RH #295Interview

THREE (3)

Das erste Kapitel

Vier Jahre sind vergangen, seitdem 3 ihr letztes reguläres Album veröffentlicht haben. Trotz eines geplatzten Plattenvertrags ist es den Woodstock-Proggern mit „The Ghost You Gave To Me“ gelungen, das ausgereifteste Werk ihrer Karriere abzuliefern. Fronter Joey Eppard weiht uns in die Details ein.

Joey, das Re-Recordings-Album „Revisions“ sollte eigentlich eure letzte Platte für Metal Blade sein. Danach habt ihr bei Roadrunner unterschrieben, seid aber schon vor der Aufnahme eines Albums wieder gedroppt worden. Was war passiert?

»Ich fange langsam an, zu glauben, dass so was einfach zu unserer Karriere gehört. Uns ist das Gleiche schon 1998 passiert, als wir einen Majordeal mit Universal hatten. Auch damals begannen wir mit den Arbeiten an einem Album und wurden gedroppt, weil sich unser A&R-Manager aus dem Staub gemacht hatte. Es hörte sich noch nicht mal jemand die Musik an, die wir bis dahin geschrieben hatten. Bei Roadrunner lief es ähnlich: Das Erste, was ich unseren A&R-Manager fragte, war, wie lange er schon in der Firma arbeitet. Er war bereits elf Jahre angestellt, von daher ging ich davon aus, dass er eine Menge Berufserfahrung mitbringt. Aber dann nahm er uns unter Vertrag und wurde zwei Wochen später gefeuert. Das nahm uns natürlich erst mal gewaltig den Wind aus den Segeln. Wir fielen in ein Loch, aber am Ende entschieden wir uns dafür, dass es das Wichtigste ist, dieses Album zu machen. Glücklicherweise hatten wir bei Metal Blade keine verbrannte Erde hinterlassen und konnten dort wieder unterkommen.« ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen