RH #306Titelstory

DEAD MAN

Scheißtechnik!

DEAD MAN

Interview mit Sänger und Gitarrist Kristoffer Sjödahl

Kristoffer, du hast früher auch bei Norrsken gespielt, aus denen später Witchcraft, Graveyard und deine Band DEAD MAN hervorgingen. Und neben diesen Acts stammen auch noch Burning Saviours, Troubled Horse und Blowback aus Örebro. Wie kommt´s, dass diese ca. 100.000 Einwohner zählende Stadt über so viele erstklassige Bands verfügt, die sich alle einem ähnlichen Sound gewidmet haben?

»Wir kennen uns natürlich alle untereinander und haben auch regelmäßigen Kontakt. Aber wir sind mittlerweile über 30, haben Familien und unsere Jobs, weshalb es nicht so ist, dass wir eine Gemeinschaft sind, die regelmäßig zusammen abhängt und Musik miteinander macht. Ich denke aber, dass wir schon in Anspruch nehmen können, mit Norrsken den Anstoß für diese Szene geliefert zu haben. In den Neunzigern waren wir die Einzigen in der Stadt, wahrscheinlich sogar in ganz Schweden, die solche Musik gemacht haben.«

Hast du es vor dem Hintergrund des aktuellen Erfolgs von Graveyard und Witchcraft schon mal bereut, dass ihr damals mit Norrsken aufgehört habt oder dass du in diesen Bands nicht dabei bist, denn mit DEAD MAN geht es ja doch ein bisschen schleppender voran?

»Nein, nicht wirklich. Wir hatten mit DEAD MAN auch immer ein bisschen Pech. Als wir auf Tour waren, wurden wir krank. Dann sollten wir Teil eines schwedischen Films sein, aber der ist bisher nicht erschienen, weil die Firma kein Geld hat, und wir hatten auch keinen Promoter oder...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.