RH #303Seziertisch

SAVATAGE

Seziertisch

SAVATAGE

Bühnenreife Dramatik und urbane Melancholie, schillernde Grandesse und tiefe Tragik - bei kaum einer anderen Band spiegelt die Musik so ungefiltert und gleichzeitig in eine chromblitzende Parallelwelt versetzt den Karriereverlauf wider wie bei den Florida-Metallern SAVATAGE. In Megaseller-Regionen drang die Gruppe nie vor, 1993 verlor sie ihr Gitarrengenie Criss Oliva bei einem Autounfall, und dennoch folgte auf jeden Nacken- und Schicksalsschlag bis zum langsamen Wegdämmern Anfang des Jahrtausends eine trotzige Wiederauferstehung. Wir hörten uns für euch noch einmal durch den Wundertüten-Katalog der unvergessenen Metal-Opern-Könige.

Unverzichtbar

HALL OF THE MOUNTAIN KING
(Atlantic, 1987)

Der strahlende Höhepunkt der ersten SAVATAGE-Ära. Nie zuvor und niemals danach verstanden es die Oliva-Brüder (das kreative Herz der Band) so phänomenal, knallharten, knochentrockenen Power Metal mit klassischen Einflüssen und komplexen Songstrukturen zu verbinden, ohne dabei auch nur ein Jota an Durchschlagskraft einzubüßen. Die Zitate aus Holsts ´Mars, The Bringer Of War´ und Griegs ´In der Halle des Bergkönigs´ in ´Prelude To Madness´ ergänzen sich perfekt mit der majestätischen Gänsehaut-Aura des nachfolgenden ´Hall Of The Mountain King´ (für viele Fans der beste Sava-Song), Jons hohe, markerschütternde Schreie thronen über Criss´ feinfühligen Stahlträger-Riffs (fabelhaft: ´24 Hours Ago´, ´Legions´), und Keyboardteppiche wie in ´Beyond The Doors Of The Dark´ machen das grandiose...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsSAVATAGE

Return To WackenRH #338 - 2015
Earmusic/Edel (52:44)Für US-Metal-Fans dürfte der Auftritt von SAVATAGE auf de...
Still The Orchestra Plays - Greatest Hits Vol. 1 & 2
Das wird ein teures Jahr für SAVATAGE-Fans: Im Laufe der kommenden Monate soll ...
Poets And MadmenRH #166 - 2001
(62:41) Die Ankündigung von SAVATAGE, back to the roots zu gehen und die Power-...
Poets And MadmenRH #166 - 2001
Größtenteils stimme ich deinem Review durchaus zu, Matthias, aber wieso stehen...
The Wake Of MagellanRH #124 - 1998
Der verrückte Haufen hat es mal wieder geschafft. Das Ergebnis neunmonatiger Ar...
From The Gutter To The Stage - The Best Of Savatage 1981 - 1RH #114 - 1996
Ohne Wenn und Aber die ideale Compilation, um Noch-nicht-Fans zu eingeschworenen...
Ghost In The Ruins (A Tribute To Criss Oliva)
Das Vorabtape dieser Live-Scheibe (aufgenommen bei diversen US-Shows zwischen 19...
Japan Live ´94RH #101 - 1995
Na, es wurde aber auch Zeit! Während sich die japanischen Fans der Bombast-Meta...
Dead Winter DeadRH #101 - 1995
Der Sava-Clan beweist zwei Jahre nach dem Tod von Gitarrengenius Criss Oliva ern...
Handful Of RainRH #88 - 1994
Wenn in den vergangenen sieben Jahren ein neues SAVATAGE-Album herauskam, landet...
Edge Of ThornsRH #71 - 1993
Um es gleich vorwegzunehmen: SAVATAGE haben es den Kollegen von Metal Church nac...
Streets - A Rock OperaRH #54 - 1991
Neben Metallica haben es auch SAVATAGE geschafft, ein rund 70minütiges Album (d...
Gutter BalletRH #37 - 1989
Wer hätte ernsthaft damit gerechnet, daß SAVATAGE ihr geniales "Hall Of T...
Hall Of The Mountain KingRH #23 - 1987
Nicht mehr viele Worte brauche ich ja wohl über diese Scheibe zu verlieren, nac...
Fight For The RockRH #17 - 1986
Traurig, traurig! Es tut schon weh, eine so talentierte Band wie SAVATAGE derart...
SirensRH #15 - 1983
Zu kaum einer Platte gab es mehr Anfragen an die Redaktion als zu "Sirens" von S...
The Dungeons Are CallingRH #12 - 1984
Fast zwei Jahre haben sich sie seit "Sirens" Zeit gelassen, um ein neues Werk au...
Power Of The Night1985
Den besten Trip meines Lebens hatte ich im November 1986. Morgens um fünf wurde...
Hall Of The Mountain King1987
Nach dem kläglichen „Fight For The Rock“-Debakel dürften die meisten keine...
Gutter Ballet1989
SAVATAGE 1990 - das war eine Band, die kurz davor stand, endgültig in den Metal...