RH #295ToneZone

TEXTURES

»Kirk Hammetts Spiel mag ich überhaupt nicht mehr«

NAME: Bart Hennephof
BAND: Textures
INSTRUMENT: Gitarre

Bart, wann hast du angefangen, Gitarre zu spielen, und was war der Auslöser?

»Ich habe mit 13 Jahren angefangen. Der Grund war wohl meine Mutter, die ebenfalls Gitarre gespielt hat. Ich stand damals auf Guns N´Roses, und meine Mutter fragte mich, ob sie mir ´Knockin´ On Heaven´s Door´ zeigen solle, da der Song recht einfach zu spielen sei. Also lernte ich die ersten drei Akkorde, und so ging es los. Bereits kurz danach kamen Rage Against The Machine und Konsorten. Ich kaufte meine erste E-Gitarre, und das Ganze wurde schnell härter und härter. Metallica, Sepultura, Thrash, Death Metal usw.«

Was war deine erste E-Gitarre? Besitzt du sie noch?

»Nein, ich habe sie leider nicht mehr. Es war eine billige Squier, schwarz mit einem Ebenholz-Griffbrett. Schon kurze Zeit später habe ich mit der ersten Band angefangen, bei der auch schon Stef am Schlagzeug mit dabei war, mit dem ich jetzt immer noch bei Textures zusammen spiele. Damals waren wir 16. Es hat dann noch vier, fünf Jahre gedauert, bis daraus Textures wurden. Zum damaligen Zeitpunkt habe ich mir eine Jackson Flying V gekauft.«

Gab es damals ein Solo oder einen Song, der dich beim Üben in den Wahnsinn getrieben hat und einfach nicht gelingen wollte?

»Viele Sachen von Metallica waren am Anfang schon ziemlich schwer. Gerade die schnellen Parts, die ich unbedingt spielen können wollte. Aber auch der Kram von Sepulturas „Beneath The Remains“ war ziemlich schwierig. Es hat...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

TEXTURES11.04.2017CH-PrattelnZ7 Tickets