RH #307ToneZone

BLACK COUNTRY COMMUNION

»Harte Musik war anfangs nicht mein Ding«

Jason John Bonham

NAME: Jason John Bonham
BANDS: Black Country Communion, Jason Bonham´s Led Zeppelin Experience
INSTRUMENT: Schlagzeug

Jason, wann hast du angefangen, Schlagzeug zu spielen, und was war der Auslöser?

»Ich bin durch meinen Vater John Bonham zum Schlagzeugspielen gekommen. Er kaufte mir ein kleines Drumkit und zeigte mir, wie ich spielen soll. Da war ich vier oder fünf Jahre alt. Ich erinnere mich noch, wie er Musik anmachte und ich dazu Schlagzeug spielte. Manchmal weckte er mich mitten in der Nacht, damit ich für ihn und seine Freunde spiele. Das war meine Show-Time. Ich kam im Schlafanzug runter und spielte für die Gäste. Meistens waren es Mitglieder von Bands, die uns besuchten. So spielte ich schon als kleiner Pimpf für Paul McCartney, Jeff Beck oder Paul Rodgers.«

Warum musste es von allen Instrumenten ausgerechnet das Schlagzeug sein? War der Einfluss deines Vaters so stark?

»Ehrlich gesagt war meine große Leidenschaft als Kind Motocross. Schon mit elf Jahren war ich verdammt gut. Ich belegte den zweiten Platz bei den britischen Meisterschaften. Motocross hat mich wirklich herausgefordert, weil es mir niemand aus der Familie zeigen konnte und ich mit meinem Bike allein auf mich gestellt war. Erst nachdem mein Vater gestorben war, entschied ich mit 15 Jahren, mich auf das Schlagzeug zu konzentrieren und nach neuen Projekten zu suchen.«

Hast du dir das Schlagzeugspielen selbst beigebracht?

»Ich habe einfach das fortgesetzt, was mein Vater mit mir begonnen hatte. Er...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.