Online-MegazineKolumne

ANTHRAX

Eine schrecklich nette Familie

ANTHRAX

Es hat etwas von einer seltenen Planetenkonstellation: Gleich drei Viertel der Big-4-Bands legen innerhalb weniger Monate neue Alben vor. Doch mit einem schlechten Ruf haben sowohl Slayer und Megadeth als auch Anthrax zu kämpfen gehabt.

Während die Totschläger wegen fehlenden Mitgefühls nach dem Tod von Gitarrist Jeff Hanneman und des Rausschmisses von Dave Lombardo in die Kritik geraten sind, machte Megadeth-Fronter Dave Mustaine mit diversen politischen Statements von sich reden.

Tja, und ANTHRAX haben mit ihrem jahrelangen Sänger-Dilemma einen enormen Imageschaden erlitten. Wenn man will, kann man allen drei Bands einen Strick aus ihren Verfehlungen drehen und die aktuellen Veröffentlichungen verdammen. Ein Blick in die Kommentarspalten von Facebook reicht, um zu sehen, dass dies auch in schöner Regelmäßigkeit geschieht. Man kann aber auch einfach mal durchatmen, sich die Longplayer in Ruhe anhören und sich – im Falle des neuen ANTHRAX-Werkes „For All Kings“ – von überragenden Songs und Performances überzeugen lassen.

Was im Rock Hard in erster Linie zählt, ist die Musik, und deshalb widmen wir sowohl Slayer, Megadeth als auch ANTHRAX weiterhin Titelstorys (der geplante Megadeth-Titel musste dem verstorbenen Lemmy Kilmister weichen, siehe dazu auch Holgers letztmonatigen Titelstory-Blog). Die Soundcheck-Ergebnisse von „Repentless“ (#2), „Dystopia“ (#1) und „For All Kings“ (#1) unterstreichen dabei die Qualität und Bedeutung, die die Thrash-Combos auch heute noch haben.

Eine Titelstory bedeutet allerdings nicht, dass wir den Bands nach dem Mund reden oder Hofberichterstattung betreiben. Auch im Falle von ANTHRAX konfrontieren wir die Musiker mit Kritikpunkten (u.a. sprechen wir Joey Belladonna und Scott Ian in Einzelgesprächen auf die Aussparung von Songs der John-Bush-Ära im Liveset an; mit Scott erläutern wir nach dem durchwachsenen Feedback auf die 'Breathing Lightning'-Single die Frage, ob die Bezeichnung „Thrash“ eher Fluch oder Segen für ANTHRAX ist, und lassen uns erklären, warum die erste Reunion mit Belladonna 2007 gescheitert ist). Dass Sänger und Gitarrist sich in einigen Aspekten anscheinend nicht immer einig sind, kann man entlarvend finden. Man kann sich aber auch einfach daran erfreuen, dass die Band einen Weg gefunden hat, weiterhin großartige Musik aufzunehmen, ohne sich ständig an die Gurgel zu gehen. Oder wie Scott Ian in seiner (eh sehr lesenswerten) Biografie „I'm The Man“ schrieb: „Anthrax glichen einmal einer beziehungsgestörten Familie, was wir immer noch nicht ganz überwunden haben, aber jetzt lebe ich nach einem von Dimebags Lieblingsmottos: Vergeude keine Zeit mit Kinkerlitzchen.“

In diesem Sinne: Legt „For All Kings“ auf, lehnt euch zurück und habt viel Spaß mit unserer siebenseitigen ANTHRAX-Titelstory, die durch Kurzinterviews mit den restlichen Mitgliedern – Charlie Benante, Frank Bello und Jonathan Donais – und eine „Perlentauchen“-Rubrik, in der wir den ANTHRAX-Backkatalog auf einige hörenswerte Raritäten abklopfen, komplettiert wird.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SLAYER + MOTÖRHEAD + ANTHRAX + SUICIDAL TENDENCIES + HATEBREED + EXODUS + CORROSION OF CONFORMITY + PHIL CAMPBELL'S ALL STARR BAND + CROBOT + MOTOR SISTER + u.v.m.28.09.2015
bis
02.10.2015
Miami - Nassau - Great Stirrup CayMOTÖRBOATTickets
IRON MAIDEN + SLAYER + ANTHRAX + SABATON + POWERWOLF + NIGHTWISH + IN EXTREMO + GHOST + TREMONTI + THE WILD LIES + u.v.m.26.05.2016
bis
28.05.2016
Dortmund, WestfalenhalleROCK IM REVIERTickets
IRON MAIDEN + NIGHTWISH + IGGY POP + SABATON + SLAYER + IN EXTREMO + POWERWOLF + ANTHRAX + GHOST + u.v.m.27.05.2016
bis
29.05.2016
München, OlympiaparkROCKAVARIATickets
RAMMSTEIN + IRON MAIDEN + SLAYER + APOCALYPTICA + GHOST + ANTHRAX + GOJIRA + SABATON + TREMONTI + THE RAVEN AGE + u.v.m.03.06.2016
bis
05.06.2016
Luzern, AllemendALLMEND ROCKTTickets
BÖHSE ONKELZ + SLAYER + FIVE FINGER DEATH PUNCH + ANTHRAX + SUICIDAL TENDENCIES + HATEBREED + PAPA ROACH + TOXPACK + COCKNEY REJECTS16.06.2017
bis
17.06.2017
Hockenheimring MATAPALOZ FESTIVAL Tickets
ANTHRAX18.06.2017SaarbrückenGarageTickets
ANTHRAX19.06.2017WiesbadenSchlachthofTickets
ANTHRAX26.06.2017RegensburgEventhall AirportTickets
ANTHRAX27.06.2017OsnabrückHyde Park Tickets

ReviewsANTHRAX

For All KingsRH #346 - 2016
Ich gebe zu, dass sich die Vorfreude auf das elfte ANTHRAX-Studioalbum eher in G...
Chile On HellRH #329 - 2014
(Nuclear Blast/Warner)ANTHRAX haben gut daran getan, nicht irgendeine Show als D...
AnthemsRH #311 - 2013
Nuclear Blast/Warner (34:00) ANTHRAX waren schon immer eine der coverfreudigste...
Worship MusicRH #293 - 2011
Nuclear Blast/Warner (56:04) Ich muss gestehen, dass mich die Aussicht auf das ...
Caught In A Mosh - BBC Live In Concert
Mal unter uns: Die letzte ANTHRAX-Platte, bei der einem wirklich einer abgegange...
The Greater Of Two EvilsRH #211 - 2004
(73:20) ANTHRAX geben Vollgas! Im Line-up des letzten Studioalbums (noch mit F...
Music Of Mass DestructionRH #208 - 2004
(CD + DVD) Schick, schicker, „Music Of Mass Destruction“. Egal, ob es der j...
Taking The Music BackRH #196 - 2003
(19:21) Nach ´Safe Home´folgt nun mit ´Taking The Music Back´ die zweite Si...
We´ve Come For You AllRH #190 - 2003
(53:16) Wer sich vom neuen Scheibchen der altgedienten New Yorker Veteranen ein...
Return Of The Killer A´s - The Best Of AnthraxRH #152 - 2005
So richtig überzeugen kann mich diese Best-of-Compilation der New Yorker um Sco...
Volume 8: The Threat Is RealRH #135 - 1998
Aller guten Dinge sind drei: Zumindest bei der Kombination ANTHRAX/John Bush bew...
Stomp 442RH #102 - 1995
Als John Bush von Armored Saint zu ANTHRAX wechselte und unmittelbar darauf mit ...
Live - The Island YearsRH #85 - 1994
Ich wage mal zu bezweifeln, ob ANTHRAX anno 1994 glücklich über die Veröffent...
The Sound Of White NoiseRH #73 - 1993
Die Warterei hat ein Ende - und für mich steht unumstößlich fest, daß die Vo...
Attack Of The Killer B´sRH #54 - 1991
Ist ein bißchen spät bei uns angekommen, die seit längerem angekündigte Sing...
Persistance Of TimeRH #43 - 1989
"State Of Euphoria", der letzte Longplayer der New Yorker Moshkings, stellte fü...
State Of EuphoriaRH #29 - 1988
Obwohl "Among The Living", das letzte volle Album der New Yorker Moshkings, alle...
Among The LivingRH #21 - 1987
Reichlich hohe Erwartungen werden an dieses neue Werk von Anthrax gestellt, und ...
Live From Cardiff/Bradford/Edinburgh/Belfast
Unter den Titeln "Live From Cardiff", "Live From Bradford" usw. sind kürzlich v...
Spreading The DiseaseRH #15 - 1985
Eigentlich schon länger angekündigt war diese Nachfolge-LP des "Fistful O...
Armed And DangerousRH #11 - 1985
Vielleicht habt ihr schon unser ANTHRAX-Interview gelesen und seid gespannt, wie...
Fistful Of MetalRH #5 - 1983
Zuerst dachte ich, ANTHRAX hätten die schnellste LP des Monats eingespielt, doc...
Spreading The Disease1985
Metaller ein musikalischer Schlag in die Fresse war, litt „Fistful Of Metal“...