RH #306Titelstory

THE CRYSTAL CARAVAN

Mehr Frauen

THE CRYSTAL CARAVAN

Interview mit Gitarrist Stefan Brenbärg

Stefan, im Vergleich zu den Bands aus Örebro und den Acts, die ihre Wurzeln dort haben, scheint ihr euch eure Hauptinspiration von anderen Helden der Sechziger und Siebziger zu holen - z.B. von The Who oder Grand Funk Railroad.

»Ja, da gibt es unzählige. Aber wir stehen auch auf MC5 und andere Garagen-Rock-Bands dieser Zeit. Und ich weiß nicht, ob man es in unserem Sound unbedingt hört, aber wir mögen auch sehr viel Funk und Soul aus dieser Zeit - Sly And The Family Stone und James Brown zum Beispiel.«

Du bist jetzt 30. Hast du schon immer diese Art von Musik gehört, oder hat sich dein Geschmack im Laufe der Zeit verändert?

»Auch als Kind mochte ich Black Sabbath, und dann habe ich natürlich Bands wie Iron Maiden gehört. Aber ich wollte eigentlich schon immer wissen, warum Bands sich so anhören, wie sie heute klingen, und woher sie ihre Einflüsse haben. Und jeder Schritt, den man zurückverfolgt, ist automatisch eine Zeitreise in die Vergangenheit.«

Als du dann in den Sechzigern und Siebzigern angekommen bist, scheinst du das gefunden zu haben, was du selbst gerne machen würdest.

»Für mich hat das viel damit zu tun, wie Musik heute produziert wird. Wir sind sieben Leute in der Band, und früher war es so, dass man zusammen in einem Raum stand und die Musik aufgenommen hat, weshalb sich automatisch eine gewisse Interaktion ergab. Heutzutage wird viel mit dem Computer gemacht, was es den Leuten ermöglicht, alles einzeln aufzunehmen und...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.