RH #311Interview

NEAERA

Wer soll das bezahlen?

NEAERA

NEAERA melden sich nach zweijähriger Albumpause mit „Ours Is The Storm“ gewohnt stark zurück. Dabei war die Band alles andere als untätig: Die Münsteraner brachten 2012 nicht nur viele Festivalgelände, sondern auch reichlich Hallenböden bei Support-Slots von namhaften Bands zum Beben, zuletzt im Januar 2013, als die Combo mit Hatebreed, Agnostic Front und H2O durch Europa zog. Wir ließen uns nach der Tour von Gitarrist Tobias Buck auf den aktuellen Stand bringen.

Tobias, ihr hattet eine ganze Zeit lang keinen Plattenvertrag, was recht ungewöhnlich für eine Band ist, die live immer noch abräumt. Warum haben Metal Blade oder andere Labels nicht schneller reagiert?

»Unser vorheriger Plattenvertrag mit Metal Blade war nach „Forging The Eclipse“ erfüllt, und wir haben einfach regulär am neuen Album weitergearbeitet und uns dann die möglichen Optionen angeschaut. Letztendlich haben wir uns wieder für Metal Blade entschieden, weil wir die Jungs von Anfang an kennen, gut zusammenarbeiten und sie ein prima Angebot gemacht haben.«

Du sagst recht lapidar, dass ihr weiter am neuen Album gearbeitet habt. Dabei habt ihr Heaven-Shall-Burn-Gitarrist Alexander Dietz (Produktion, Mix) und Tue Madsen (Mastering) auf eine spätere Bezahlung vertröstet.

»Ali ist eh schon seit Jahren ein guter Freund von uns. Wir hatten das Album fertig komponiert und wollten lieber direkt ins Studio. Wir haben es dann sozusagen erst mal auf Pump aufgenommen. Wir waren sehr froh, dass das für Ali und Tue kein...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen