RH #296Interview

MOURNING CARESS

Studentische Todeshymnen

Mit „Deep Wounds, Bright Scars“ haben MOURNING CARESS eines der besten deutschen Death-Thrash-Alben des Jahres veröffentlicht. Wir besuchten die Jungs im schönen Münster.

Unter einem alten Backsteingebäude, irgendwo zwischen Gütergleisen und dem Hafen, befindet sich der musikalische Untergrund Münsters. Von außen kaum zu erkennen, muss man nur ein paar Stufen hinabsteigen, und man ist da, genaugenommen in einem nicht enden wollenden Kellergewölbe mit Dutzenden massiver Metalltüren zu jeder Seite. Jede von ihnen ist geschmückt mit Stickern und Postern aufstrebender oder auch etablierter Bands, von überallher dringt ein wildes Durcheinander unterschiedlichster Stile. Wer sich weit genug vorwagt und ganz am Ende scharf nach links biegt, findet die Basis von MOURNING CARESS. Und wer sich dort hineintraut, muss damit rechnen, unverzüglich in Diskussionen verwickelt zu werden. Ist das Hören von Bon Jovi heutzutage noch akzeptabel? Wann genau erreichten Saviour Machine ihren Zenit? Und ist „No Prayer For The Dying“ wirklich besser als „Fear Of The Dark“? Keine Frage, hier hausen nicht nur Musiker, sondern auch Fans, die aber wiederum selbst einige Fragen aufwerfen.

Was war zum Beispiel in den drei Jahren los, die zwischen „Inner Exile“ und „Deep Wounds, Bright Scars“ liegen?

Blitzartig antwortet Schlagzeuger Dominik Schlüter: »Chaos. Anstrengung.« Kurze Pause. »Trotzdem noch Spaß gehabt. Also ehrlich, der Entstehungsprozess war teilweise sehr, sehr anstrengend.« Etwas nachdenklich...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen