Online-MegazineKolumne

ACCEPT

Ziemlich beste Freunde

ACCEPT

Obwohl ACCEPT die allererste Band waren, die 1983 für das Rock Hard interviewt wurde (der Zufall wollte es, dass wir beiden Gymnasiasten Udo Dirkschneider in einer Kneipe in Hagen-Hohenlimburg anlässlich eines Trance-Konzertes aufstöberten), hatte ich Peter Baltes oder Wolf Hoffmann in all den Jahren danach nie persönlich getroffen. Umso spannender fand ich es, die alten Haudegen rund 30 Jahre später zum allerersten Mal zu sprechen.

Das Ziel war selbstredend, noch irgendetwas zu finden, das noch nie jemand über ACCEPT geschrieben hatte. Einfach habe ich mir das nicht vorgestellt. Es hat schon einige Interviews gegeben, in denen es nur um die Musik ging und Fragen zu Inhalten oder Privatem recht unverbindlich beantwortet wurden. Profis halt, dachte ich, obwohl die Geschichte von ACCEPT ja genügend Brüche kennt...

Umso überraschter war ich, dass weder Wolf noch Peter irgendeiner Frage aus dem Weg gingen und erstaunlich offen, selbstbewusst und gut gelaunt Geschichten aus ihrem Leben erzählten. Vor allem die Fragen zur Gründungsphase von ACCEPT versetzen uns in eine Zeit Ende der siebziger Jahre, als das Musikgeschäft noch gemächlich war und eine junge Band ihr Glück eher in Proberäumen und einer Handvoll Gigs in Jugendzentren fand. Damals brauchte es vor allem einen eisernen Willen und eine „Gegen den Rest der Welt“-Haltung. Heavy Metal war ja kein „Geschäft“ mit Labels und festen Szene-Strukturen wie heute. Diese Phase hat das Arbeitsethos der Band zweifellos geprägt. Aber auch danach hatten beide Interviewpartner weitere Anekdoten zur Hand, zum Beispiel zum Kultsong ´Fast As A Shark´ und dem unnachahmlichen „Heidi Heido Heida“-Intro ihres Klassikers „Restless And Wild“.Die zwölfjährige Pause von ACCEPT war ein weiteres Thema – als die beiden in den USA ein vergleichsweise gewöhnliches Privatleben führten, aber prägende Lebenserfahrungen sammelten. Nicht zuletzt ist es der langen Freundschaft von Peter und Wolf zu verdanken, dass ACCEPT im gesetzten Musikeralter noch Platten machen, von denen andere Bands nur träumen können. Ihr Comeback mit „Blood Of The Nations“ war eine kleine Sensation, aber dass sich die Band jetzt schon seit Jahren auf diesem hohen Niveau halten kann, stellt meiner Meinung nach die wesentlich größere Leistung dar. Das neue Album  „Blind Rage“ ist erneut ein absolutes Metal-Highlight geworden.
Abgerundet werden die beiden Interviews durch ein Konzert-Review von 1983, soweit die Gehirnzellen das zuließen...
Viel Spaß beim Lesen!

Ausschnitte aus dem Interview mit Wolf Hoffmann findet ihr hier:

 

Die neue Single ´Stampede´:

 

Pic Wolf Hoffmann: Holger Stratmann

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

JUDAS PRIEST + KORN + ACCEPT + DORO + ILL NINO + BEYOND THE BLACK + KISSIN' DYNAMITE + VISIONS OF ATLANTIS + CANNONBALL RIDE + DETRACED30.07.2015AT-Graz, Schwarzl SeeSEEROCK FESTIVALTickets
AMON AMARTH + AVANTASIA + KREATOR + MAYHEM + SALTATIO MORTIS + PARADISE LOST + HEAVEN SHALL BURN + LACUNA COIL + POWERWOLF + CANDLEMASS + u.v.m.03.08.2017
bis
05.08.2017
WackenWACKEN OPEN AIRTickets

ReviewsACCEPT

Restless And LiveRH #356 - 2016
(Nuclear Blast/Warner)ACCEPT beginnen das neue Jahr laut, bunt und heftig: „Re...
Blind RageRH #328 - 2014
Nuclear Blast/Universal (58:38)Hut ab! Neben Kreator gibt es momentan keine ande...
StalingradRH #299 - 2012
Nuclear Blast/Warner (51:39) Haben sie es nun geschafft oder nicht? Ist „Stal...
Blood Of The NationsRH #280 - 2010
Nuclear Blast/Warner (67:37) Damit konnte wirklich keiner rechnen! 14 Jahre n...
Accept All Areas - WorldwideRH #127 - 1997
Auf der wohl allerletzten offiziellen ACCEPT-Scheibe gibt's in Form einer Doppel...
PredatorRH #105 - 1996
Eins vorweg: Die Tatsache, daß ACCEPT im Interview dieser Ausgabe derart offen ...
Death RowRH #90 - 1994
Mit einiger Berechtigung wurde das Comeback von ACCEPT in den einschlägigen Med...
Objection OverruledRH #69 - 1993
Udo Dirkschneider und ACCEPT gehören zusammen wie die Faust aufs Auge, der Arsc...
Staying A LifeRH #43 - 1990
Mit vorliegender Live-Scheibe gilt es nun endgültig Abschied zu nehmen von eine...
Eat The HeatRH #32 - 1989
Tja, wie ist sie nun geworden, die LP der "neuen" ACCEPT? Zunächst einmal möch...
Russian RouletteRH #16 - 1986
Über "Russian Roulette" brauche ich an dieser Stelle wohl keine großen Worte m...
Metal HeartRH #11 - 1985
Damit wären die goldenen "Restless & Wild"-Zeiten für ACCEPT endgültig vorbei...
Balls To The WallRH #3 - 1983
Zuerst sollte diese Scheibe LP des Monats werden, doch leider hat mich die neue ...
Breaker1981
Als ACCEPT 1981 ihr drittes Album „Breaker“ veröffentlichten, setzten sie d...
Balls To The Wall1983
Bei der Besprechung dieses Klassikers hatte unser werter Herausgeber offenbar ke...
Restless And Wild1982
Es gibt Momente im Leben eines Metal-Fans, die man sein ganzes Leben nicht vergi...