Online-MegazineInterview

THERAPY?

Irre Iren im CD-Test

THERAPY? betonen in ihren Interviews gerne, dass sie immer noch Fans sind und sich stets auf dem Laufenden halten, anstatt sich wie manch andere Musiker im eigenen Mikrokosmos zu isolieren. Ob diese Selbsteinschätzung stimmt, klärt das folgende Crossfire mit Sänger/Gitarrist Andrew Cairns und Bassist Michael McKeegan.

CAKE - ´Short Skirt/Long Jaket´

Andrew: »Dem lässigen Gesang nach würde ich sagen: Lou Reed. Ich weiß, dass er es nicht ist, aber es klingt so, als ob er es wäre.«
Michael: »Mir gefallen die Vibes. Die vermitteln Spaß und gute Laune.«
Andrew: »Das klingt so verschroben, dass die Band bestimmt aus Belgien kommt. Die haben doch einige solch schräger Vögel wie Soulwax oder diese anderen... Ich komme gerade nicht auf den Namen...«
DEUS?
Andrew: »Genau. Wobei das hier viel grooviger ist. Die Trompete klingt nach Miles Davis. Viele Zitate. Klingt wie eine fröhliche Wanderung durchs Musik-Lexikon.«

MACHINE HEAD - ´Bulldozer´

Andrew: »Static-X?«
Michael: »Das klingt irgendwie nach Bay Area. Exodus? Testament?«
Nicht ganz, aber du bist nah dran.
Andrew: »Dann sind es Machine Head! Ich mag die Band, und dieser Song gefällt mir auch.«

HARMFUL - ´Simple Touch´

Michael: »Beaver?«
Andrew: »Der Sound ist klasse – schön trocken! Wir sollten uns den Produzenten merken. Mit dem könnten wir vielleicht bei unserem nächsten Album zusammenarbeiten. Wer ist das? Harmful? Nie gehört. Steh´ ich drauf!«

SAXON - ´Killing Ground´

(Gucken sich beide entgeistert an und fangen mit einem Schmunzeln an zu bangen.)
Michael: »Metallica?«
Andrew: »Quatsch! Mal warten, bis der Gesang einsetzt. Oh, die Stimme kenne ich. Wer ist das noch mal? (Nach kurzer Bedenkzeit:) Saxon! Da hast du uns aber einen alten Song untergejubelt!«
Von wegen - die Scheibe ist brandneu!
Andrew: »Unglaublich! Die klingen ja immer noch wie früher.«
Michael: »Allerdings. "Denim & Leather" habe ich damals geliebt. Heutzutage hat es allerdings etwas von Spinal Tap. Trägt Biff immer noch seine silberne Spandexhose?«
Andrew: »Man muss ihnen zumindest lassen, dass sie nach wie vor gute Melodien am Start haben.«

IN EXTREMO - ´Wind´

Andrew: »Da kommt jetzt bestimmt gleich so ein Grunzer. (Als „Das letzte Einhorn“ einsetzt:) Oh, diesen Gesang hätte ich jetzt aber nicht erwartet. Es ist immer gut, überrascht zu werden. Vorhersehbare Musik langweilt mich. Diese Dudelsäcke klingen originell. Für uns wäre das aber nichts. Schließlich sind wir Iren und keine Schotten, obwohl mein Nachname eigentlich schottischer Herkunft ist. Cairns bedeutet Grabstein – ein echter Metaller-Name (lacht)! Diese CD würde ich mir zwar nicht kaufen, aber die Musik hat was. Allemal interessant.«

DEMON - ´Spaced Out Monkey´

Michael: »Hm, das klingt etwas unentschlossen. Mal abwarten, wohin der Song führt. Trägt diese Band Baseballkappen und Baggypants?«
Ganz und gar nicht.
(Beide runzeln die Stirn.)
Andrew: »Die Stimme kommt mir irgendwie bekannt vor. Sind das Urban Dance Squad?«
Michael: »Das klingt nach Möchtegern-HipHop. Sind zwar keine schlechten Musiker, aber so richtig drauf haben sie´s trotzdem nicht. Wer ist das?«
Demon.
Andrew (bekommt einen hysterischen Lachanfall): »Wie bitte?!? Die haben früher aber anders geklungen. Damals haben sie mir ehrlich gesagt deutlich besser gefallen.«
Michael (mit sarkastischem Unterton:) »Das nenne ich mal eine Entwicklung!«
Andrew: »Schockierend!«

TANTRIC - ´Live Your Life (Down)´

Michael: »Klingt wie Alice In Chains.«
Andrew: »Sind das Incubus? Godsmack? Oder Staind? Auch nicht? Dann habe ich keine Ahnung. Sehr schöne Harmonien jedenfalls.«
Michael: »Irgendwie betont der Sänger das R so komisch. Merkwürdiger Akzent.«
Das sagt der Richtige.
(Allgemeines Gelächter)

STAIND - ´Open Your Eyes´

(Beide spielen zum noisy Lick eine höchst moderne Luftgitarre)
Andrew: »Jetzt sind´s aber Staind! Der Song hat eine tolle Dynamik. Nach dem heftigen Anfang wird man im Refrain plötzlich ruhiger, um zur Strophe hin wieder zuzulegen. Das baut viel Spannung auf.«

SLAYER - ´Disciple´

Beide im Chor: »Slayer!!!«
Michael: »Wir haben mal zusammen mit ihnen in Donington gespielt. Es herrschte wunderbares Festival-Wetter mit blauem Himmel und viel Sonne, aber als Slayer auf die Bühne kamen, zogen plötzlich dicke schwarze Wolken auf, und es begann wie aus Kübeln zu schütten. Das war ganz schön umheimlich. Die sind bestimmt mit dem Teufel im Bunde!«

SUBSTYLE - ´Downstream´

Andrew: »Die Keyboards erinnern mich an ´Sympathy For The Devil´ von den Rolling Stones. (Singt zur Melodielinie den Jagger-Text - d.Verf.) Dieser Teil ist zwar geklaut, aber die Band hat daraus einen ganz anderen Song gemacht. Wunderbarer Refrain, der alles öffnet. Der Gitarrist spielt interessantes Zeug und scheint sich auch mit Motown-Soul auszukennen.«
Michael: »Klasse Sänger auch. Der Song erinnert mich an Faith No More in ihrer "Angel Dust"-Phase.«
Andrew: »Ziemlich cool. Wie heißt die Band? Substyle? Den Namen werden wir uns merken!«

ReviewsTHERAPY?

DisquietRH #335 - 2015
Amazing/Soulfood (42:00)Platten von THERAPY? zu besprechen, tut weh. Es ist, als...
A Brief Crack Of LightRH #298 - 2012
Blast/H´Art (...) Auf das nordirische Trio ist Verlass. Einerseits malträtier...
We´re Here To The EndRH #283 - 2010
Eine Doppel-CD, vollgepackt mit 36 Songs, aufgenommen im März dieses Jahres bei...
Crooked Timber
DR2/Groove Attack (49:28) VÖ: 20.03. Wozu einfach, wenn es auch schwer geht? ...
Crooked Timber
DR2/Groove Attack (49:28) VÖ: 20.03. Wenn ich an THERAPY? denke, habe ich mit...
One Cure Fits All
(44:33) Es scheint ein Journalistenhobby zu sein, Bands erst groß zu schreibe...
Never Apologise, Never Explain
(39:47) Ha, diese Iren. Je oller, desto doller. Auf Longplayer Nummer acht roc...
Scopophobia
Kinder, wie die Zeit vergeht! 13 Jahre THERAPY?. Zehn Jahre, seit die Nordiren u...
High Anxiety
(40:34) Kriegen die Mannen von der grünen Insel noch mal die Kurve, oder bedeu...
Shameless
Mit dem klaustrophobisch-düsteren, industrialmäßigen Vorgänger „Suicide ...
So Much For The Ten Year Plan
Dass Bands wie Faith No More, Soundgarden oder demnächst auch Kyuss ihre größ...
Suicide Pact - You First
Ich fass' es nicht. Ist das wirklich die Kapelle, die 1994 mit "Troublegum" eine...
Semi-Detached
Die fast dreijährige kreative Pause, die sich THERAPY? nach dem Release des ehe...
Infernal LoveRH #98 - 1995
Obwohl erst gut ein Jahr ins Land gegangen ist, seit das Trio von der grünen In...
Troublegum
Mit "Troublegum", dem dritten vollständigen Album der irischen Formation THERAP...
Born In A Crash
Wohl kaum eine Band ist sofleißig wie THERAPY?. Innerhalb eines Jahres hat das ...
Nurse
Die abgedrehten Iren sind bei einem Majorlabel gelandet, servieren uns aber wie ...