RH #296Interview

MYSTIC PROPHECY

Money, Money, Money!

Es gibt nicht viele Bands, die innerhalb von zehn Jahren sieben Scheiben veröffentlichen, von denen nicht eine einzige einen Ausreißer nach unten darstellt. MYSTIC PROPHECY haben genau das geschafft und sind mit Recht stolz darauf.

Mit bemerkenswerter Konstanz liefern MYSTIC PROPHECY seit Jahren erstklassige Qualitätsware ab. Und mit ebensolcher Konstanz verändert sich permanent das Line-up. Ist jedenfalls schon ´ne Weile her, dass die Band mal zwei Platten mit derselben Besetzung eingespielt hat. Da kann man als Außenstehender schon mal den Überblick verlieren.

»Das sehe ich anders«, protestiert Sänger und Sprachrohr Lia. »Auch bei anderen Bands unserer Größenordnung gibt es oft eine rege Fluktuation bei den Mitgliedern. Ich sehe das auch nicht als besonders dramatisch an, solange es sich nicht negativ auf die Qualität der Musik auswirkt. Bei MYSTIC PROPHECY haben in der Vergangenheit sehr gute Musiker gespielt, aber trotz der Line-up-Wechsel konnten wir unser Level immer halten oder sogar noch einen draufsetzen.«

Und wieso ist es so schwierig, eine Besetzung zusammenzuhalten?

»Weil man Idealismus mitbringen muss, wenn man in einer Band wie MYSTIC PROPHECY spielen will. Geld verdient man damit nicht, trotzdem muss man viel Zeit investieren, und es ist nicht immer einfach, Job, Band und Privatleben unter einen Hut zu kriegen. Dadurch, dass die Bandmitglieder weit auseinander wohnen, kostet es uns schon ein paar Hundert Euro, um überhaupt erst mal proben zu können. Hier im...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen