Online-MegazineKolumne

OVERKILL

Fledermäuse und Dämonen

OVERKILL

It´s been a while: 30 Jahre ist es her, dass OVERKILL mit „Feel The Fire“ ihr Debütalbum herausgebracht haben. Zu diesem Zeitpunkt war die Band im Rock Hard wegen der Veröffentlichung des „Power In Black“-Demos und der „Overkill“-EP bereits eine feste Größe und konnte sich im Rahmen der ersten Europa-Tour 1986, die man zusammen mit Anthrax und Agent Steel bestritt, endgültig etablieren.

Inzwischen ist die Band längst zur Szene-Institution gereift, veröffentlicht mit schöner Regelmäßigkeit hochklassige Alben und hat, was mindestens genauso wichtig ist, live noch nie enttäuscht. Dass man der Band aus New Jersey den Ehrentitel „die Motörhead des Thrash“ verliehen hat, spricht für sich und liegt auch in den Persönlichkeiten der einzelnen Musiker begründet. Mein erstes Treffen mit Bobby „Blitz“ & Co. fand 1986 im Rahmen der bereits erwähnten Europa-Tour statt und wurde von ihm spaßeshalber (?) mal „als schlechteste Business-Entscheidung, die ich je getroffen habe“ bezeichnet. Nun ja. Man kann nicht immer gewinnen. Aber schon damals galt das Gleiche wie heute: Es gibt keine bodenständigeren und witzigeren Gesprächspartner als OVERKILL.

Blitz, der sich damals auf ausdrücklichen Wunsch seiner Eltern von verstrahltem deutschem Gemüse fernhalten sollte (die Tschernobyl-Katastrophe war kurz vorher passiert), war schon 1986 ein fantastischer Frontmann. Einer, der die Kommunikation mit dem Publikum auf und abseits der Bühne sucht und diese Eigenschaften über die Jahre perfektioniert hat. Zusammen mit Basser D.D. Verni bildet er ein Gespann, das die Band auch während diverser Line-up- und Plattenfirmen-Wechsel immer auf Kurs gehalten halt. Dass die beiden hart arbeitenden Jungs aus New Jersey dabei nie in irgendwelche Skandale verwickelt waren, spricht ebenfalls für sich. Exzesse hat man bereitwillig der lautsprecherischen Konkurrenz überlassen, die inzwischen meist längst keine Rolle mehr spielt.

Anstatt ihr Geld in teure Autos, Drogen und anderes Rock´n´Roll-Spielzeug zu investieren, haben Blitz & Co. lieber peinlich genau darauf geachtet, jedes Jahr mindestens einmal in Deutschland zu touren. In dem Land, zu dem die Band seit den grauen Anfangstagen ihrer Karriere eine ganz besondere Beziehung unterhält.

Diese Titelstory macht also unbedingt Sinn, und hätte es überhaupt noch eines Beweises bedurft, dann wäre der im Vorfeld des Interviews erbracht worden. OVERKILL waren in den USA zusammen mit Symphony X auf Tour, als unsere Anfrage eintrudelte, willigten aber binnen weniger Tage ein und luden uns sogar zu sich nach Hause ein. So etwas ist heutzutage, in einer Zeit, in der viele Musiker auf ihre Privatsphäre pochen, eher selten und macht uns ein bisschen stolz. Dass D.D. und Blitz im Verlauf der mehrstündigen Gespräche dann noch verkündeten, am 16. April 2016 die Alben „Feel The Fire“ und „Horrorscope“ in voller Länge bei einer Show in Oberhausen zu spielen, war der passende Abschluss eines angenehmen Interviewmarathons.
Wir sehen uns in Oberhausen.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

MEGADETH + KREATOR + WINTERSUN + ELUVEITIE + MGLA + HEAVEN SHALL BURN + VITAL REMAINS + EPICA + HATEBREED + FIDDLER'S GREEN + u.v.m.16.08.2017
bis
19.08.2017
DinkelsbühlSUMMER BREEZETickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR27.11.2017StuttgartLKATickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR28.11.2017LeipzigHellraiserTickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR29.11.2017HamburgGroße FreiheitTickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR30.11.2017BerlinHuxley´s Tickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + ROSS THE BOSS + DORO + TURISAS + INSOMNIUM + DESERTED FEAR + BRAINSTORM + WOLFHEART01.12.2017
bis
02.12.2017
Geiselwind, AutohofCHRISTMAS BASHTickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR03.12.2017AT-WienGasometer Tickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR04.12.2017MünchenBackstage Tickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR07.12.2017CH-PrattelnZ7 Tickets
ARCH ENEMY + DORO + OVERKILL + ONKEL TOM + INSOMNIUM + MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + GLORYHAMMER + TESTAMENT + DEATH ANGEL + ANNIHILATOR08.12.2017
bis
09.12.2017
Oberhausen, TurbinenhalleRUHRPOTT METAL MEETINGTickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR08.12.2017OberhausenTurbinenhalle Tickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR09.12.2017GießenHessenhallenTickets
MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + INSOMNIUM + DESERTED FEAR11.12.2017SaarbrückenGarageTickets

ReviewsOVERKILL

The Grinding WheelRH #357 - 2017
Nuclear Blast/Warner (60:18)Mit „Ironbound“ haben OVERKILL ein vielbeachtete...
White Devil ArmoryRH #326 - 2014
Nuclear Blast/Warner (50:46)Dass OVERKILL vor einigen Monaten ankündigten, den ...
The Electric AgeRH #299 - 2012
Nuclear Blast/Warner (50:33) „Ironbound“ war für viele das stärkste OVERK...
IronboundRH #273 - 2010
Schön, dass einen eine Truppe wie OVERKILL auch nach 30 Betriebsjahren noch üb...
ImmortalisRH #246 - 2007
(49:21) Wenn es eine Konstante in der Speed/Thrash/Power-Metal-Szene gibt, dann...
RelixIVRH #215 - 2005
(50:41) OVERKILL sind seit der 2003er Dampframme „Killbox 13“ wieder auf de...
Wrecking Everything - An Evening In Asbury Park
Absolut vorbildlich, wie OVERKILL den ersten DVD-Release ihrer Karriere gestalte...
Kill Box 13RH #191 - 2003
(50:24) Gut zu wissen, dass die sich auf den letzten zwei Alben doch hörbar an...
Wrecking Everything - LiveRH #183 - 2002
Dass OVERKILL nicht nur zu den besten Thrash-, sondern gleichzeitig auch zu den ...
BloodlettingRH #162 - 2000
Nein, einen Aderlass haben OVERKILL nicht erlitten, auch wenn sie uns das mit de...
CoverkillRH #150 - 1999
Man mag über Sinn oder Unsinn der momentan grassierenden Cover-Mania diskutiere...
NecroshineRH #142 - 1999
Daß die New Yorker Thrash-Posse auch im 19. Jahr des Bestehens ihr kreatives Pu...
From The Underground And BelowRH #125 - 1997
Keine einschneidenden Veränderungen bietet der neueste Silberling der New Yorke...
Fuck You And Then SomeRH #121 - 1996
Diese OVERKILL-Compilation dürfte wohl nur beinharten Fans, die eh alles von ih...
The Killing KindRH #105 - 1996
So stark waren Overkill seit 'Under The Influence' nicht mehr - und diese Scheib...
10 Years Of Wrecking Your Neck - LiveRH #96 - 1995
Mit "Wrecking Your Neck - Live" feiern Overkill ihr zehnjähriges Bandbestehen (...
W.F.O.RH #87 - 1994
Nicht wenige wollten New Yorks Aushängeschild in Sachen Thrash nach dem eher du...
I Hear BlackRH #71 - 1993
Wie gerne hätte ich das Gegenteil geschrieben, aber es ist leider nicht zu leug...
HorrorscopeRH #54 - 1991
Anfangs war ich ja zugegebenermaßen etwas enttäuscht vom neuen OVERKILL-Album,...
The Years Of DecayRH #35 - 1989
OVERKILL gehören zwar zu den 'Etablierten', konnten aber meiner Meinung nach au...
Under The InfluenceRH #28 - 1988
Mit Slayer und OVERKILL haben in den vergangenen Wochen die Bands, denen man nac...
Fuck YouRH #23 - 1987
Sprichwörtlich in letzter Minute erreicht uns das Vorabtape der neuen OVERKILL-...
Taking OverRH #21 - 1987
Der Titel ist wahrlich nicht übertrieben. Mit diesem Album werden OVERKILL wohl...
Feel The FireRH #15 - 1985
OVERKILL dürfte wohl die letzte bekannte Undergroundband sein, die hiermit ihr ...
OverkillRH #11 - 1984
Selten war ich auf eine Platte so gespannt wie auf diese. Wer den Bericht im let...
Feel The Fire1985
OVERKILL gehören zum harten Kern der US-Metal-Elite und blicken auch heute noch...