Online-MegazineInterview

SUMMERS

Interview mit der Demoband des Monats 06/12

SUMMERS

Die britischen Glam-Newcomer SUMMERS haben mit ihrem digitalen Debüt “364“ in ROCK HARD-Ausgabe 301 den Titel der Demoband des Monats abgeräumt. Wir unterhielten uns mit Frontmann Crash Summers über das europäische Sleaze-Revival, seine Einflüsse und die zukünftigen Pläne von SUMMERS.

Hi Crash, wie läuft’s im Süden Englands?

»Hervorragend, vielen Dank – vom britischen Wetter mal abgesehen, das so mies wie eh und je ist.«

Wann wird euer Album denn als reguläre CD erhältlich sein? Bisher bietet ihr die Songs ja nur als Download im Internet an.

»Ich wünschte, wir hätten eine Antwort auf diese Frage. Wir sind schon seit einer Weile auf der Suche nach einem Plattendeal mit einem Label oder einem Privatmann, der in uns zu investieren bereit ist, damit wir das Album in die Läden bringen können. Ein Lotteriegewinn würde die ganze Sache ebenfalls vereinfachen.« (lacht)

Habt ihr vor, die Scheibe weltweit in die Plattenläden zu wuchten, oder wollt ihr euch erstmal auf euren heimischen Markt konzentrieren?

»Da wir bereits auf der ganzen Welt Fans haben, würde ein weltweiter Release für uns Sinn machen. Es hängt aber natürlich hauptsächlich davon ab, bei wem wir unterschreiben, und was derjenige für uns tun kann.«

Euer Haupteinfluss scheinen alte Stadion-Rockbands wie Bon Jovi, Def Leppard oder Aerosmith zu sein. Woher kommt euer Interesse für diese Art von Rockmusik?

»Wir stehen allesamt schon so lange auf diese Art von Musik, dass ich mich gar nicht zurückerinnern kann, wann das genau angefangen hat. Stadion Rock hat uns schon angetrieben, als wir alle noch ganz jung waren. Unsere Einflüsse reichen von Reo Speedwagon über Van Halen bis Mötley Crüe, das sind alles Bands, die ein großes Publikum ansprechen. Der Hauptfaktor, wegen dem wir auf diese Musik stehen, sind die eingängigen Songs, die es den Fans sofort erlauben, mitzusingen. Es ist ein unvergleichbar tolles Gefühl, wenn während einer Show das gesamte Publikum mitgeht.«

Bei euren schwedischen Nachbarn ist Glam Rock zurzeit ein richtig großes Ding, Finnland und Deutschland stehen ebenfalls in den Startlöchern. Wie sieht’s bei euch in Großbritannien aus?

»Ich wünschte, das wäre hier genauso – in Großbritannien wird Glam Rock gemeinhin als veraltetes Genre angesehen, und es gibt nur wenige, die versuchen, diese Musik am Leben zu halten. Wir stehen auf moderne Glam-Bands wie Reckless Love, Heat und Crashdiet. Es ist toll, dass diese Art von Musik in die Moderne transportieren und damit auch noch ordentlich Ärsche treten. Es wäre toll, wenn wir mal eine Show mit den Jungs spielen könnten, das scheinen alles coole Typen zu sein.«

Wie genau sieht bei euch der Prozess des Songwritings aus? Schreibt ihr als Band, oder habt ihr einen Hauptsongwriter?

»Die meisten Songs schreiben wir gemeinsam als Band. Einige unserer sehr frühen Titel wie ‘I Told You So‘ und ‘Superhero‘ haben mein Bruder Ricky Summers (Bass – jp) und ich gemeinsam geschrieben, andere Songs, wie etwa ‘Let’s Make Love‘ sind vor allem auf dem Mist unseres Gitarristen Jason gewachsen. Unser Produzent Clyde Ward hat auch ein paar Tracks zum Album beigesteuert. Es ist uns nicht wichtig, wer von uns die Songs schreibt – falls es eine gute Nummer ist, landet sie auf der Platte.«

Auf eurer Facebook-Page habt ihr schon seit längerer Zeit eine Europatour angekündigt, aber bisher keine Daten genannt. Gibt’s diesbezüglich Neuigkeiten?

»Nein, leider nicht. Wir befinden uns immer noch im Planungsstadium. Wir hätten nie gedacht, dass die Logistik so schwer auf die Beine zu stellen ist, aber wir wollen uns sobald wie möglich auf den Weg machen.«

Und was steht sonst in nächster Zukunft noch so an?

»Momentan sind wir wieder im Studio, um unser zweites Album aufzunehmen. Wir überlegen auch, ob wir Ende des Jahres vielleicht auf eine kurze US-Tour gehen wollen. Das wäre eine tolle Sache, erfordert aber einigen Aufwand. Wenn möglich wollen wir alles selber planen und uns nicht zu sehr auf andere verlassen.«

 

http://www.officialsummers.com/
http://www.facebook.com/OfficialSummers/