RH #295Titelstory

ENSLAVED

»Verantwortung übernehmen«

Wer bereits das Glück hatte, ENSLAVED-Gitarrist Ivar Bjørnson persönlich zu treffen, wird schnell festgestellt haben: Der Mitbegründer der norwegischen Black-Prog-Viking-Metaller ist schon lange vom juvenilen Tunichtgut zum Manne gereift, hier ruht ein Mensch ganz in sich selbst. Ein Gespräch über das, was nicht sein darf, und das, was zu erreichen die höchste Zier ist.

Ivar, die Hundert-Millionen-Dollar-Frage zuerst: Wie würdest du Gott definieren? Und inwiefern unterscheidet sich dein Denken von dem der monotheistischen Weltreligionen?

»Als Erstes: Ich würde „Gott“ nicht als begrenztes Konzept definieren. Ich würde mir ansehen, wie die Menschen den Begriff „Gott“ verwenden, und zu dem Schluss kommen, dass „Gott“ eine Ansammlung von Vorstellungen darstellt, die die Aufgabe hat, eine Kommunikation zwischen den „bewussten“ und „unterbewussten“ Teilen der Psyche in Gang zu halten. In meinen Augen baut der Monotheismus in dieser Kommunikation auf ein Vokabular, das für viele, wenn nicht die meisten Probleme verantwortlich ist, die diese Welt beschäftigen. Das nicht-monotheistische „Götter“-Konzept - ich benutze ergo lieber den Plural des Wortes „Gott“ -, das Teil diverser paganistischer, experimenteller oder okkulter „Religionen“ ist, ist dagegen deutlicher im Einklang mit der Sprache, den Symbolen und den Schlüsseln, die das Unterbewusstsein nutzt. Folglich führt Monotheismus zu Zwietracht, Krankheit und Unterdrückung, obwohl eigentlich jedes Glaubenssystem diverse Potenziale...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ENSLAVED + SODOM + KALMAH + ILLDISPOSED + SINISTER + MELECHESH + IMPALED NAZARENE15.01.2015
bis
16.01.2015
CH-Zürich, DynamoMEH SUFF WINTERFESTIVALTickets

ReviewsENSLAVED