RH #306Festivals & Live Reviews

SAVIOUR MACHINE

NL-Zwolle, Theater Odeon

SAVIOUR MACHINE

Auftritte von SAVIOUR MACHINE sind nicht nur hierzulande eine echte Rarität: In diesem Jahr spielt die Band in Europa ganze drei Konzerte, zwei davon in Deutschland. Die Mini-Tour läuft unter dem Motto „Unmasked/Unplugged“, macht ausschließlich in bestuhlten Theatersälen mittlerer Größe Halt und wird für eine spätere DVD-Veröffentlichung aufgezeichnet.

Auf jeder Show soll zudem eine individuelle Setlist zum Einsatz kommen, um bei allen drei Konzerten ein einzigartiges Erlebnis garantieren zu können. Der Auftakt der dreitägigen Tour findet im Theater Odeum im niederländischen Zwolle statt und wird von der Non-Profit-Organisation Stichting Brainstorm Festival organisiert. Das Odeon bietet in seinem klassischen, schön aufgemachten Theatersaal Platz für etwa 400 Personen, ist heute Abend jedoch erstaunlicherweise weit davon entfernt, ausverkauft zu sein.

Aufgrund der Location und des Umfangs der eigenen Setlist (Saviour Machine stehen mit einer etwa 20-minütigen Unterbrechung zur Halbzeit für über drei Stunden auf der Bühne) haben sich die Mannen um Eric Clayton dazu entschlossen, auf jegliche Support-Band zu verzichten und starten mit dem großartig interpretierten Rolling-Stones-Cover ´Sympathy For The Devil´ in den Abend. Und obwohl man sich ja eigentlich mit Superlativen zurückhalten soll, lässt sich das, was danach folgt, mit nur einem Wort beschreiben: großartig! Der erste Teil der Setlist besteht ausschließlich aus Klassikern der ersten beiden Saviour-Machine-Alben, u.a....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.