RH #299Interview

BARREN EARTH

Maximal 0,15 % Metal

BARREN EARTH

Die finnische Allstar-Truppe BARREN EARTH beweist auf ihrem zweiten Album „The Devil´s Resolve“, dass sie mehr als nur eine Eintagsfliege ist. Nach dem umjubelten Debüt „Curse Of The Red River“ legt die Band aus (ehemaligen) Amorphis-, Swallow-The-Sun-, Moonsorrow- und Kreator-Mitgliedern stark nach. Bassist Olli-Pekka Laine klingelte aus Helsinki durch, um uns auf den neuesten Stand zu bringen.

Olli-Pekka, war die Bezeichnung „Supergroup“ bisher eher Fluch oder Segen für euch?

»Beides. Es hat uns natürlich geholfen, mehr Publicity als andere Newcomer mit unbekannten Gesichtern zu bekommen. Ich mag den Begriff „Supergroup“ aber nicht sonderlich, denn die Leute werden dadurch schnell dazu verleitet, viel zu hohe Erwartungen zu haben. Außerdem steht bei uns mehr die Musik als die einzelnen Mitglieder im Mittelpunkt. Wir verlassen uns nicht darauf, dass sich unsere CDs nur aufgrund unserer Namen verkaufen. Wir arbeiten sehr hart an dieser Band und geben alles, um die bestmögliche Musik zu schreiben. Uns hat in erster Linie die Liebe zur Musik zusammengebracht.«

In eurem Studiotagebuch habt ihr im Vorfeld der Veröffentlichung verraten, dass ihr viele Änderungen an den neuen Songs in Bezug auf Tempi, Riffs und Titel vorgenommen habt. War das zweite Album eine schwerere Geburt als das erste?

»Nein, aber wir sind diesmal sorgfältiger vorgegangen. Wir haben das Album zuerst in unserem Proberaum als Demo aufgenommen und dort schon sämtliche Gitarrenharmonien und viele Effekte...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen