RH #291Seziertisch

AMORPHIS

Seziertisch

Mit dem Bandnamen AMORPHIS (amorph = ohne Gestalt) hatten die Finnen einen Glücksgriff getätigt: Er klang in tiefsten Death-Metal-Zeiten der frühen Neunziger mysteriös genug, verbaute ihnen aber nicht den Weg zu neuen Ufern und erlaubte dem schließlich zum Sextett angewachsenen Quartett das massive Einbinden neuer Einflüsse aus Prog bzw. Classic Rock und vor allem der heimischen Folklore.

Sie haben die finnischen Nationalepen Kalevala und Kanteletar im Metal salonfähig gemacht und sind die wichtigste Brücke von Bathory hin zur Entwicklung der heute so florierenden Pagan- und Folk-Metal-Szene made in Suomi. Ensiferum (coverten ´Into Hiding´) & Co. berufen sich insbesondere auf „Tales From The Thousand Lakes“. Mit jenem Zweitwerk öffneten AMORPHIS ihren damaligen Labeln Relapse - die noch reichlich unstrukturierten avantgardistischen Krach unter Vertrag hatten - und Nuclear Blast neue Türen. Neben Sentenced (R.I.P.) aus Oulu gehört die Band aus Helsinki zu den Ausnahmeerscheinungen ihrer Szene. Sie gaben nicht schon wie Funebre, Purtenance, Demilich, Convulse oder Demigod (Scheiß-Comeback...) nach dem Debüt den Löffel ab oder versandeten wie Xysma stilistisch, sondern drangen national wie international in den Mainstream vor. Mehrere Besetzungswechsel veränderten das Gesicht der Band, gaben der Gemeinschaft aber oft dringend benötigte kreative Impulse. Mit dem Einstieg von Sänger Tomi Joutsen wurde 2005 das jüngste Kapitel aufgeschlagen. Er versöhnte die Band mit ihren Wurzeln, initiierte eine Renaissance der Growls als Stilmittel und drückte alte Klassiker zurück in den Liveset. „Magic & Mayhem“ deutete mit großartigen und alles andere als soften Neueinspielungen von Songs der ersten drei Alben bereits 2010 an, dass der aktuelle zehnte Longplayer „The Beginning Of Times“ wieder die Klasse und Vielseitigkeit von Joutsens Banddebüt „Eclipse“ erreichen würde. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

RAMMSTEIN + DEEP PURPLE + SCORPIONS + EVANESCENCE + IN FLAMES + FIVE FINGER DEATH PUNCH + ROB ZOMBIE + EMPEROR + ALTER BRIDGE + EUROPE + u.v.m.16.06.2017
bis
18.06.2017
BE-DesselGRASPOP METAL MEETINGTickets
AMORPHIS + DESTRUCTION + STRATOVARIUS + ABORT ONCE AROUND + ASATOR + BLACK MESSIAH + BLOODLAND + BORN FROM PAIN + CRUSHING CASPARS + DESOLATED + u.v.m.29.06.2017
bis
01.07.2017
Gardelegen, Am ErlebnisbadMETAL FRENZY FESTIVALTickets
EMPEROR + MASTER´S HAMMER + ELUVEITIE + ULCERATE + OPETH + ROTTING CHRIST + PRONG + DECAPITATED + DESERTED FEAR + TSJUDER + u.v.m.09.08.2017
bis
12.08.2017
CZ-Festung JosefovBRUTAL ASSAULTTickets
MEGADETH + KREATOR + WINTERSUN + ELUVEITIE + MGLA + HEAVEN SHALL BURN + VITAL REMAINS + EPICA + HATEBREED + FIDDLER'S GREEN + u.v.m.16.08.2017
bis
19.08.2017
DinkelsbühlSUMMER BREEZETickets
AMORPHIS19.08.2017RostockMau Club Tickets
VOLBEAT + AMORPHIS23.08.2017HamburgVolksparkTickets
VOLBEAT + AMORPHIS24.08.2017BerlinWaldbühneTickets
AMORPHIS25.08.2017LingenAlter SchlachthofTickets
VOLBEAT + AMORPHIS + FLOGGING MOLLY28.08.2017MönchengladbachSparkassenparkTickets
VOLBEAT + AMORPHIS28.08.2017MönchengladbachSparkassenparkTickets
AMORPHIS31.08.2017FrankfurtBatschkapp Tickets
VOLBEAT + AMORPHIS + FLOGGING MOLLY01.09.2017AT-GrazMesse GrazTickets
VOLBEAT + AMORPHIS01.09.2017AT-GrazMesse GrazTickets
VOLBEAT + AMORPHIS03.09.2017SchweinfurtWilly-Sachs-StadionTickets

ReviewsAMORPHIS

AMORPHIS – DIE OFFIZIELLE BIOGRAFIERH #346 - 2016
Markus Laasko(Edition Roter Drache)Die Band aus dem Land der tausend Seen feiert...
Under The Red CloudRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (50:02)AMORPHIS setzen mit „Under The Red Cloud“ den au...
CircleRH #311 - 2013
Nuclear Blast/Warner (46:27) Zugegeben, ich war mir im Vorfeld nicht sicher, ob...
The Beginning Of TimesRH #289 - 2011
Nuclear Blast/Warner (54:44) AMORPHIS haben mit „Eclipse“, „Silent Waters...
Magic & Mayhem - Tales From The Early Years
Nuclear Blast/Warner (60:42) Die Jubiläumsfeierlichkeiten im Hause AMORPHIS ...
SkyforgerRH #265 - 2009
Nuclear Blast/Warner (47:45) Kollege Himmelstein hat es in den News unserer l...
Silent WatersRH #244 - 2007
Nuclear Blast/Warner (46:56)Eine Frage hat sich bei AMORPHIS nie ernsthaft geste...
EclipseRH #226 - 2006
(47:54) - Folk Metal/Rock - Halleluja, AMORPHIS rocken wieder! Das vorletzte A...
Far From The SunRH #193 - 2003
(43:53) Reisende soll man nicht aufhalten. Bei AMORPHIS würde das auch keinen ...
Am UniversumRH #167 - 2001
(49:48) Ähnlich wie Paradise Lost, Moonspell, Sentenced oder Therion haben auch...
TuonelaRH #143 - 1999
Top oder Flop? Sekt oder Selters? Die Finnen sind mit ihrem vierten Longplayer a...
My KanteleRH #123 - 1997
Derartige EPs haben grundsätzlich einen faden Beigeschmack, weil man das Gefüh...
ElegyRH #109 - 1996
Endlich ist es da, das neue Album von AMORPHIS, die damit ein Meisterwerk ablief...
Black Winter DayRH #94 - 1994
Für die Auskopplung einer EP konnten die Finnen keinen besseren Song als 'Black...
Tales From The Thousand LakesRH #85 - 1994
Als Paradise Lost 1991 ihr Album "Gothic" herausbrachten, war ihnen mit Sicherhe...
The Karelian IsthmusRH #70 - 1992
Aus Finnland kommen AMORPHIS mit ihrem Erstling "The Karelian Isthmus" (Klingt a...
Tales From The Thousand Lakes1994
Die Zeit war reif für etwas Neues: Der Death Metal lag im Sterben, jede weitere...