RH #298Seziertisch

ENSLAVED

Seziertisch

ENSLAVED

ENSLAVED sind (neben Immortal) nicht nur der bedeutendste musikalische Export der traditionsreichen norwegischen Musikerstadt Bergen, sondern zudem die wohl visionärste Band der gesamten norwegischen Black-Metal-Szene. Die Truppe, die vor wenigen Monaten ihr 20-jähriges Bestehen feierte, blickt auf einen reichhaltigen Backkatalog zurück, in dem wir tausend verschiedene Facetten der Farbe Schwarz finden - von puristischem Black Metal über Viking Metal bis hin zu progressivsten Mutproben. Und: ENSLAVED gehören zum erlesenen Kreis jener Metal-Legenden, die in ihrer Karriere nicht ein einziges schlechtes Album veröffentlicht haben.

Unverzichtbar

HORDANES LAND (Split mit Emperor)
(Candlelight, 1993)

So rabiat, roh, hasserfüllt und ungezügelt wie auf ihrer ´93er Split-CD mit Emperor waren ENSLAVED danach nie wieder. Das Teenagertrio Grutle (b., Kreischen), Ivar (g./keys) und Trym (dr.; er wechselte zwei Jahre später zu Emperor) grenzte sich gleich zu Beginn seiner Karriere von der norwegischen Schwarzmetall-Szene ab, indem es seine rasenden Eruptionen mit majestätischer Epik zu turmhohen Kompositionen mit Überlänge verband. Allein die Glanztat ´Slaget I Skogen Bortenfor (Epilog/Slaget)´ wies eine Spielzeit von über 13 Minuten auf. Ähnlich wie bei Emperor offenbarten die archaischen Stücke der Burschen aus Hordaland (im Vergleich zu den überwiegend primitiven Frühwerken von Darkthrone, Burzum, Mayhem und Immortal) trotz technischer Limitiertheit eine gewisse Spiritualität,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ENSLAVED + SODOM + KALMAH + ILLDISPOSED + SINISTER + MELECHESH + IMPALED NAZARENE15.01.2015
bis
16.01.2015
CH-Zürich, DynamoMEH SUFF WINTERFESTIVALTickets

ReviewsENSLAVED