40 WATT SUN

Für geschmackssichere Doomer war es ein Schock, als Anfang 2009 die Nachricht die Runde machte, dass Patrick Walker seine Band Warning auflösen wird. Deren Zweitwerk „Watching From A Distance“ war schließlich eines der besten Genrealben überhaupt. Doch es gibt Entwarnung, denn Walkers Nachfolgeband 40 WATT SUN ist ebenso großartig wie Warning. Im Interview geht es dennoch erst mal um Vergangenheitsbewältigung.

Patrick, nur wenige Wochen nach unserem letzten Gespräch hast du Warning aufgelöst. Wie kam es zu diesem überraschenden Schritt?

»Das lag wahrscheinlich an einer ganzen Reihe von Gründen. Es war einfach an der Zeit für mich, etwas Neues zu machen und mich weiterzubewegen. Ich entfernte mich mehr und mehr von der Band und von dem, wie es einmal gewesen war. Ich hatte neue Ideen, Inspirationen, neue Sehnsüchte und Hoffnungen, ich wollte mit neuen Musikern arbeiten. Ich brauchte einen sauberen Schnitt und eine neue Band. Schon damals hatte ich die Ideen für „The Inside Room“, konnte sie mit Warning aber nicht weiterführen. Ich erinnere mich noch genau an den Tag der Entscheidung. Da war diese Bar im finnischen Tampere am 22. Dezember 2008, einen Tag, nachdem wir dort gespielt hatten. Dieser Gig war für mich eine sehr negative Erfahrung, und plötzlich wusste ich: „Das war es! Ich möchte nicht mehr.“

Ich hätte auf deine Frage aber auch mit „Was genau ist das Problem?“ antworten können. Ich habe schon bei Warning mit zwei unterschiedlichen Schlagzeugern und drei...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen