Online-MegazineInterview

SODOM

Thrash am Kanal

SODOM

Am Freitag (13. Mai) werden die Ruhrpott-Thrash-Urgesteine SODOM auf der diesjährigen Ausgabe des Rock Hard Festivals als Headliner spielen. Wir unterhielten uns mit Bandkopf Tom Angelripper.

Tom, was bedeutet dir der kommende Auftritt auf dem Rock Hard Festival?

»Nachdem wir jetzt einige Jahre aussetzen mussten, bin ich natürlich sehr froh, dass es jetzt endlich mal wieder klappt. Die Durststrecke ist vorbei. Wir haben das in den letzten Jahren auch sehr vermisst (lacht).«

Kannst du schon etwas über die Show oder Setlist verraten?

»Einzelne Titel möchte ich natürlich nicht verraten, aber es wird ein Mix aus all unseren Klassikern, gespickt mit jüngeren Songs. Es ist immer sehr schwer, eine Setlist zu gestalten, die alle mögen. Wir werden aber auch im Rahmen des Festivals unser neues Album präsentieren und ggf. auch einen Titel in die Setlist einbauen, mal sehen.«

Welche Erinnerungen hast du an frühere Auftritte im Amphitheater?

»Wir sollten einmal für eine andere Band einspringen, die kurzfristig absagen musste. Das war ein Samstag. Wir hatten aber am Tag zuvor eine Riesenparty, waren erst morgens um sechs wieder zu Hause - und dementsprechend angeschlagen. Um zehn Uhr ging das Telefon, erst Götz und dann Olly von SPV, mit der Bitte, den Gig zu machen. Das war heftig, aber wir haben, trotz dicker Birnen, einen guten und soliden Gig hingelegt. Als Besucher war ich fast jedes Mal dabei. Einmal bin ich eine Böschung hinabgestürzt und habe mir einen Bänderriss und diverse Blessuren zugezogen. Also immer voller Körpereinsatz im Dienste der guten Laune (lacht).«

Was ist aus deiner Sicht das Besondere am Rock Hard Festival?

»Man trifft immer so viele nette Freunde und Bekannte, die man sonst im Jahresablauf nicht sieht. Es ist einfach wie ein großes Familientreffen. Da freue ich mich schon sehr drauf, zumal das Festival ja auch in meiner Heimat stattfindet. Es hat für mich immer einen ganz besonders hohen Stellenwert, im Schatten des Nordstern-Förderturmes zu spielen.«

Pic: Robert Schmidt (Promo)

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SODOM26.12.2017BochumZecheTickets
SODOM20.01.2018WolfsburgHallenbadTickets
SODOM + EPICA + GOD DETHRONED + VAN CANTO + JINJER + EVIL INVADERS + ELLENDE + ELUVEITIE + DARKFALL17.08.2018
bis
18.08.2018
AT-Graz, SchlossbergMETAL ON THE HILLTickets
SODOM24.08.2018
bis
25.08.2018
Cham, L.A.-ParkplatzMOSH OPEN AIRTickets
SODOM + DESASTER + EVIL INVADERS + CLITEATER + WITCHBURNER + REVEL IN FLESH05.10.2018
bis
06.10.2018
Lichtenfels, StadthalleWAY OF DARKNESS FESTIVALTickets

ReviewsSODOM

Decision DayRH #352 - 2016
Steamhammer/SPV (51:36)SODOM haben mit ihren Alben nie ein gewisses Niveau unter...
Sacred WarpathRH #332 - 2014
Steamhammer/SPV (19:15)Pünktlich zur Tour im Vorprogramm von Arch Enemy und Kre...
Epitome Of TortureRH #312 - 2013
Steamhammer/SPV (41:05) SODOM betreiben mit „Epitome Of Torture“ weiterhin ...
30 Years Sodomized: 1982 - 2012RH #303 - 2012
Steamhammer/SPV 30 Jahre Sodomie und Lust, da wird nicht nur in der Gelsenkirch...
In War And PiecesRH #283 - 2010
Nix Neues bei Angelripper & Co.? Nur bedingt. Denn einerseits klingt das Ruhrpot...
The Final Sign Of EvilRH #245 - 2007
(49:48) Tom Angelripper, Grave Violator und Chris Witchhunter wiedervereint. Da...
SodomRH #228 - 2006
(43:06) Go to hell, you Trommelfell! Dieses Album ist würdig, den stolzen Name...
Lords Of Depravity Part IRH #208 - 2005
Man mag ja von Herrn Angelrippers hartmetallischen Vertonungen promillösen deut...
One Night In BangkokRH #195 - 2003
(98:48) Die deutsche Thrash-Institution legt ihr drittes Livealbum vor und hat ...
M-16RH #174 - 2001
Nun also Teil drei der Wiederkehr des deutschen Thrash Metal. Nach Kreator und D...
Code RedRH #145 - 1999
Was soll man zu SODOM noch groß sagen? Seit Urzeiten - genauer: seit dem '87er ...
Til Death Do Us UniteRH #118 - 1997
Es gibt Bands und Macher, die überleben die Pest, die Rezession und irgendwie a...
Ten Black Years - Best OfRH #117 - 1996
Eine Doppel-CD - 36 Songs lang - SODOMania, herausgegeben vom einstigen Label de...
Masquerade In BloodRH #98 - 1995
Nomen est omen, sagt der Lateiner. Und so kann man sich beim Genuß des neuesten...
Marooned LiveRH #90 - 1994
Alle Achtung. SODOM, vor Jahren noch von Teilen der Fachpresse belächelt, haben...
Get What You DeserveRH #81 - 1994
"Back to the roots" nennt man sowas wie diese Schibe wohl. Wer erinnert sich nic...
Aber bitte mit SahneRH #78 - 1993
Ist schon klasse, was SODOM aus dem Udo Jürgens-Smash-Hit 'Aber bitte mit Sahne...
Tapping The VeinRH #64 - 1992
Während die beiden SODOM-Longplayer "Persecution Mania" und "Agent Orange" mir ...
The Saw Is The LawRH #48 - 1991
Nicht schlecht, was die drei Ruhrgebietsjungs da anläßlich ihrer Tour veröffe...
Better Off DeadRH #45 - 1990
Die Stunde der Wahrheit hat geschlagen. Konnte man den Chart-Einstieg des letzte...
Ausgebombt (Maxi)RH #35 - 1989
This is it! SODOM sind 'ne Kultband (wer weiß das nicht?) und haben mit "Ausgeb...
Agent OrangeRH #33 - 1989
Sie haben's geschafft - "Agent Orange" ist das Album, an dem so manch gehässige...
This Mortal Way Of LiveRH #29 - 1988
Nun schreibe ich diese Kritik schon zum zweiten Male, da der Computer beim erste...
Persecution ManiaRH #24 - 1987
In der deutschen Thrash-Vinyl-Szene ist ja in letzter Zeit ein auffälliger Qual...
Sodomy & LustRH #20 - 1987
Also ehrlich! Ich hätte nie gedacht, daß SODOM es jemals schaffen würden, ein...
Obsessed By CrueltyRH #17 - 1986
In den "Teutonic Prospects" dieser Ausgabe ist es ja schon deutlich angeklungen:...
In The Sign Of EvilRH #10 - 1985
Obwohl ich eingestehen muß, daß ich nie etwas von ihren Demos gehört habe, re...
Agent Orange1989
Nach „Agent Orange“ ging beim deutschen Thrash-Flaggschiff etwas die Message...