RH #292Festivals & Live Reviews

FATES WARNING, BARON ROJO, STORMWARRIOR

HEADBANGERS OPEN AIR 2011

Die Tatsache, dass diesmal „nur“ 1.500 Besucher (statt der erwarteten 2.000) den Weg in den urigen Garten von HOA-Veranstalter Thomas Tegelhütter in Brande-Hörnerkirchen bei Hamburg fanden, hatte Vor- und Nachteile. Letztere lagen im Portemonnaie des Veranstalters, die Vorteile dagegen klar bei uns, den Fans: Es war saugemütlich!

Donnerstag

Schöner kann es gar nicht losgehen bei der größten und besten Gartenparty des Jahres: prima Wetter und ein bereits gut mit Kuttenvolk gefülltes Gelände. Da haben CRYSTAL VIPER natürlich leichtes Spiel. Vom obligatorischen ´The Last Axeman´-Klingelton-Intro vom Band über Songs wie ´Night Of The Witch´ bis zur Stromgitarrenvariante ihres größten Hits ´The Last Axeman´ schaffen es die Polen mit engagiertem Stageacting, das Publikum schnell auf ihre Seite zu ziehen, und sie zeigen dabei, dass ihnen die kleineren Bühnen wie beim HOA besser liegen als die großen Bretter des Bang Your Head.

STRIKER aus dem fernen Kanada profitieren von der guten Stimmung, und schon beim Opener ´Full Speed Or No Speed´ ist klar, wer einer der Gewinner des Festivals ist. Der neue Sänger entpuppt sich als echtes Entertainment-Talent, klingt noch kraftvoller und besser als der alte und sieht trotz unglücklicher T-Shirt-Wahl auch deutlich mehr „Metal“ aus als sein Vorgänger. Klasse! Die Jungs sind auch noch so anständig und widmen einen Song ihren Landsmännern von Skull Fist, die ihren Slot aufgrund diverser Line-up-Probleme kurzfristig an Alpha Tiger abtreten...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

FATES WARNING05.06.2017BerlinBi NuuTickets
FATES WARNING06.06.2017BremenTivoliTickets

Reviews

FATES WARNING - Awaken The Guardian LiveRH #360 - 2017
DVD DES MONATS (Metal Blade/Sony)Wer die beiden Shows in Lauda-Königshofen und...
FATES WARNING - Theories Of FlightRH #350 - 2016
InsideOut/Sony (52:23)Es dauert - völlig ernst gemeint - exakt fünf Sekunden, ...
BARON ROJO - Volumen Brutal/MetalmorfosisRH #332 - 2014
(40:40)/(44:02)Hear No EvilSpaniens BARON ROJO passten - geografische Abweichung...
STORMWARRIOR - Thunder & SteeleRH #321 - 2014
Massacre/Soulfood (44:26) Wo STORMWARRIOR draufsteht, ist STORMWARRIOR drin. Pu...
FATES WARNING - Darkness In A Different LightRH #317 - 2013
InsideOut/Universal (57:00) Dass seit dem letzten FATES WARNING-Album „FWX“...
STORMWARRIOR - Heathen WarriorRH #290 - 2011
PLUSMINUS Massacre/Soulfood (48:32) Diese Krieger sind durch und durch Hanseat...
STORMWARRIOR - Heading NortheRH #250 - 2008
(45:20) Okay, mit ihren Texten und manch bekanntem Melodiebogen bedienen die S...
STORMWARRIOR - At Foreign Shores - Live In Japan
(45:45) Japan war schon immer ein gutes Pflaster für Livealben deutscher Bands...
FATES WARNING - FWXRH #210 - 2004
(52:15) Album Nummer drei aus Phase Nummer vier: Wenn man FATES WARNINGs beein...
STORMWARRIOR - Northern Rage
(47:04) Schon mit ihrem Debüt "Stormwarrior" (2002) schlugen die norddeutschen...
STORMWARRIOR - Heavy Metal Fire
(27:51) Auf dem Weg zu ihrem zweiten Album legen die Speed-Metal-Durchstarter a...
FATES WARNING - The View from Here
Auch wenn ?Live At The Dynamo?, DVD Nummer zwei dieses Doppeldeckers, schon seit...
STORMWARRIOR - Stormwarrior
Die elf eigenen Kompositionen, die uns das Hamburger Quartett auf seinem gleichn...
FATES WARNING - DisconnectedRH #158 - 2000
Irgendwie ist das Zittern immer groß, wenn sich eine neue FATES WARNING-Scheibe...
FATES WARNING - Still LifeRH #137 - 1998
Es wurde aber auch Zeit. Nach acht Studioalben haben sich FATES WARNING erbarmt,...
FATES WARNING - A Pleasant Shade Of GrayRH #120 - 1997
Mit ihrem letzten, ungewöhnlich ruhig und straight ausgefallenen Scheibchen hab...
FATES WARNING - ParallelsRH #55 - 1991
Obwohl FATES WARNING einen Klassiker nach dem anderen veröffentlicht haben, rei...
FATES WARNING - Perfect SymmetryRH #34 - 1989
Im Interview klang es kurz an, FATES WARNING haben einen Riesenschritt gewagt. O...
FATES WARNING - No ExitRH #25 - 1988
Ich brauche - glaube ich - nicht viele Worte zu verschwenden. Man könnte stunde...
FATES WARNING - Awaken The GuardianRH #20 - 1986
Ohne viel Worte zu verlieren: Vom Aufbau her hat man konsequent das musikalische...
FATES WARNING - The Spectre WithinRH #14 - 1985
Über ein Jahr haben sich FATES WARNING Zeit gelassen, um ihr zweites Werk der ...
FATES WARNING - Night On BröckenRH #8 - 1984
Man nehme: Ein Pfund Iron Maiden, 250 Gramm Queensryche, zwei Packungen Mercyful...
BARON ROJO - Baron Al Rojo Vivo
Unter dem Schutzmantel des Produzenten Chris Tsangarides (Thin Lizzy, Tygers Of ...
BARON ROJO - Metal Morfosis
Auch BARON ROJOs neueste LP ist nicht so überragend. Nach dem Erfolg des Vorgä...
FATES WARNING - Inside Out1994
"Inside Out" ist ohne Zweifel das umstrittenste Album der Bandgeschichte von FAT...
FATES WARNING - Perfect Symmetry1989
FATES WARNING sind eine der wenigen Combos, bei denen der Sängerwechsel auch gl...
FATES WARNING - Awaken The Guardian1986
Platten gibt´s, die sind so geil, die gibt´s gar nicht. Meine persönliche Num...