RH #309Interview

PARADOX

Was wirklich zählt

PARADOX

PARADOX gehören zu den Combos, denen trotz exzellenter Alben der große Durchbruch verwehrt geblieben ist. Zum wiederholten Male scheiterte die nötige Live-Promotion entweder an gesundheitlichen Problemen von Fronter Charly Steinhauer oder am ständig rotierenden Line-up-Karussell. Mit „Tales Of The Weird“ erhoffen sich die deutschen Melodic-Thrasher nun endlich den wohlverdienten Popularitätsschub.

»Die Reaktionen, die wir bisher auf „Tales From The Weird“ erhalten haben, sind phänomenal«, freut sich Charly am anderen Ende der Telefonleitung. Umso schöner, dass wir die frohe Kunde von der Soundcheck-Platzierung im letzten Rock Hard überbringen dürfen.

»Zweiter Platz? Oh, hammermäßig! Das freut mich total. Das ist nach „Product Of Imagination“ die zweitbeste Platzierung bei euch.«

Allerdings hat Rezensent Buffo als einzigen Schwachpunkt deinen Gesang herausgestellt und ist der Meinung, dass ihr mit einem richtigen Fronter noch mehr abräumen würdet. War das jemals eine Option für dich?

»Ja, in den ersten Tagen der Band war das schon mal im Gespräch. Es ist aber immer doof, wenn du nach ein paar Scheiben den Sänger wechselst. Wir wollten nicht in eine Situation wie Iced Earth geraten, bei denen mittlerweile schon der fünfte Sänger am Start ist. Es wäre natürlich cool gewesen, mich auf meine Spezialität, die Rhythmusgitarre, konzentrieren zu können. Aber mich wundert Buffos Einschätzung, denn gerade der Gesang ist sonst überall positiv bewertet worden. Ich habe ziemlich stark an...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen