RH #299Interview

SATURNALIA TEMPLE

Im Auftrag des Drachen

SATURNALIA TEMPLE

Okkult und schleppend: Das schwedische Trio SATURNALIA TEMPLE verarbeitet Mystisches aus dem Geheimbund Dragon Rouge zu „Black Magic Doom Metal“. „Aion Of Drakon“ heißt die Eintrittskarte in verborgene Welten, und Tommie Eriksson heißt der Mann mit der dazugehörigen Landkarte. Wir sprachen mit dem 36-Jährigen.

Tommie, zwischen „Aion Of Drakon“ und dem Vorgängeralbum „Ur“ liegen vier Jahre. Hektik scheint es bei euch nicht zu geben.

»Wir nehmen uns für Musik sehr viel Zeit und arbeiten stets sehr lange an neuen Stücken. Ich besitze ein Studio; das ermöglicht es uns, intensiv an den Kompositionen zu feilen. Die Produktion von „Aion Of Drakon“ nahm etwa einen Monat in Anspruch.«

Arbeitest du als Produzent?

»Nein, ich habe dieses Studio ausschließlich für meine Bands und Projekte aufgebaut. Wir proben und produzieren hier. Ich lebe auf dem Land und kann somit sehr fokussiert Musik machen.«

In welchen anderen Bands bist du momentan zugange?

»SATURNALIA TEMPLE sind momentan die einzige Band mit echten Strukturen. Außerdem betreibe ich noch ein Dark-Ambient-Projekt namens Lapis Niger.«

Obwohl „Aion Of Drakon“ keinerlei Elemente des Stoner Rock beinhaltet, drängen sich Vergleiche mit Electric Wizard auf. Wie würdest du deine Musik beschreiben?

»Zunächst mal denke ich, dass man bei SATURNALIA TEMPLE all meine Einflüsse aus den Siebzigern und frühen Achtzigern heraushören kann. Ich bin ein Kind der NWOBHM und von Black Sabbath. Außerdem bin ich von der Thrash- und...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen