RH #319Krach von der Basis

ULCERATE

Dogma, Macht & Manipulation

ULCERATE

Jamie Saint Merat, Drummer und konzeptionelles Hirn  der neuseeländischen Death-Metal-Sonderlinge ULCERATE, erläutert die Hintergründe ihres vierten Albums.

Jamie, nutzt ihr den lateinischen Albumtitel „Vermis“ in seiner Bedeutung „Wurm“ oder als Bezeichnung eines Hirnareals?

»Das übergeordnete Thema aller Texte sind Tyrannei und Unterdrückung in allen Formen, wobei wir das Konzept vor allem unter den Gesichtspunkten Dogma, Macht und Manipulation erforschen. Wir nutzen „Vermis“ als Metapher für Rückgratlosigkeit und Feigheit auf beiden Seiten. Das Artwork mit den ineinander verschlungenen Würmern ist eine Illustration und Interpretation meiner Texte. Als Bachelor in Mediendesign und beruflicher Web-/Grafikdesigner gestalte ich auch unsere Shirts und Homepages.«

Auckland ist eine Metropole. Ist eure Autarkie Resultat einer fehlenden Infrastruktur für Künstler?

»Überhaupt nicht. Nach der Bandgründung als Teenager wollten wir Demos aufnehmen, hatten aber weder Geld noch die Kompetenz. Also experimentierten wir – zuerst mit einem alten Vierspurrekorder, dann mit DAW. Als es 2007 an unser erstes Album „Of Fracture And Failure“ ging, investierten wir in professionelles Aufnahme-Equipment, das wir mit jedem Album modernisieren. Was als Notlösung begann, wurde zur Passion, und heute ist die Produktion unser verlängerter Arm des Songwritings.«

 


www.facebook.com/Ulcerate
www.ulcerate-official.com

Den Rest des Interviews findet ihr auf www.rockhard.de.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

EMPEROR + MASTER´S HAMMER + ELUVEITIE + ULCERATE + OPETH + ROTTING CHRIST + PRONG + DECAPITATED + DESERTED FEAR + TSJUDER + u.v.m.09.08.2017
bis
12.08.2017
CZ-Festung JosefovBRUTAL ASSAULTTickets