RH #319Crossfire

POWERWOLF

MIT FALK MARIA SCHLEGEL & MATTHEW GREYWOLF (POWERWOLF)

POWERWOLF

Erfolg bzw. Geld verdirbt den Charakter, sagt der Volksmund und hat zumindest in puncto POWERWOLF unrecht. Trotz der überraschenden Nummer-eins-Chartplatzierung ihres aktuellen Albums „Preachers Of The Night“ sind Keyboarder Falk Maria Schlegel und Klampfer Matthew Greywolf die sympathischen Jungs von nebenan geblieben.

AVANTASIA – Scales Of Justice

FALK: »Die Stimme kenne ich.«
MATTHEW: »Ich auch.«
FALK: »Jon Oliva?«
MATTHEW: »Das ist aber keine deutsche Band.«
Doch.
FALK: »Kenne ich, aber ich komme einfach nicht drauf - Scheiße.«
Kleiner Hinweis: Der Frontmann ist relativ klein.
FALK: »Kai Hansen? Nee, der singt heller.«
MATTHEW: »Also die Scorpions sind´s nicht.«
Der Sänger ist aus Fulda.
MATTHEW: »Das sind Avantasia? Damit hätte ich jetzt überhaupt nicht gerechnet. Ich hätte auch nicht gedacht, dass die so hart sind.«
FALK: »Ja, natürlich ist das Tobi.«
Hat Tobi schon mal euren Attila gefragt, ob er eine Gastrolle bei Avantasia übernehmen will?
MATTHEW: »Ist mir bislang nicht zu Ohren gekommen.«
FALK: »Ich kann zwar nicht für den Attila sprechen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass er Bock darauf hätte. Das ist ja schon was Besonderes.«
 
GRAVE DIGGER – Coming Home

MATTHEW: »Das klingt ein bisschen nach Accept bzw. U.D.O. Sind das Grave Digger? Chris Boltendahl – unverkennbar.«
FALK: »Klingt ganz schön böse für Grave Digger. Typischer Singalong im Refrain. Vor zwei Jahren waren wir zusammen mit Sabaton, Grave Digger und Skull Fist gemeinsam auf der „Power Of Metal“-Tour unterwegs.«
MATTHEW: »Man kennt sich. Ich habe großen Respekt vor Grave Digger. Die machen das jetzt seit 30 Jahren, und die machen das wahrscheinlich auch noch, wenn wir das nicht mehr machen. Hut ab, dass sie schon so lange dabei sind.«
FALK: »Das ist sehr konsequent, und es macht viel Spaß, gemeinsam auf Tour zu gehen. Das war sehr entspannend. Außerdem war eine gegenseitige Wertschätzung da, und das fand ich gut.«
 
VAN CANTO – The Seller Of Souls

MATTHEW: »Definitiv Van Canto. Das ist so markant, dass man es sofort erkennt. Es ist schon beeindruckend, wie gut die mit ihren Stimmen Gitarren imitieren. Sehr cool.«
FALK: »Das nächste Mal müssen sie auch das Schlagzeug singen (lacht).«
MATTHEW: »Das wäre natürlich eine Herausforderung.«
FALK: »Aber dann sind wir bei Die Prinzen.«
Vielleicht covern die ja auch mal einen Powerwolf-Song?
FALK: »Gerne, da würden wir uns geehrt fühlen.«
MATTHEW: »Ich empfinde Van Canto als Bereicherung. Man kann das geil finden oder nicht, aber gerade auf Festivals finde ich es erfrischend, wenn auch mal was ganz anderes läuft.«
 
RED AIM – Salamander

FALK: »Ach ja, war klar (lacht).«
MATTHEW: »Kenne ich nicht. Nicht gerade originell - von Red Aim hast du uns beim letzten Crossfire aber schon mal was vorgespielt. Habe ich aber noch nie gehört.«
FALK: »Oft kopiert und nie erreicht, würde ich sagen.«
MATTHEW: »Also wir kennen das Lied beide.«
Es soll ja Leute geben, die Red Aim besser finden als POWERWOLF!
FALK: »Musik ist Geschmackssache, darüber lässt sich streiten.«
 
HELL – On Earth As It Is In Hell

FALK (wie aus der Pistole geschossen): »Hell! Ich habe mir das Video zu dem Song damals recht häufig angesehen. Als es hieß, dass das eine Andy-Sneap-Produktion ist, habe ich ein bisschen genauer hingehört. Und dann habe ich noch mal genau wegen des Image hingehört.«
MATTHEW: »Wir wollten uns mit den Jungs eigentlich mal über unsere Bühnenbilder unterhalten.«
FALK: »Kürzlich haben wir uns knapp verpasst. Da hatte mich der Bassist vorher angeschrieben und gemeint: Wir sehen uns in Essen auf dem Turock-Open-Air. Und ich bin dann raus und habe gesagt, ich würde gerne die Jungs von Hell treffen, wo sind die denn? Da hieß es, die spielen erst morgen. Den Song hier und das dazugehörige Video finde ich sehr stark, er hat so ein bisschen Achtziger-Metal-Flair. Ist der Sänger nicht Theaterschauspieler? Ich habe nur die Geschichte nicht so ganz verstanden – gab es die Band schon mal in den Achtzigern?«
MATTHEW: »Da kommt doch demnächst das zweite Album.«
 
BLIND GUARDIAN – Tanelorn

FALK: »Ah, Blind Guardian.«
MATTHEW: »Der Gesang ist unverkennbar.«
FALK: »Aufgrund des Riffs habe ich am Anfang nicht gleich an die Jungs gedacht.«
MATTHEW: »Das ist aber sehr straight für Blind Guardian.«
FALK: »Cooler Song, muss ich sagen. Das Riffing fand ich wie gesagt ein bisschen untypisch.«
 
HAMMERFALL – Hammerfall

MATTHEW: »Ich kenne den Song definitiv, und ich komme auch noch drauf, wer das ist.«
FALK: »Ich auch. Hören wir noch ein bisschen zu. Das ist Hammerfall, oder?«
MATTHEW: »Ja, das ist von der ersten Hammerfall.«
FALK: »Das ist ehrlich gesagt auch die einzige, die ich kenne.«
MATTHEW: »Die kennt man halt irgendwie. Als die Scheibe 1997 rauskam, war es dermaßen uncool, diese Art von Musik zu spielen, und trotzdem haben sie alles weggehauen. Chapeau.«
FALK: »Ich kann mich noch erinnern, dass ich die damals mit Tobi Sammet von Edguy auf der Musikmesse in Köln gesehen habe.«
MATTHEW: »Ich habe mich mal mit Oscar für ein Konkurrenzblatt vor laufender Kamera zum Thema „Metal ist Religion“ gebattelt. Wir waren zwar im Grunde einer Meinung, wurden uns aber über den Begriff Religion nicht einig. Er hat den sehr eng ausgelegt und ich mit viel Ironie.«

 

www.powerwolf.net
www.facebook.com/powerwolfmetal

 

Pic: BUFFO

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

POWERWOLF + KISSIN' DYNAMITE + DAWN OF DISEASE11.11.2017OsnabrückHyde Park Tickets
POWERWOLF + HAMMERFALL + DORO + KISSIN' DYNAMITE + XANDRIA + SINNER16.12.2017Karlsruhe, SchwarzwaldhalleKNOCK OUT FESTIVALTickets