RH #315Interview

42 DECIBEL

Wo ist Junior?

42 DECIBEL

Für ihre letzte On-stage-DVD „Live At River Plate“ filmten AC/DC drei aufeinanderfolgende, ausverkaufte Shows in Buenos Aires im Stadion des dort ansässigen Fußballclubs Atlético River Plate. Wer diesen Mitschnitt gesehen hat oder sogar selbst vor Ort war, wird wissen, wie sehr die australische Hardrock-Legende in Argentinien verehrt wird. Und so verwundert es wenig, dass mit 42 DECIBEL nun ein paar Jungspunde aus Buenos Aires am Start sind, die es ihren Gesinnungsgenossen ´77, Airbourne und Dynamite gleichtun, indem sie sich auf ihrem Debüt „Hard Rock´n´Roll“ mit Haut und Haaren dem Aussie-Pubrock verschrieben haben.

»Boca Juniors«, antwortet Sänger und Gitarrist Junior Figueroa auf die Frage, ob er Anhänger von River Plate oder Diego Maradonas Heimatclub sei. »Das passt schon deshalb, weil mich hier alle Junior nennen, denn ich bin mit 21 der Jüngste bei uns in der Band. Hin und wieder gibt es Stress mit meinen Kollegen, weil ich schon mal eine Probe für ein Fußballspiel sausen lasse.«

Aber auch wenn AC/DC im Land der Gauchos fast einen ähnlichen Heiligenstatus genießen wie einheimische Fußball-Legenden, tut sich in Buenos Aires´ Rock- und Metalszene nicht viel.

»AC/DC sind hier natürlich total bekannt, aber ansonsten ist die Szene nicht sonderlich groß. Wie viele Leute zu einem unserer Konzerte erscheinen, kommt auf die Läden und Clubs an, in denen wir spielen«, gibt Bassist Billy Bob Riley einen Einblick über die Verhältnisse vor Ort und erläutert im Anschluss die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen