Online-MegazineFestivals & Live Reviews

KREATOR, ICED EARTH

Rock am Härtsfeldsee 2011

Dieses Jahr feiert das von der „Jugend Dischingen“ in die Welt gesetzte Festival „Rock am Härtsfeldsee“ bereits sein 15-jähriges Jubiläum. Was als beschauliches Zeltfest in gemütlich-überschaubarer Atmosphäre startete, wuchs in den letzten Jahren zu einem mehrere tausend Besucher-starken Zwei-Tages-Festival heran und lockte bereits zahlreiche populäre Acts wie ALICE COOPER, MOTÖRHEAD oder SAXON nach Dischingen in Baden-Württemberg.

Meine Entscheidung, nur am Samstag anzureisen, erweist sich wohl trotzdem als goldrichtig: Vor Ort wird man durch rechte Musik auf dem Gelände oder fragwürdige Klamotten der Szene sofort in eine unbehagliche (wenn auch meist friedliche) Gesamtsituation gedrängt, was auch das Gästebuch der Festival-Homepage bereits während des ersten Tages zeigt, das voller Beschwerden über einen erheblichen Anteil des angesprochenen Publikums ist. Der Grund liegt auf der Hand: Die inoffiziellen ONKELZ-Nachfolger FREI.WILD, Headliner am Freitag, die mit ähnlichen Problemen wie ihre – zumindest kommerziellen – Vorbilder zu kämpfen haben. Für ihre Hörerschaft kann man ja grundsätzlich (!) wenig, dennoch entwickelt sie sich nicht ohne Grund. Als kleines Festival sollte man sich also zweimal überlegen, ob man den Erfolg (immerhin gibt es zwei Wochen vor Start keine einzige Karte mehr) mit einem Verschwinden der gemütlichen und entspannten Atmosphäre bezahlen will. Nicht verschweigen sollte man allerdings die angenehm kurzen Wege an dieser kompakten Location in ländlicher Umgebung, eine echte Ausnahme im Vergleich zu vielen anderen Festivals. Bei zwei Euro Bierpreis (0,3l) fällt es dann auch nicht so sehr ins Gewicht, dass PET-Flaschen auf dem Gelände verboten sind, obwohl auch hier augenscheinlich viele Beschwerden eingegangen sind und die peniblen Securities den einen oder anderen meckernden Fan zurücklassen.

Der Samstag wird eingeleitet mit einem Heimspiel der Power-Metaller ALSION, die ich genau wie die etwas bekannteren THE SORROW aufgrund des Ferienverkehrs verpasse. Besonders erstgenannte Band ist nach einer stichprobenartigen Umfrage aber hervorragend angekommen und soll den einen oder anderen Fan dazugewonnen haben. Die Allstar-Band THE DAMNED THINGS, bestehend aus Anthrax-, Fall Out Boy- und Every Time I Die-Mitgliedern bleiben dagegen weit hinter ihren Erwartungen zurück, wirken lustlos und spülen mehr gelangweilt als routiniert ihr Programm herunter, was ihnen nicht viel mehr als Höflichkeitsapplaus einbringt.

Was soll’s: Ich bin eigentlich nur wegen ICED EARTH da. Einer der letzten Gigs mit Matt Barlow in Deutschland und auch weltweit steht an… noch einmal die Gänsehaut bei 'I Died For You' erleben, sich noch einmal die Geschichte der „Something Wicked“-Trilogie musikalisch erzählen lassen, ein letztes Mal “This one is called: Iced-Mother-Fucking-Earth“ von einer der großartigsten Metal-Stimmen aller Zeiten ins Ohr geplärrt zu bekommen…Momente für die Ewigkeit. Obwohl ICED EARTH kürzere Spielzeit bekommen als KREATOR (die nun wirklich genügend Festivals spielen) und SABATON (die zwar „on the rise“ sind, aber bei weitem noch nicht die Klasse der Amis besitzen) und somit die Setlist im Vergleich zu den anderen Festivalgigs ohne 'Colors', 'Watching Over Me' oder 'Melancholy' auskommen muss, gibt es durchgängig nur glückliche Gesichter nach 60 Minuten US-Power-Metal in Perfektion. Diverse Gründe finden sich mühelos: Matt Barlow ist am zweiten Ende seiner ICED EARTH-Karriere in Hochform, trifft nicht nur jeden Scream (Ripper kann mit seiner Version von ‘Declaration Day‘ nicht mal ansatzweise dagegen ankommen), sondern beherrscht von Balladen über Midtempo-Stampfer bis hin zu thrashigen und speedigen Nummern einfach alles, was dieses Genre ausmacht. Seine Präsenz auf der Bühne ist ebenso Weltklasse, diese Maschine ist das genaue Gegenteil vieler ausgebrannter, unmotivierter
Frontmänner auf Abschiedstournee. Gepaart mit dem ergrauten, aber umso imposanteren Jon Schaffer mit seinen eindrucksvollen Stakkato-Riffs ergibt dies eine tödlichen Virus, der nahezu jeden Anwesenden infiziert. Erfreulicherweise ist kein Müll von den letzten, enttäuschenden Scheiben dabei, aber leider auch kein Track von “Night Of The Stormrider“ bzw. “Iced Earth“ (bis auf die erwähnte Zugabe); bei der schon vor Beginn des Festivals vor allem in diversen Foren heftig diskutierten, bereits erwähnten kurzen Spielzeit scheint es aber auch ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, alle zufrieden zu stellen. Bleibt nur noch eines zu sagen: Danke, Matt! Oder wie es ein Schwabe eine Reihe hinter mir ausgedrückt hat: „Des isch einfach einer der beschden Meddl-Sänger aller Zeiden.“

KREATOR und SABATON beschließen das Festival. Der T-Shirt-Anteil ist immer ein großartiger Indikator für die anwesenden Fanscharen, und deswegen ist es nicht überraschend, dass KREATOR trotz Best-Of-Setlist spätestens in den mittleren und hinteren Reihen überraschenderweise eher ignoriert werden. Mille gibt wie immer alles und sprüht vor Charisma, aber die meisten wollen SABATON, bzw. wollten ICED EARTH sehen. Erstgenannte punkten danach vor allem mit einer hervorragenden Songauswahl, da ihr stärkstes Album aus dem Jahr 2008, “The Art Of War“, omnipräsent ist. Der Pathos bzw. Bombast ist manchmal Geschmackssache, es ist aber nicht zu ignorieren, dass sich SABATON Jahr für Jahr nach oben arbeiten, die Masse an interessiertem Publikum immer größer wird und hier etwas heranwächst, was man beileibe nicht mehr als Underground abstempeln kann.

Reviews

KREATOR - Gods Of ViolenceRH #357 - 2017
Nuclear Blast/Warner (51:50)Das Fazit vorneweg: Album Nummer zwei mit Meisterpro...
ICED EARTH - Plagues Of BabylonRH #320 - 2013
Century Media/Universal (62:24) Ich gestehe, dass ich ICED EARTHs Karriere nach...
KREATOR - Dying AliveRH #315 - 2013
(Nuclear Blast/Warner) Deutschlands führende Edel-Thrasher hätten mit der Auf...
ICED EARTH - Live In Ancient KourionRH #312 - 2013
(Century Media/EMI) Über die Entscheidung, keine zwei Jahre nach der Veröffen...
KREATOR - Phantom AntichristRH #301 - 2012
Nuclear Blast/Warner (45:34) Dass die neue KREATOR-Platte gut ist, belegt allei...
ICED EARTH - DystopiaRH #294 - 2011
Century Media/EMI (45:11) Seien wir mal ehrlich: Die letzten beiden Alben der F...
ICED EARTH - Box Of The WickedRH #278 - 2010
Steamhammer/SPV Wer sich bislang noch nicht die letzten beiden Studioalben d...
ICED EARTH - Box Of The Wicked RH #278 - 2010
Steamhammer/SPV Wer sich bislang noch nicht die letzten beiden Studioalben d...
KREATOR - Hordes Of ChaosRH #261 - 2009
Steamhammer/SPV (38:27) Über die Art der Produktion von „Hordes Of Chaos“ ...
ICED EARTH - The Crucible Of Man (Something Wicked, Part 2)RH #256 - 2008
Matt Barlows zu Recht in der Festivalsaison gefeierte Rückkehr kann dieses bere...
ICED EARTH - The Crucible Of Man (Something Wicked, Part 2)RH #256 - 2008
Das kann man so sehen - muss man aber nicht. „The Crucible Of Man“ zündet n...
ICED EARTH - I Walk Among You (EP)RH #254 - 2008
(17:03) Das Rock Hard Festival hat es gezeigt: Matt Barlow gehört zu ICED EART...
ICED EARTH - Framing ArmageddonRH #244 - 2007
Dass das 32-minütige Wahnsinnsepos ´Gettysburg (1863)´ vom letzten Album „T...
KREATOR - Enemy Of GodRH #212 - 2005
(55:48) Drei Jahre haben sich Essen´s Finest Zeit gelassen, um ihrem zweiten D...
ICED EARTH - The Blessed And The DamnedRH #209 - 2004
(124:15) Business as usual: Nach dem Wechsel von Jon Schaffer & Co. zu einer a...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Ich habe mich selten so schwer damit getan, eine Platte zu benoten. „The Glori...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Dass viele ICED EARTH-Fans aufgrund des Gesangs von Tim Owens Schwierigkeiten mi...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Der Berg kreißte und gebar eine Maus? Sicher nicht, selbst wenn „The Glorious...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Musikalisch gibt es an dieser CD wenig auszusetzen. Nicht jeder Song erreicht da...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Mit „The Glorious Burden“ betritt Jon Schaffer relatives Neuland: Seine mark...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Die Kollegen Rensen und Kaiser haben die lyrische Tieffliegerei dieses Albums ja...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Ich verstehe ehrlich gesagt die Aufregung um das Textkonzept dieser Platte nicht...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Das Wichtigste vorweg: Würde auf dem Cover nicht der Name ICED EARTH stehen, w...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Die ewigen B-Klasse-Helden mit dem bislang ambitioniertesten Versuch, zu den gan...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Keine Frage, was ICED EARTH hier musikalisch abziehen, ist atemberaubend. Der Ri...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Wenn ein als intelligent und politisch denkend geltender Künstler jahrelang die...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
Mögen sich meine Kollegen stundenlang über die zugegeben kitschig-pathetischen...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #202 - 2004
„The Glorious Burden“ ist fraglos ein gutes Album. Das möchte ich zunächst...
ICED EARTH - The Glorious BurdenRH #201 - 2004
(70:28 bzw. 78:28) Auch wenn Ex-Iced-Earth-Sänger Matt Barlow von vielen Fans ...
KREATOR - Live KreationRH #194 - 2003
(143:23) Gut Ding muss Weile haben. 18 Jahre nachdem Europas größte Thrash-Co...
ICED EARTH - Dark GenesisRH #175 - 2001
Ein hübsches Schmankerl, das uns ICED EARTH da unter den Weihnachtsbaum legen. ...
KREATOR - Violent RevolutionRH #173 - 2001
In Sachen KREATOR bin ich eigentlich der denkbar intoleranteste Hörer und Kriti...
ICED EARTH - Horror ShowRH #170 - 2001
Nein, ICED EARTH reihen sich nicht in die lange Liste der namhaften Acts ein, di...
ICED EARTH - The Melancholy E.P.RH #164 - 2001
(31:13) Bereits seit längerer Zeit angekündigt, ist die ominöse EP nun also e...
KREATOR - 1985 - 1992 Past Life TraumaRH #163 - 2000
Neben neu gemasterten Versionen ihrer ersten drei Scheibletten "Endless Pain", "...
ICED EARTH - Alive In AthensRH #147 - 1999
In Griechenland stehen ICED EARTH schon lange da, wo sie sich auch im Rest der W...
KREATOR - EndoramaRH #143 - 1999
Man darf gespannt sein, wie die Fans das neue KREATOR-Album aufnehmen werden. Zw...
ICED EARTH - Something Wicked This Way ComesRH #134 - 1998
Mit ihrem letzten Longplayer "The Dark Saga'' haben ICED EARTH ihre Meister...
KREATOR - OutcastRH #122 - 1997
"Leave this world behind", krächzt Mille auf dem geilen, treibenden Opener der ...
ICED EARTH - Days Of PurgatoryRH #121 - 1997
Als edler Doppel-Digi-Set zum Preis von rund 40 Mark steht die Neubearbeitung de...
ICED EARTH - The Dark SagaRH #109 - 1996
Eine schwache Platte haben ICED EARTH noch nie veröffentlicht - "The Dark ...
KREATOR - Scenarios Of ViolenceRH #107 - 1996
KREATOR haben bekanntlich ihrem einstigen Label "Und Tschüß!" gesagt. Daß Noi...
KREATOR - Cause For ConflictRH #100 - 1995
Eins muß man Mille und seinen Mannen lassen: Sie brauchen zwar immer 'ne halbe ...
ICED EARTH - Burnt OfferingsRH #95 - 1995
Nach über drei Jahren melden sich Floridas Power Metal-Heroen ICED EARTH endlic...
KREATOR - RenewalRH #66 - 1992
Die Überraschung des Monats! "Renewal" (Erneuerung), diesen Titel muß man erns...
ICED EARTH - Night Of The StormriderRH #56 - 1992
Mit ihrem letztjährigen LP-Erstling gelang ICED EARTH aus Florida ein Start nac...
ICED EARTH - Iced EarthRH #45 - 1991
Die Platte des Monats stammt diesmal von einer Band, der man zwar allemal ein gu...
KREATOR - Coma Of SoulsRH #43 - 1990
Es ist schon erstaunlich, wie sich dieser Ruhrpott-Vierer ständig weiterentwick...
KREATOR - Extreme AggressionRH #32 - 1989
Auch wenn mich gleich die vereinigte Thrash-Gemeinde einen Kopf kürzer macht, t...
KREATOR - ...Out Of The Dark... Into The Light (Mini-LP)RH #28 - 1988
Da "Terrible Certainty" sich schon einige Monate auf den Plattentellern dreht un...
KREATOR - Terrible CertaintyRH #23 - 1987
In etwas das gleiche, was auch schon bei Tankard zutraf, kann man auf KREATOR be...
KREATOR - Flag Of HateRH #18 - 1986
Alle KREATOR-Fans können aufatmen. Eure Gruppe ist nicht kommerzieller geworden...
KREATOR - Pleasure To KillRH #16 - 1986
Hardcore-Fans dürfen aufatmen. Mit "Pleasure To Kill" könnt ihr wied...
KREATOR - Endless PainRH #12 - 1985
Deutschland ist wieder um eine Speed-Band reicher! Was KREATOR (ehemals Tormento...
ICED EARTH - The Dark Saga1996
Harter Power Metal ist selten melodischer und einfühlsamer dargeboten worden al...
KREATOR - Extreme Aggression1989
Nachdem ein gewisser Roy Rowland den musikalisch superben Vorgänger „Terrible...
ICED EARTH - The Glorious Burden2004
Ich frage mich ernsthaft, was manche Leute in dieser Platte hören und sehen (wo...
ICED EARTH - I Walk Among You2008
Iced Earth - I Walk Among You (Single) Da ist sie also, die erste neue Aufnahme...