Online-MegazineFestivals & Live Reviews

Aschaffenburg, Colos-Saal

QUEENSRYCHE

Der QUEENSRYCHE-Auftritt beim Bang Your Head!!! ohne Basser Eddie Jackson konnte natürlich nur suboptimal sein. Mittlerweile hat er es mit der Einreise nach Deutschland geschafft und kann die Band auf der laufenden Europatour wieder komplettieren. 

Die Tour findet überraschenderweise neben den großen Festivals (BYH!, Wacken, Alcatraz) in relativ kleinen Clubs wie dem Turock (Essen), dem Underground (Köln) oder heute im Colos-Saal (Aschaffenburg) statt.

Wenig überraschend dagegen, dass der Colos-Saal ausverkauft ist. Auf eine Vorband wird verzichtet, und so geht es pünktlich um 20:00 Uhr mit einem unsäglichen NDH-Intro los. Lag bei der letzten Deutschland-Tour Spannung in der Luft, wie wohl die Setlist aussehen und Todd LaTorre sich als neuer Frontmann schlagen würde, geht es heute entspannter zu. Man weiß, dass die Herren aus Seattle wieder zu den gewünschten Songs zurückgefunden haben und das Line-up den echten QUEENSRYCHE-Spirit so gut wie seit Mitte der Neunziger nicht mehr entfesseln kann. Dabei unterscheidet sich die Setlist im Vergleich zur letzten Gastspielreise darin, dass auf Nummern vom letzten Album verzichtet wird, dafür mit 'Arrow Of Time' ein noch nicht veröffentlichter starker Titel (vom in Kürze erscheinenden neuen Album) vorgestellt wird und statt 'The Whisper', 'Roads To Madness', 'Child Of Fire' und 'Speak' andere ältere Nummern Berücksichtigung finden. So gibt es mit Ausnahme des neuen Songs nur Tracks von den ersten fünf Veröffentlichungen, was für die Fans nach langen Jahren bzw. Jahrzehnten der Entbehrungen fürwahr einer Entschädigung gleichkommt. Noch mal zum Genießen: Drei Nummern von der Debüt-EP, vier vom Debüt, eine von „Rage For Order“, sechs von „Operation: Mindcrime“ und drei vom „Empire“! Klar, dass sich der Abend emotional auf ganz hohem Niveau bewegt und die Göttergaben gnadenlos abgefeiert werden. Dabei spielt auch eine Rolle, dass Todd LaTorre seinen Vorgänger (der in Kürze sein neues orientierungsloses Album unter dem Banner „Operation: Mindcrime“ auf die Menschheit loslässt) vergessen lässt und Parker Lundgren (trotz seines unpassenden Outfits) an der zweiten Gitarre mehr und mehr in die Band reinwächst. „Problemfall“ ist aber weiterhin Eddie Jackson, der zumindest im ersten Teil der Show extrem gelangweilt wirkt, während der Rest der Band die gesamte Show und die Publikumsreaktionen sichtlich genießen. Leider ist die Veranstaltung nach 90 Minuten beendet und trotz der heftigen Publikumsforderungen kehrt die Band nicht auf die Bühne zurück. Die letzte Tour lief unter dem Motto „Return To History“, heute hätte es heißen können: „Part 2”.
 
SETLIST QUEENSRYCHE

Anarchy-X
Nightrider
Breaking The Silence
I Don't Believe In Love
Walk In The Shadows
En Force
Warning
Silent Lucidity
The Needle Lies
NM 156
Arrow Of Time
The Lady Wore Black
My Empty Room
Eyes Of A Stranger
Empire
---
Queen Of The Reich
Jet City Woman
Take Hold Of The Flame