RH #318From the Underground

NIGHT DEMON

Magische Maschinen

NIGHT DEMON

Tatsächlich kommt wohl die aktuell beste von der NWOBHM beeinflusste Band aus den USA. NIGHT DEMON stammen aus Ventura, Kalifornien, der Heimatstadt von US-Metal-Legende Cirith Ungol. Ihre Vier-Track-EP schlug in der Szene ein wie eine Bombe, und die Band kann mit ihrem frischen und unbedarften britischen Stil viele junge wie alte Fans überzeugen. Grund genug, um mit Bassist und Sänger Jarvis Leatherby ein kleines Schwätzchen zu halten.

Jarvis, wie ging es mit NIGHT DEMON los?

»Ich war Roadie für die Band The Fucking Wrath und unterhielt mich mit deren Klampfer Brent Woodward über unsere gemeinsame Liebe zur NWOBHM. Schnell waren wir auf einem gemeinsamen Nenner und haben uns zum Jammen verabredet. Neben dem Bass übernahm ich spontan auch den Gesang. Aber es fehlte uns noch ein Drummer. Ein Freund von uns, Pat Bailey, spielte Schlagzeug bei der örtlichen Black-Sabbath-Coverband Warning. Er war auch der Einzige, der unsere Leidenschaft für die NWOBHM teilte, also fragten wir ihn, ob er mitmachen will. Wir trafen uns und spielten eine Coverversion von Diamond Heads ´Lightning To The Nations´. Der nächste Song, den wir zusammen zockten, war ´Night Demon´. Brent kam mit dem Riff an, und wir bastelten den Song zusammen fertig. In kurzer Zeit entstanden die anderen drei Songs ´Ancient Evil´, ´The Chalice´ und ´Ritual´, die wir auch gleich fertig aufnahmen. Wir sind in dieser Hinsicht sehr spontan.«

Man könnte denken, der Bandname wurde auch von einer bekannten NWOBHM-Band...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SANCTUARY + LOUDNESS + PRETTY MAIDS + ROCK GODDESS + BLIND ILLUSION + ATLANTEAN KODEX + SILENT KNIGHT + GOTHIC KNIGHTS + PARAGON + STORMWARRIOR + u.v.m.27.07.2017
bis
29.07.2017
Brande-HörnerkirchenHEADBANGER'S OPEN AIR Tickets