RH #324RH vor 10 Jahren

Im Krieg mit Fridén

Rock Hard Vol. 204

So mögen wir unsere Szene: dick, durstig, entwaffnend ehrlich und politisch auf wackeligem Terrain. Der Mai 2004 im Rückblick.

Wow, sah die Frau vor zehn Jahren heiß aus! Da hätte man schon aus ästhetischen Gründen die Fotos unserer beiden Coverstars Burton C. Bell und Tarja Turunen tauschen sollen. Tarjas Noch-partner-in-crime und NIGHTWISH-Boss Tuomas Holopainen sammelt seine Pluspunkte hingegen, als er beim „Once“-Studioreport zwischen zwei Stücken „Kotipizza“ (schmeckt trotzdem) offen zu Protokoll gibt, dass der neue Song ´Live To Tell The Tale´ »die größte Scheiße« sei, die er »je gemacht« habe.

Anders Fridén von IN FLAMES geht mit seinem aktuellen Werk weniger streng ins Gericht. Als „Motz-Mühlmann“ ihn vehement vollnölt, „Soundtrack To Your Escape“ sei auch nach 20 Durchläufen ein „Rückschritt ohne unglaublich starke Melodien und Hooks“ und er habe echt „viel mehr erwartet“, giftet Herr Fridén zurück, Wolf solle sich das Ding gefälligst »noch ein paar Mal anhören«.

Albi guckt derweil, was AMON AMARTH auf Island treiben. Gitarrist Olli liegt trotz Preisen von sieben bis neun Euro pro Pils besoffen in einem Hauseingang rum, Basser Ted versucht, sein Frischgezapftes mit Stäbchen zu schlürfen, und Frooonck himself ist über die 20 Euro für ´ne Pizza dermaßen schockiert, dass er glatt zehn Kilo leichter zurück nach Hause kommt. Ach nee, doch nicht. Dafür segelt er lattenstramm in einer Disco in einen Tisch, der umgehend unter ihm zusammenbricht.

Ernährungsberater...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.