RH #307Interview

GOD SEED

Gaahls Rückkehr

GOD SEED

Ex-Gorgoroth-Frontmann Gaahl wollte eigentlich eine längere Zeit lang keinen Metal mehr machen und sich stattdessen auf eine Karriere als Theaterschauspieler konzentrieren. Mit den totgeglaubten GOD SEED kehrt er nun früher als erwartet in die Szene zurück. Im Gepäck: das überraschend starke Album „I Begin“.

Schön, dass du wieder da bist, Gaahl. Wie geht´s dir?

»Sehr, sehr gut.«

Du bist ein vielbeschäftigter Mann.

»Das kann man wohl sagen. Die letzten Wochen und Monate waren sehr hektisch; ich war viel unterwegs. Seit heute bin ich aber wieder zu Hause in Bergen. Es gibt auch hier viel zu tun, aber darüber will ich mich natürlich nicht beschweren.«

Der Anlass für dieses Gespräch ist das neue GOD SEED-Album „I Begin“, das mich äußerst positiv überrascht hat - aber zunächst mal würde ich gerne mit dir die letzten drei, vier Jahre aufarbeiten. Du hast dich ja zwischenzeitlich aus der Metalszene verabschiedet. Was genau hast du gemacht?

»In erster Linie habe ich als Schauspieler gearbeitet, zunächst am norwegischen Staatstheater und danach auch in einem Kinofilm. Die Premiere war im September. Seitdem kümmere ich mich um die Band.«

Was für ein Film ist das?

»Eine Art Action-Drama. Der Regisseur ist normalerweise eher für Horrorfilme bekannt, aber diesmal hat er einen düsteren Mittelalter-Film, der zu Zeiten der Pest spielt, gedreht. Ich bin eine Art Räuber und Jäger, der mit Pfeil und Bogen tötet.«

Ist das eine Hauptrolle?

»Na ja, ich bin zumindest die letzte männliche...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.