Online-MegazineInterview

NIGHTWISH

Tarjas Berufsziel: Liedgestalterin

Anlass für unser Gespräch mit Tarja Turunen waren natürlich vor allem die Gerüchte über ihren Ausstieg bei NIGHTWISH. Aber die schöne Finnin hat auch sonst einiges Interessantes zu berichten.

 

Du lebst bereits eine Weile in Deutschland und studierst an der Musikhochschule in Karlsruhe. Lernst du denn auch fleißig Deutsch?

»Ich spreche schon halbwegs gut. Ich komme da ja nicht drum herum. Aber lass uns lieber beim Englischen bleiben. Interviews bitte nicht auf Deutsch (lacht). An der Musikhochschule wird natürlich auf Deutsch unterrichtet. Ich hatte Deutsch mal für einige Jahre in der Schule, aber das hat überhaupt nicht gereicht. Daher habe ich jetzt einiges nachzuholen und nehme parallel zu meinem Studium Unterricht.«

Wie lange möchtest du denn in Karlsruhe studieren?

»Das geht jetzt erst mal zwei Jahre. Aber ich würde liebend gern noch zwei weitere dranhängen. Meine Gesangslehrerin ist wirklich super. Sie ist der Grund, weshalb ich hierher gekommen bin. Also wäre es schön, möglichst lange mit ihr zu arbeiten. Ich fühle mich in Karlsruhe auch sehr wohl. Es ist ein schönes kleines Örtchen und nicht so überfüllt. Ich habe eine gemütliche Wohnung und kann mich zurückziehen, wenn ich möchte. Das ist mir sehr wichtig. Ich mag es, meine Ruhe zu haben. Mein Leben ist schon hektisch genug. Ich kann immer nur für kurze Zeit planen, und manchmal muss ich einfach mit den Menschen, die ich liebe, Zeit verbringen, ohne andere Verpflichtungen zu haben.«

Was genau studierst du?

»Manche Leute verstehen das falsch und denken, dass ich den ganzen Tag Opern singe. Aber ich studiere "Liedgestaltung". Ich singe Lieder. Natürlich auch Oper, aber das ist nicht das Hauptthema.«

Eines deiner Lieblingsstücke ist 'Von ewiger Liebe' von Brahms. Kannst du das fehlerfrei auf Deutsch singen?

»Ich kann's mal probieren. Aber mir fällt der Anfang nicht ein. Mein Gott. Da hätte ich mich vorbereiten müssen (lacht).«

Och, ich meinte auch nicht, dass du es jetzt sofort singen sollst. Das war mehr 'ne allgemeine Frage.

»Ach so (lacht). Natürlich kann ich das. Ich bin schon damit aufgetreten. Das klappt auch auf Deutsch.«

Wann hast du denn überhaupt mit der Musik angefangen?

»Ich habe mit fünf das Klavierspielen begonnen. Ganz von selbst. Ich klimperte zu Hause auf einem Keyboard Melodien. Mit einem Finger! Ich suchte die Töne alle einzeln zusammen (lacht). Ich bin dann überall aufgetreten, z.B. im Kindergarten. Damals habe ich auch zu singen angefangen. Und ich war sehr laut, haha.«

Da fällt mir eine Anekdote vom letzten Wacken Open Air ein. Unsere US-Metal-Gurus Götz und Boris standen bei Culprit in der ersten Reihe, während du gleichzeitig mit NIGHTWISH eine der Hauptbühnen in Grund und Boden geträllert hast. Und zwar so laut, dass man dich bei Culprit noch vor der Bühne hörte. Götz und Boris hätten dich am liebsten erwürgt.

»Nein! Echt? (Lacht etwas verschämt) Das tut mir wirklich Leid!«

Kommen wir zu dem Thema, das momentan allen Fans unter den Nägeln brennt. Wie sieht es mit deinem Engagement bei NIGHTWISH aus?

»Die letzten fünf Jahre waren einfach zu viel. Ich war schon an einer finnischen Musikschule, als ich mit NIGHTWISH anfing. Es war großartig, einen Einblick in die Metal-Szene zu bekommen. Aber ich habe dadurch teilweise den Anschluss im klassischen Bereich verloren. Ich konnte das einfach nicht mehr unter einen Hut bringen. Und jetzt will ich mir wieder mehr Zeit für mich nehmen.«

Auf den Punkt gebracht: Wirst du bei NIGHTWISH aussteigen?

»Ich freue mich natürlich, dass NIGHTWISH so erfolgreich sind. Ich bin stolz darauf. Und daher werde ich jetzt nicht sagen, dass ich die Band verlasse. Ich möchte nicht die Spielverderberin sein. Aber das Timing muss sich ändern. Und ich hoffe, dass das möglich ist. Alles muss rechtzeitig geplant werden. Ich kann nicht urplötzlich mit NIGHTWISH irgendwo hin, wenn ich hier mit dem Studium beschäftigt bin. Mein Hauptziel im Leben ist auf jeden Fall die klassische Musik. Das steht fest.«

Verrauchte Clubs, stinkige Nightliner mit mieser Lüftung und der sonstige Tourstress lassen deine Stimme zudem schneller altern. Und das dürfte für dich das Schlimmste sein.

»Richtig. Aber es ist zu spät, darüber zu meckern. Das hätte ich machen müssen, als ich bei NIGHTWISH anfing. Es stimmt jedoch, ein kleiner Teil meiner Stimmbänder ist meine Zukunft. Ich möchte nicht zu oft an Orten sein, wo ich mir meine zukünftige Karriere ruiniere. Ich habe nicht mehr als meine Stimme. Die Jungs haben schließlich ihre Instrumente. Da gibt es immer eine Alternative. Bei mir nicht.«

Würdest du die Metal-Szene vermissen? Die Fans verehren dich ja schon fast kultisch.

»Oh ja, es war wirklich beeindruckend. Manche Auftritte waren unglaublich. Ich habe viel Respekt für die Metal-Fans. Ich habe eine Menge tolle Menschen kennen gelernt.«

Könntest du dir NIGHTWISH mit einer anderen Sängerin vorstellen?

»Vielleicht mit einem Mann (lacht). Es gab ja schon Gerüchte, dass Marco meinen Part übernimmt. Er ist ein wirklich guter Sänger, sonst sage ich dazu lieber nichts. Es gibt aber inzwischen einige gute Sängerinnen im Metal, und das ist etwas Wunderbares. Wir werden sehen...«

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

IRON MAIDEN + SLAYER + ANTHRAX + SABATON + POWERWOLF + NIGHTWISH + IN EXTREMO + GHOST + TREMONTI + THE WILD LIES + u.v.m.26.05.2016
bis
28.05.2016
Dortmund, WestfalenhalleROCK IM REVIERTickets
IRON MAIDEN + NIGHTWISH + IGGY POP + SABATON + SLAYER + IN EXTREMO + POWERWOLF + ANTHRAX + GHOST + u.v.m.27.05.2016
bis
29.05.2016
München, OlympiaparkROCKAVARIATickets

ReviewsNIGHTWISH

Vehicle Of SpiritRH #356 - 2016
(Nuclear Blast/Warner)Ein paar Infos zur neuen NIGHTWISH-DVD konnten wir euch im...
Endless Forms Most BeautifulRH #336 - 2015
Nuclear Blast/Warner (79:16)Wo die Konkurrenz in diesem Genre - nennen wir es ru...
Showtime, StorytimeRH #319 - 2013
(Nuclear Blast/Warner) Ich bin eigentlich kein großer Fan von Musik-DVDs, da i...
IMAGINAERUM (by Nightwish)RH #311 - 2013
(Capelight) (FSK 12) Der „Nightwish-Film“ wäre gern ein Tim-Burton-meets-N...
Imaginaerum (The Score)RH #306 - 2012
Nuclear Blast/Warner (53:42) So richtig zur Ruhe kommt man im Hause NIGHTWISH m...
ImaginaerumRH #297 - 2012
 Nuclear Blast/Warner (74:56) Sollte irgendjemand noch Zweifel daran gehab...
Walking In The Air - The Greatest BalladsRH #289 - 2011
Drakkar/Sony (67:48) Zum fröhlichen Reigen der NIGHTWISH-Compilations gesellt ...
Made In Hong Kong (And Various Other Places)
Nuclear Blast/Warner (CD: 66:13; DVD: 49:52) Eines muss man Tuomas Holopainen l...
The IslanderRH #253 - 2008
Mal wieder eine neue NIGHTWISH-Single, und einmal mehr ist das Ganze nur etwas f...
Bye Bye BeautifulRH #250 - 2008
(35:11) Pünktlich zum Start der großen Europatour steht mit „Bye Bye Beauti...
Dark Passion Play
(75:45) Kitsch as Kitsch can. Das seit langem erwartete sechste NIGHTWISH-Album...
Highest Hopes ? The Best Of NightwishRH #221 - 2005
(78:14) Da machen wir doch noch mal ´ne schnelle Mark und bringen zur Überbr...
The SirenRH #219 - 2005
(21:35) Eine neue Single der finnischen Himmelsstürmer, die in erster Linie f...
Tales From The ElvenpathRH #211 - 2004
(67:46) Sobald im Supermarkt deiner Wahl Lebkuchen, Dominosteine und Christsto...
Wish I Had An AngelRH #210 - 2004
(22:55) Zweite Single-Auskopplung aus dem Platin-Album „Once“, auf dem es ...
OnceRH #205 - 2004
(60:45) NIGHTWISH hatten schon immer ein Faible für das Pompöse, übernatürl...
End Of Innocence
Da der DVD-Markt nach wie vor mächtig expandiert, werfen viele Bands die Scheib...
Century ChildRH #182 - 2002
Ursprünglich hatten NIGHTWISH vor, auf dem neuen Longplayer mit einem ?echten? ...
Over The Hills And Far AwayRH #170 - 2001
Der Albumtitel verrät es bereits: NIGHTWISH haben sich auf ihrem neuesten Outpu...
WishmasterRH #157 - 2000
Puh, da isser endlich, der langerwartete Nachschlag zum letztjährigen Überflie...
OceanbornRH #144 - 1998
Auch wenn mir einige Scheuklappen-Träger hier wiedersprechen werden: Das große...
Angels Fall FirstRH #131 - 1997
Finnische Bands zeichnet meist etwas Besonderes aus, sie sind oft extremer, vers...
From Wishes To Eternity Live
Eine mehr als empfehlenswerte Angelegenheit ist die erste DVD der finnischen Sho...