RH #302Krach von der Basis

DEAD CONGREGATION

Gute Gesellschaft

DEAD CONGREGATION

Die Griechen DEAD CONGREGATION haben sich binnen weniger Jahre zu einer hochgeschätzten Größe des Death-Metal-Undergrounds geprügelt. Wir sprachen mit dem 38-jährigen Bandkopf Anastasis Valtsanis über das nächste Album und sein kleines, aber feines Label Nuclear Winter Records.

Anastasis, ihr seid vor kurzem von einer Europatour heimgekehrt. Wie war eure Konzertreise?

»Es war eine sehr anstrengende Tour mit sehr intensiven Shows. Das beste Konzert mit dem besten Sound und einem euphorischen Publikum fand in Kopenhagen statt. Die Leute dort sind verrückt!«

Ihr habt eure erste EP aus dem Jahr 2005, „Purifying Consecrated Ground“, auf deinem eigenen Label Nuclear Winter Records erneut veröffentlicht. Bist du zufrieden mit Sound und Layouts?

»Wir sind generell zufrieden mit dieser EP, und aus diesem Grund wollten wir, dass sie wieder problemlos erhältlich ist. Einige der Stücke zählen zu unseren besten Kompositionen. Sowohl die Auflagen von Konqueror Records als auch von Enucleation Records sind seit langem ausverkauft. Weil ich die Rechte an den Songs habe, war es naheliegend, die EP selbst zu veröffentlichen.«

Gibt´s Unterschiede zwischen den damaligen Auflagen und der heutigen EP?

»Die Erstauflage ist im Jewelcase erschienen, die zweite Auflage kam im Digipak mit abgeändertem Design. Für die neue Auflage haben wir das Digipak-Design in ein Jewelcase gepackt.«

Euer Debütalbum „Graves From The Archangels“ hat mittlerweile vier Jahre auf dem Buckel. Es wird langsam Zeit für...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ANTIGAMA + BIRDFLESH + BLOODBATH + BRODEQUIN + CANCER + CIANIDE + DEAD CONGREGATION + DEATH TOLL 80K + DEMOLITION HAMMER + DISCHARGE + u.v.m.03.03.2017
bis
05.03.2017
NL-Tilburg, 013NETHERLANDS DEATHFESTTickets