RH #317Zeitreise

SEPULTURA

Die Geschichte hinter dem „Chaos A.D“-Albumcover

SEPULTURA

Interview mit dem Künstler Michael Whelan

Michael, hast du das Gemälde exklusiv für „Chaos A.D.“ angefertigt, oder lag „Cacophony“, so der Titel des Bildes, bereits fertig in deiner Schublade?

»Das Cover wurde exklusiv für das Album gezeichnet. Ich hätte es ohne den Support von Roadrunner und SEPULTURA niemals angefertigt.«

Was hat dich zu dem Cover inspiriert?

»Das mentale Bild für das Gemälde erschien mir während einer großen gesellschaftlichen Feier, bei der sehr viele laute Menschen anwesend waren. Ich fühlte mich gefangen und eingeengt, umzingelt von Menschen, die wie ein Schwarm Krähen kreischten, wie ein Charakter in einem Gemälde von Hieronymus Bosch. Ich weiß noch, dass ich mich hinsetzte und so tat, als würde ich meine Hände inspizieren, während ich meine Augen schloss und versuchte, meine Gedanken von dem Lärm zu lösen. Und dann sah ich das Bild, das die Quelle für das „Chaos A.D.“-Gemälde wurde. Als es an der Zeit war, das Gemälde zu malen, versetzte ich mich wieder in diese Situation und zog Inspiration daraus.«

Im Zentrum des Artworks findet sich eine gefesselte Person, die kopfüber an technischen Instrumenten hängt. Was wolltest du mit diesem Motiv aussagen?

»Als ich an dem Bild arbeitete und mir die „Chaos A.D“-Tracks anhörte, brachte mich das dazu, über den menschlichen Kampf gegen die kulturellen Beschränkungen und das Ersticken von freier Meinungsäußerung nachzudenken. „Chaos A.D.“ schien einen Aufschrei gegen diese Mächte und einen Kampf gegen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

IN FLAMES + ARCHITECTS + SEPULTURA + AIRBOURNE + APOCALYPTICA + BAD OMENS + EQUILIBRIUM + CALLEJON + ELSTERGLANZ + BETRAYING THE MARTYRS + u.v.m.22.06.2017
bis
24.06.2017
FerropolisWITH FULL FORCE OPEN AIRTickets

ReviewsSEPULTURA

Machine MessiahRH #356 - 2016
Nuclear Blast/Warner (46:10)Im SEPULTURA-Line-up scheint Stabilität eingekehrt ...
MY BLOODY ROOTS - FROM SEPULTURA TO SOULFLYRH #330 - 2014
Max Cavalera with Joel McIver(Jawbone)Die MAX CAVALERA-Biografie erschien zunäc...
Metal Veins – Alive At Rock In RioRH #330 - 2014
(Eagle Vision/Edel)Zusammen mit der französischen Percussion-Truppe Les Tambour...
The Mediator Between The Head And Hands Must Be The HeartRH #318 - 2013
Nuclear Blast/Warner (47:14) Der Ausstieg von Bandleader Max Cavalera anno 1996...
KairosRH #290 - 2011
Nuclear Blast/Warner (53:20) Vielleicht hat es wirklich die Dienste von Produze...
A-LexRH #261 - 2009
Steamhammer/SPV (54:24) Man mag zur Derrick-Green-Ära von SEPULTURA stehen, ...
A-LexRH #261 - 2009
Das seh ich aber ganz anders, Ronny! „A-Lex“ ist eher eines der stärkeren, ...
Dante XXIRH #227 - 2006
(38:57) Zum ersten Mal in ihrer Karriere lassen sich SEPULTURA von einer litera...
RoorbackRH #193 - 2003
(52:00) Trotz der unbestrittenen Qualitäten von "Against" und "Nation": So man...
Under A Pale Grey SkyRH #186 - 2002
Am 16. Dezember 1996 spielten SEPULTURA in der ausverkauften Londoner Brixton Ac...
NationRH #167 - 2001
Würde eine andere Band eine Platte wie "Nation" veröffentlichen, fände man si...
AgainstRH #137 - 1998
Hm, ob der Titel des Silberlings wohl zufällig entstanden ist? Oder liebäugelt...
Blood RootedRH #125 - 1997
"Blood Rooted" kommt mit demselben Backcover daher wie die letztjährige Fanvera...
The Roots Of SepulturaRH #114 - 1996
Und mal wieder ein Paradebeispiel aus der Rubrik "Wie ich den Kids das Geld aus ...
RootsRH #106 - 1996
Hm, ich weiß nicht so recht, was das soll. Klar, eine Band sollte sich weiteren...
Chaos A.D.RH #78 - 1993
Nach Jahren ungebrochener Popularität stellt sich für manche Band irgendwann d...
AriseRH #49 - 1991
Endlich! Lange angekündigt und in höchsten Tönen gelobt, das neuste SEPULTURA...
Beneath The RemainsRH #32 - 1989
Ich weiß, ich weiß, wir gehörten mit Sicherheit bisher nicht zu denjenigen, d...
Beneath The Remains1989
Für ihren Erstling „Morbid Visions“ und auch für das Zweitwerk „Schizoph...
Arise1991
Nix gegen Derrick Green, aber die Lücke, die sein Vorgänger Max Cavalera (g., ...