RH #287ToneZone

Name: Wolf Hoffmann
Geboren: 10. Dezember 1959
Band: Accept
Instrument: Gitarre

Aus Platzgründen konnten wir leider nicht den kompletten Tonetalk mit Wolf Hoffmann auf der diesem Heft beiliegenden DVD unterbringen. Dass Wolf durchaus noch einiges Interessantes mehr zu erzählen hatte, könnt ihr hier nachlesen.

Wolf, bekanntlich hast du auch Einflüsse aus der klassischen Musik.

»Eher eine Vorliebe. Ich bin nicht der typische klassische Spieler und hatte diesbezüglich auch kein Training. Ich hatte zwar schon immer Gefallen daran, bin aber kein klassischer Gitarrist.«

Also inspirieren dich eher die Melodien und Harmonien aus der Klassik?

»Klar. Ich hatte nie die Geduld, mich mit der Technik eines klassischen Gitarristen auseinanderzusetzen. Der klassische Gitarrist setzt sich auf sein Stühlchen und übt jahrelang, das war aber nie mein Ding. Ich wollte immer mit einer Band spielen und Radau machen.«

Welche Gitarristen haben dich am ehesten in jungen Jahren beeinflusst?

»Ein ganz großer Einfluss war sicherlich Ritchie Blackmore, ohne Frage. Aber auch AC/DC mit Angus Young und diesen bluesigen Geschichten zählen dazu. Aber in erster Linie ging es um die Riffs, woraus ja dann auch unsere typischen, aggressiven Accept-Riffs wurden.«

Früher hast du neben den typischen, weißen Flying Vs, die zu eurem Trademark wurden, auch mal ein weiße Strat gespielt.

»Ja, die spiele ich auch heute noch. Im Moment habe ich eine Lieblingsgitarre, und da geht es mir so wie den meisten anderen auch,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

JUDAS PRIEST + KORN + ACCEPT + DORO + ILL NINO + BEYOND THE BLACK + KISSIN' DYNAMITE + VISIONS OF ATLANTIS + CANNONBALL RIDE + DETRACED30.07.2015AT-Graz, Schwarzl SeeSEEROCK FESTIVALTickets

ReviewsACCEPT

Restless And LiveRH #356 - 2016
(Nuclear Blast/Warner)ACCEPT beginnen das neue Jahr laut, bunt und heftig: „Re...
Blind RageRH #328 - 2014
Nuclear Blast/Universal (58:38)Hut ab! Neben Kreator gibt es momentan keine ande...
StalingradRH #299 - 2012
Nuclear Blast/Warner (51:39) Haben sie es nun geschafft oder nicht? Ist „Stal...
Blood Of The NationsRH #280 - 2010
Nuclear Blast/Warner (67:37) Damit konnte wirklich keiner rechnen! 14 Jahre n...
Accept All Areas - WorldwideRH #127 - 1997
Auf der wohl allerletzten offiziellen ACCEPT-Scheibe gibt's in Form einer Doppel...
PredatorRH #105 - 1996
Eins vorweg: Die Tatsache, daß ACCEPT im Interview dieser Ausgabe derart offen ...
Death RowRH #90 - 1994
Mit einiger Berechtigung wurde das Comeback von ACCEPT in den einschlägigen Med...
Objection OverruledRH #69 - 1993
Udo Dirkschneider und ACCEPT gehören zusammen wie die Faust aufs Auge, der Arsc...
Staying A LifeRH #43 - 1990
Mit vorliegender Live-Scheibe gilt es nun endgültig Abschied zu nehmen von eine...
Eat The HeatRH #32 - 1989
Tja, wie ist sie nun geworden, die LP der "neuen" ACCEPT? Zunächst einmal möch...
Russian RouletteRH #16 - 1986
Über "Russian Roulette" brauche ich an dieser Stelle wohl keine großen Worte m...
Metal HeartRH #11 - 1985
Damit wären die goldenen "Restless & Wild"-Zeiten für ACCEPT endgültig vorbei...
Balls To The WallRH #3 - 1983
Zuerst sollte diese Scheibe LP des Monats werden, doch leider hat mich die neue ...
Breaker1981
Als ACCEPT 1981 ihr drittes Album „Breaker“ veröffentlichten, setzten sie d...
Balls To The Wall1983
Bei der Besprechung dieses Klassikers hatte unser werter Herausgeber offenbar ke...
Restless And Wild1982
Es gibt Momente im Leben eines Metal-Fans, die man sein ganzes Leben nicht vergi...