RH #312Interview

DEVICE

Nachts in der Kirche

DEVICE

Disturbed pausieren seit 2011, doch anstatt sich auszuruhen, stampfte Frontmann David Draiman mit dem ehemaligen Filter-Gitarristen Geno Lenardo die Industrial-Band DEVICE aus dem Boden. Auf dem gleichnamigen Debüt des Projekts sind Schwergewichte wie Geezer Butler, Glenn Hughes, Tom Morello und Serj Tankian zu hören. Dabei begann alles mit einem harmlosen Song für den „Underworld: Awakening“-Soundtrack, der schlussendlich zwar nie auf dem Sampler erschien, dafür aber zum Startschuss für DEVICE wurde.

David, hattest du schon den Plan, eine neue Band zu gründen, bevor dich Geno wegen des „Underworld: Awakening“-Soundtracks kontaktiert hat?

»Nein, die einzige Sache, die ich unbedingt machen wollte, war, als Producer zu arbeiten. Ich hatte nicht das feste Vorhaben, eine neue Band zu starten.«

Was können dir DEVICE geben, was du bei Disturbed vermisst?

»Mit DEVICE kann ich aus kreativer Sicht in viele neue Bereiche vordringen, in denen ich mich niemals zuvor bewegt habe, und Dinge ausprobieren, die ich schon immer mal machen wollte. Songs wie ´Haze´, ´Through It All´ und ´Close My Eyes Forever´ hätte es in dieser Form nie auf einer Disturbed-Platte geben können.«

Musikalisch gehen DEVICE in Richtung Industrial. Kannst du dich an deinen ersten Kontakt mit diesem Musikstil erinnern?

»Das war die Nacht, in der ich zum ersten Mal in den damaligen Chicagoer Club „The Limelight“, der in einer alten Kirche beheimatet war, gegangen bin. Ich betrat den Club und sah Frauen in...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen