RH #315Interview

BLACK OATH

Dahinter lauert die Fratze

BLACK OATH

Mit ihrem zweiten Album „Ov Qliphoth And Darkness“ haben die Lombarden BLACK OATH ein famoses Doom-Metal-Highlight in der Hinterhand, das ihnen einen kaum streitig zu machenden Platz in der Genre-Champions-League sichert. Basser Paul V. hat trotzdem keinen Bock darauf, immer wieder mit Candlemass und Solitude Aeturnus in einen Topf geworfen zu werden.

Paul, worum geht´s bei BLACK OATH?

»Wir haben BLACK OATH 2006 gegründet, weil wir das Gefühl hatten, es tun zu müssen. Wir kanalisieren unsere tiefsten Empfindungen in die Musik. Es gab allerdings nie einen stilistischen Masterplan; wir klingen einfach, wie wir klingen. Wobei es aber von Anfang an klar war, dass wir uns eher auf der dunklen, morbiden, ja: obskuren Seite bewegen werden.«

Warum schreibt ihr nicht eure vollständigen Namen auf die Platten? Warum benutzt ihr Abkürzungen?

»Weil es keine Rolle spielt, wer die Instrumente bedient; außerdem kann es immer zu Line-up-Wechseln kommen. Nur BLACK OATH als Ganzes, das von uns Gestalt verliehen bekommt, ist wichtig. Aus diesem Grund tragen wir auf der Bühne auch Masken. Wir treten als Individuen zur Seite und werden gemeinsam zum Medium, das die Tore ins Jenseits öffnet.«

Ihr kommt aus Italien, einem Land, das eine große Tradition in Sachen okkulter, doomiger Heavy Metal besitzt. Welchen Einfluss haben Acts wie Death SS, Black Hole, Paul Chain oder The Black auf euch ausgeübt?

»Alle diese Künstler waren sehr wichtig, das ist gar keine Frage. Aber wir versuchen keineswegs,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

APOSTLE OF SOLITUDE + CASTLE + BLACK OATH + MIRROR OF DECEPTION + ALUNAH + IRON VOID + KING HEAVY + HANDS OF ORLAC + DEATH THE LEVELLER + ARCTIC SEA SURVIVORS + u.v.m.09.11.2018
bis
10.11.2018
Wien, Viper Room DOOM OVER VIENNATickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen