RH #322Titelstory

LAMB OF GOD

Die Dokumentation

LAMB OF GOD

LAMB OF GOD
As The Palaces Burn
(Sony)

Prinzipiell ist es eine nette Idee, dass sich LAMB OF GOD bei dieser Dokumentation ursprünglich eher im Hintergrund präsentieren und stattdessen einige Die-hard-Fans aus fernen Ländern zu Wort kommen lassen wollten. Der Ansatz, Musik als universelle Sprache zu zeigen, die alle Grenzen und Sprachbarrieren überwindet, ist zwar nicht gänzlich neu und wurde bereits von Scott McFadyen und Sam Dunn bei „Global Metal“ in die Tat umgesetzt, aber trotzdem hat Don Argott in Kolumbien, Indien und Israel beeindruckende Bilder eingefangen und Fans mit interessanten Geschichten porträtiert.
Der krasse Bruch kommt nach einer halben Stunde, als die Band im Rahmen ihrer Europa-Tour nach Prag reist und Randy Blythe am Flughafen verhaftet wird. Blythe, der angesichts der heftigen Publikumsreaktionen in Indien noch darüber philosophiert hat, dass man nicht will, dass sich Fans verletzen, durchlebt seinen schlimmsten Alptraum, als man ihm eröffnet, dass nach der LAMB OF GOD-Show vor zwei Jahren in Prag ein Fan namens Daniel Nosek an seinen vermutlich durch einen Sturz von der Bühne verursachten Kopfverletzungen gestorben ist. Die Anklage lautet Totschlag, und während der Rest der Band nach Amerika zurückkehrt, verbringt Blythe 38 Tage in Untersuchungshaft, ehe man ihn für eine Kaution von 400.000 Dollar endlich freilässt. Allerdings unter der Auflage, zum Prozessbeginn wieder in Prag aufzutauchen. Blythe akzeptiert, bereitet mit seinen Anwälten die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

LAMB OF GOD + ALL THAT REMAINS + KING 810 + SYLOSIS09.06.2015Hamburg, MarkthalleBEASTFESTTickets