RH #306Titelstory

SPIDERS

Jeder kennt jeden

SPIDERS

Interview mit Gitarrist John Hoyles

John, eigentlich waren die SPIDERS zunächst als Nebenprojekt gedacht, bei dem du dir u.a. zusammen mit Axel von Graveyard, der am Anfang noch bei euch am Schlagzeug saß, die Zeit vertreiben konntest, solange eure anderen Bands Pause hatten. Allerdings unterscheidet sich euer Sound schon ein bisschen von dem der anderen beiden Truppen. Und warum bist du schlussendlich bei Witchcraft ausgestiegen?

»2010 bin ich von Örebro nach Göteborg gezogen, was es ein bisschen schwieriger gemacht hat, weil Witchcraft zu der Zeit relativ häufig gespielt haben und die Arbeiten am neuen Album begannen. Nach acht Jahren hatte ich auch das Gefühl, dass sich unser musikalischer Geschmack ein bisschen auseinander dividiert hatte und die Zeit reif war, was Neues zu probieren. Ich stehe zum Beispiel sehr auf MC5, The Stooges und Rock´n´Roll und Blues im Allgemeinen. Das gab´s zwar bei Witchcraft, aber auch noch einige andere Sachen, die nicht unbedingt meins waren. Die beiden Haupteinflüsse Black Sabbath und Pentagram sind dagegen für beide Bands wichtig.«

Der markanteste Unterschied ist sicherlich, dass bei den SPIDERS eine Frau hinter dem Mikro steht, bei der es sich um deine Ehefrau Ann-Sofie handelt. Auch wenn sich bestimmt viele Dinge innerhalb einer Band und einer Beziehung ähneln, hat man in dieser Konstellation natürlich noch einen weiteren potenziellen Konfliktherd, der sowohl zu Beziehungsproblemen als auch zu Meinungsverschiedenheiten innerhalb der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.