RH #310Interview

SACRED STEEL

Banger im Kaufrausch

SACRED STEEL

Götz hat SACRED STEEL mal als „trueste aller deutschen True-Metal-Bands“ bezeichnet. Zu Recht! Seit 1996 haben die Schwaben ihre Marschrichtung abseits aller Trends und Widrigkeiten knallhart beibehalten, und selbstverständlich steht „The Bloodshed Summoning“ für alles andere als Experimente. Frontsirene Gerrit Mutz gibt Auskunft.

Gerrit, seit dem letzten Album sind vier Jahre vergangen. Was sind die Gründe für die lange Sendepause?

»Unglaublich, das kommt mir gar nicht so lange vor. Je älter man wird, desto schneller rennt die Zeit, und es fühlt sich an, als hätte ich erst gestern „Carnage Victory“ eingesungen. Wir betreiben die Band nur hobbymäßig und haben auch noch andere Baustellen wie Job und Familie zu bewältigen und schon gar keinen Businessplan oder Ähnliches. Wir machen uns auch gar keinen Stress. Kommt Zeit, kommt Steel.«

Ein Grund war sicherlich auch der Labelwechsel zu Cruz Del Sur.

»Stimmt. Wir haben uns Gedanken gemacht, wohin wir passen könnten, und das brauchte Zeit. Dann haben wir uns umgehört, wer an uns Interesse hat. Es kamen Angebote rein, aber keine, die wirklich überzeugt haben. Erst auf den letzten Drücker nahm die Sache mit Cruz Del Sur konkrete Formen an. Nicht zuletzt wegen Bands wie Argus, Slough Feg und Atlantean Kodex ist das die richtige Heimat für uns.«

Im Gegensatz zu euren anderen Alben habt ihr diesmal einen recht ungewöhnlichen Titel gewählt. Wie kam es dazu?

»Schon in den Neunzigern haben mich die Band Bal-Sagoth und vor allem deren...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen