RH #315Seziertisch

TOM G. WARRIOR

Seziertisch

TOM G. WARRIOR

Zum Geburtstag bellen wir ein lautes „Uh!“, denn Thomas Gabriel Fischer ist gerade 50 Jahre alt geworden. Aber nicht nur deshalb, sondern weil er für die meisten Dunkel-Metaller gleichbedeutend mit dem Anfang von allem Bösen oder zumindest ein großes Vorbild und leuchtender Wegbereiter ist, der maßgebliche musikalische Vorlagen für die Death- und Black-Metal-Szene erschaffen hat, soll an dieser Stelle das Werk des eigenwilligen Künstlers aus der Schweiz gewürdigt werden.

Unverzichtbar

HELLHAMMER
Apocalyptic Raids
(Noise, 1984)

Wir schreiben das Jahr 1984. „Show No Mercy“, das Debütalbum von Slayer, wird im Underground registriert, Venoms „Black Metal“ gilt bislang als DAS Chef-Album unter den Krachfans, das Ruhrpott-Rumpeltrio Sodom hat soeben seine Debüt-Mini „In The Sign Of Evil“ eingestolpert, Kreator heißen noch Tormentor und freuen sich über ihre ersten Sackhaare, Destruction machen mit „Sentence Of Death“ auf sich aufmerksam, Possessed werkeln gerade an Stücken für „Seven Churches“, erste Demos von Death sind im Umlauf - und ein schweizerisches Finsterkommando namens HELLHAMMER lässt „Apocalyptic Raids“ auf den schmutzigsten Teil der Metalszene los. Das Miteinander von absoluter Primitivität (die in dieser Selbstverständlichkeit und Kompromisslosigkeit bis dato unbekannt war und im Gegensatz zu frühen Venom konzeptionell wirkte und nicht vorrangig auf mangelhaftem Spieltalent beruhte), urwüchsiger Durchschlagskraft, Finsternis, Tom G. Warriors krank-kehligem Gesang sowie der inhaltlichen Melange aus Satanismus und totaler Hoffnungslosigkeit ließ die Krachmachthaber aus Newcastle wie lächerliche Komiker aussehen. HELLHAMMER werden auf Anhieb die fieseste Metalband Europas (und somit gewissermaßen Brüder im Geiste von Slayer). Stücke wie ´Massacra´, ´Triumph Of Death´ sowie die übermächtige Dampfwalze ´Aggressor´ gelten noch heute als Monumente des primitiven Black Metal und sind als Ursprung für unzählige musikalische Erdbeben, Nachahmer und Nacheiferer zu sehen. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.