RH #316Interview

PALMS

Das erste Mal

PALMS

Für die vielen Fans, die Isis nach ihrer Auflösung immer noch hinterhertrauern, gibt es mit PALMS nun ein mehr als wertiges Trostpflaster. Zusammen mit Deftones-Sänger Chino Moreno haben drei der ehemaligen Isis-Mitglieder eine relaxte Wohlfühlplatte aufgenommen. Bassist Jeff Caxide klärt uns über die Bandgründung auf.

»Ich fahre gleich zur Bandprobe. Unsere ersten Shows stehen an«, quasselt Jeff am Telefon drauflos, bevor man richtig „Hallo!“ gesagt hat. »Insgesamt sind es vier Headliner-Gigs und ein Auftritt im Vorprogramm von System Of A Down. Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen nervös, denn es ist schon eine Weile her, dass ich eine „erste“ Show hatte.«

Wie ist es zu diesem Projekt gekommen?

»Als Isis sich aufgelöst haben, wollte Aaron (Harris; dr.) etwas Neues starten. Er kam auf mich und Cliff (Meyer; g.) zu und fragte, ob wir dabei wären. Ich war zuerst skeptisch, denn ich dachte, dass ich mit Isis alles gesagt habe, was man in einem Bandkontext sagen kann. Deshalb wollte ich eigentlich etwas anderes machen. Aber mein Bass-Amp stand noch im Isis-Proberaum, genau wie der Kram von Aaron und Cliff. Deshalb sagten wir: „Warum nicht? Lasst uns spielen und sehen, was passiert.“ Dabei entstanden Songs, die sich von Isis genügend unterschieden, um zu beschließen, dass wir ein neues Projekt starten.«

Wie kam Deftones-Sänger Chino ins Spiel?

»Aaron kannte Chino durch irgendein soziales Netzwerk, durch Facebook oder Twitter. Dort verabredeten sie sich zum Bergwandern. Auf der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen