RH #299Lauschangriff

MARDUK

Spaß ohne Streicher

MARDUK

Schwedens Black-Metal-Recken melden sich mit ihrem zwölften Album zurück. „Serpent Sermon“ (VÖ: 25. Mai) zeigt, dass sich MARDUK mittlerweile auch trauen, zwischendurch mal kurz den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Das tut der neuen Platte ausgesprochen gut, wie die Listening-Session in Schweden zeigt.

Stockholm ist an diesem Samstag in prächtiges Weiß gehüllt. Auf den Dächern liegt Schnee, auf der Straße lassen sich Kinder von ihren Eltern mit dem Schlitten ziehen, und die Sonne strahlt vom Himmel und hüllt die Innenstadt in helles Licht. Von alldem kriegt man im Keller der „Vampire Lounge“ jedoch nichts mit. Das Gewölbe der Gerüchten zufolge besten Cocktailbar der Stadt ist in dunkles Rotlicht gehüllt. In dieser Atmosphäre wollen MARDUK ihr neues Album „Serpent Sermon“ vorstellen. Daniel (alias Sänger Mortuus) und Morgan (alias Gitarrist und Bandchef Evil) sitzen bereits mit Kaltgetränken an den Tischen der Bar, umringt von einigen Freunden, die die Band mitgebracht hat.

Moralische Unterstützung scheint man jedoch nicht nötig zu haben. Auch so strahlt Morgan geballtes Selbstvertrauen aus, stapft breitschultrig in Lederjacke (mit MARDUK-Patch) durch den Laden und grinst zufrieden. »Das Album ist noch nicht ganz fertig. Wir werden in den nächsten Tagen noch ein paar Kleinigkeiten verändern. Unter anderem müssen wir noch die weiblichen Vocals und Streicher-Arrangements fertigstellen«, sagt er plötzlich mit todernster Miene. Die Gäste schrecken auf. Weibliche Vocals? Streicher?...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ARCH ENEMY + PARADISE LOST + SEPULTURA + GRAVEYARD + FARMER BOYS + THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA + ALESTORM + AMARANTHE + ANNISOKAY + ANY GIVEN DAY + u.v.m.15.08.2018
bis
18.08.2018
DinkelsbühlSUMMER BREEZETickets

ReviewsMARDUK

FrontschweinRH #333 - 2015
Century Media/Universal (52:39)Nix gegen MARDUKs antichristliche Pamphlete oder ...
Serpent SermonRH #301 - 2012
Century Media/EMI (46:41) Wegen ihres untoppbaren „Panzer Division Marduk“-...
Iron DawnRH #290 - 2011
Regain/Soulfood (13:04) Zwei Sekunden lang warnt einen eine Alarmsirene vor dem...
Wormwood
Regain/Soulfood (45:57) VÖ: 25.09. Die bibelfesten Antichristen besingen im b...
Rom 5:12RH #240 - 2007
Regain/Soulfood (55:35) MARDUK sind zurück! Die Band hat es nach einigen Jahre...
Plague AngelRH #211 - 2004
(45:23) Wer dachte, MARDUK seien ohne ihren charismatischen Ex-Frontmann Legio...
Funeral Marches And Warsongs
MARDUKs erste DVD wurde ewig verschoben, ist aber die Wartezeit absolut wert. Ke...
World FuneralRH #190 - 2003
(47:14) Das achte Studioalbum der schwedischen Beelzebuben vereint endlich alle...
La Grande Danse MacabreRH #166 - 2001
(45:27) Sie hatten es ja angekündigt: Nach der Knüppelorgie "Panzer Division M...
Infernal EternalRH #165 - 2000
(79:30) Alle Power-, Rondo Veneziano-, New- und Baggy Pants-Metaller ab in die L...
Obedience (EP)RH #154 - 2000
Die Panzerdivision läutet den nächsten Feldzug ein. Allerdings nur einen 3-Son...
Panzer Division MardukRH #146 - 1999
Sie sind nicht gerade zartbesaitet, die Herren MARDUK, und hauen der Welt ihre M...
NightwingRH #132 - 1998
MARDUK sind eine Band, die bei mir recht zwiespältige Gefühle hervorruft. Eine...
Live In GermaniaRH #123 - 1997
Eigentlich sollte die Scheibe ja "The Black Years" heißen, was dem enthaltenen ...
Those Of The UnlightRH #80 - 1993
Releases aus dem Hause Osmose Productions haben in den seltensten Fällen etwas ...