RH #305Interview

AS I LAY DYING

Miles & More

AS I LAY DYING

Auch wenn AS I LAY DYING zu den drei, vier erfolgreichsten Metalcore-Kapellen auf diesem Planeten zählen, ist das Leben für die fünf Jungs aus San Diego, Kalifornien, kein Zuckerschlecken: Geld verdient man in dem Metier mittlerweile eigentlich nur noch mit Merchandising und Konzerten, weil der Verkauf von Tonträgern in den letzten Jahren massiv eingebrochen ist.

»Immerhin können wir mittlerweile von der Musik leben und müssen uns nicht mehr mit irgendwelchen nervigen Jobs über Wasser halten«, will sich Shouter Tim Lambesis (31), der mir anlässlich der Promotion für den brandaktuellen sechsten AILD-Longplayer „Awakened“ über eine äußerst schlechte Handyverbindung aus den Staaten zugeschaltet ist, nicht beschweren. »Als ich die Band vor elf Jahren gegründet habe, hat niemand damit gerechnet, dass das irgendwann mal der Fall sein könnte. Trotzdem sind wir finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet.«

Deshalb hat sich Tim mit den Lambesis Studios in San Marcos in den letzten Jahren auch ein zweites Standbein aufgebaut.

»Im Augenblick wirft das Studio noch nicht viel ab, weil ich permanent mit der Band unterwegs bin. Falls sich das irgendwann mal ändern sollte, werde ich aber sicher häufiger andere Acts produzieren. Ansonsten könnte ich mir auch noch vorstellen, in meiner Zeit nach AS I LAY DYING als Lehrer zu arbeiten. Allerdings müsste ich vorher erst mal meinen Abschluss machen. Was ich am liebsten unterrichten würde? Philosophie. Geschichte und Religion wären aber auch...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen