RH #303Interview

BARONESS

Was das Leben so spielt

BARONESS

Der hysterische Heilsbringer-Hype, der in Studentenmucke-Kreisen um die US-Alterna-Progger BARONESS veranstaltet wird, ist erstens völlig übertrieben und verhindert zweitens, dass sich so mancher, der Musik auch ohne pseudointellektuellen Subtext genießen kann, an Gutklassiges wie die aktuelle Doppel-CD „Yellow & Green“ herantraut. Wir löcherten Bandleader John Dyer Baizley (v./g.) mit Fragen, von denen er nur eine einzige („Stört es dich, wenn man ´Little Things´ mit Weezer vergleicht?“) nicht beantworten wollte. War dem etwas humorfernen Nerd wohl zu unverschämt...

John, „Yellow & Green“ klingt deutlich weniger aggressiv und metallisch als die Vorgänger „Red“ und „Blue“. Dafür taucht ihr tiefer als je zuvor in folkigen und psychedelischen Spätsechziger-Rock ein. Eine bewusste Kurskorrektur?

»Jede Veränderung im Sound von BARONESS ist immer eher ein Resultat unserer Lebensumstände als eine bewusste Entscheidung. Wir schreiben das, was wir fühlen, egal ob es Wut, Frust, Verwirrung, Liebe, Hass oder irgendwas anderes ist. Die aggressive, straighte Ausrichtung unserer früheren Scheiben wurde für uns zu simpel. Solch eine Herangehensweise würde nicht unseren momentanen kreativen Status quo widerspiegeln. Unsere wichtigste Mission ist es, in unserer Musik ehrlich zu bleiben, und wir vertrauen darauf, dass unsere Fans das zu schätzen wissen.«

Hängt der niedrigere Adrenalinspiegel von „Yellow & Green“ vielleicht auch damit zusammen, dass ihr mit der aktuellen Metalszene nicht mehr...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen