Online-MegazineFestivals & Live Reviews

SERENITY, TRISTANIA, XANDRIA, VAN CANTO, AMBERIAN DAWN

Out Of The Dark Festival Tour - Dortmund, FZW

Unter dem Namen „Out Of The Dark Festival“ gingen fünf verschiedene Female-Fronted-Metal-Bands auf Tour durch Europa, mit Endstation in Dortmund.

Zuerst kommen AMBERIAN DAWN auf die Bühne und legen vor knapp fünfzig Menschen los. Frontfrau Heidi Parviainen scheint völlig mühelos bekannte Songs der Symphonic-Metal-Band, wie 'Incubus', 'Artica' und 'River Of Touni' zu singen. Die Ausstrahlung der fünf langhaarigen Finnen ist stark, doch eine Einheit bilden sie nicht. Man merkt einfach, dass Keyboarder Tuomas Seppälä die Triebkraft hinter ihrer Musik ist. Die emotionale Ebene des Gesangs geht in der klassischen Operntechnik Parviainens leider verloren. Sie singt zwar makellos, aber gefühlskarg. Und obwohl die Frontfrau mit Mimik und Schauspiel auf der Bühne den Ausgleich versucht, vermittelt ihre Stimme sehr wenig.

Als zweiter Act sind die lange verschwundenen XANDRIA zu sehen. Vielleicht genießen die Bielefelder den Vorteil, dass ich sie noch nie mit ihrer ursprünglichen Sängerin, Lisa Middelhauve, auf der Bühne gesehen habe. Und obwohl man ihre Stimme von den Studioaufnahmen im Kopf hat, kann man die alte und neue Frontfrau einfach nicht vergleichen. Manuela Kraller singt XANDRIAs alte Lieder sanft und kräftig, mit viel Sicherheit und powervoller Präsenz. Sie verleiht den Songs die Bühnendramatik, die sie verdienen und gewinnt das Publikum innerhalb weniger Minuten für sich. Dass ihre klassisch gebildete Stimme noch viel Potential und Raum zur Entwicklung hat, ist nicht schlimm, denn ihr momentaner Zustand passt sehr gut zum Gesamtklang der Band. Das hört man vor allem an den neuen Liedern 'Euphoria' und 'Valentine'. Fans dürfen auf das neue Album, das Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen soll, sehr gespannt sein.

Normalerweise haben SERENITY keine Frau in ihren Reihen, doch als Floor Jansens REVAMP, aufgrund ihres Burnouts, die Tour absagen mussten, sind die Österreicher sofort eingesprungen und haben sich französische Unterstützung geholt. Whyzdom-Sängerin Clémentine Delauney singt zwei Songs im Duett mit Fronter Georg Neuhauser. Neuhauser besitzt eine sehr klare und gefühlsgeladene Stimme und eine großartige Ausstrahlung, während der Symphonic Metal der Combo zum Mitsingen einlädt. Das tun übrigens im Hintergrund Keyboarder Mario Hirzinger und Bassist Fabio D’Amore auf dem Endknaller 'When Canvas Starts To Burn' und zwar beeindruckend gut.

TRISTANIA hätten meiner Meinung nach Headliner sein sollen. Sie bringen eine extrem starke Show, mit Songs älterer Alben, aber auch einige Stücke von ihrem 2010 veröffentlichten „Rubicon“, die die Stimme ihrer neuen Frontfrau, Mariangela Demurtas am besten rüber bringen. Die Italienerin hat eine einzigartige und belastbare Stimme, deren Potential sie völlig ausschöpft. Mit der ersten Single des Albums 'Year Of The Rat' geht es los und spätestens beim dritten Lied 'Amnesia' merkt man, dass die norwegische Band es wirklich drauf hat.

Zu VAN CANTO möchte ich nicht allzu viel sagen, denn ihr Auftritt hat mich nicht besonders beeindruckt, nach dem dritten Song war es schlichtweg langweilig. Als ich sie zum ersten Mal gehört habe, dachte ich, ihre Musik ist originell und einfallsreich und habe mir - wie auch an diesem Abend - gerne Coverversionen wie NIGHTWISHs 'Wishmaster' angehört. Und obwohl jeder Sänger über eine gute Technik verfügt und der Drummer ihrer Musik Kraft verleiht, haben sie mich nicht begeistert. Erwähnen muss ich aber trotzdem, dass diese Band die Halle gefüllt hat und die meiste Aufmerksamkeit des „RAKKA-TAKKA!“ schreienden Publikums bekam.

 

Pics: Hugues Timmermans

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

DELAIN + SERENITY + CELLAR DARLING27.10.2017CH-PrattelnZ7 Tickets
DELAIN + SERENITY + CELLAR DARLING28.10.2017BochumZecheTickets
DELAIN + SERENITY + CELLAR DARLING29.10.2017MünchenBackstage Tickets
XANDRIA04.11.2017KölnJungle ClubTickets
XANDRIA10.12.2017MünchenBackstage Tickets

Reviews

XANDRIA - Theater Of DimensionsRH #357 - 2017
Napalm/Universal (74:42)Die Bombast-Metaller XANDRIA werden mit den Jahren immer...
VAN CANTO - Voices Of FireRH #347 - 2016
Große Gesten waren den Vokal-Metallern von VAN CANTO noch nie fremd, daher ist ...
SERENITY - Codex AtlanticusRH #345 - 2016
Würde jemand die ungeschriebenen Gesetze des Metal doch mal notieren, würden e...
AMBERIAN DAWN - InnuendoRH #342 - 2015
Napalm/Universal (51:43)Was soll man machen: Man hört dieses „Innuendo“, er...
XANDRIA - Fire & AshesRH #339 - 2015
Napalm/Universal (35:16)Statt ihren Fans eine karge Vier-Track-EP vorzusetzen, g...
AMBERIAN DAWN - Magic ForestRH #326 - 2014
PLUS-MINUS Napalm/Universal (38:42)Ein Jahr nach der Compilation „Re-Evolutio...
XANDRIA - SacrificiumRH #324 - 2014
Napalm/Universal (67:00) Das Besetzungskarussell dreht sich weiter bei XANDRIA....
VAN CANTO - Dawn Of The BraveRH #321 - 2014
Napalm/Universal (49:57) Man kann sich darüber streiten, ob dieses vierte Albu...
AMBERIAN DAWN - Re-EvolutionRH #314 - 2013
Plastic Head/Soulfood (42:49) Aus Alt macht Neu. Aus Heidi wird Capri. Jedenfal...
TRISTANIA - Darkest WhiteRH #313 - 2013
Napalm/Edel (48:31) Der Großteil der Redaktion kriegt zwar umgehend das Kotzen...
SERENITY - War Of AgesRH #311 - 2013
Napalm/Universal (52:41) Die Österreicher SERENITY klingen so italienisch, das...
AMBERIAN DAWN - Circus BlackRH #299 - 2012
Spinefarm/Soulfood (40:55) Ob man AMBERIAN DAWN mag oder nicht: Man muss den Fi...
XANDRIA - Neverworld´s EndRH #298 - 2012
Napalm/Edel (64:12) Schon die letzten Scheiben „India“ und „Salomé - The...
VAN CANTO - Break The SilenceRH #293 - 2011
Napalm/Edel (43:05) Bei VAN CANTO macht sich langsam, aber sicher Routine breit...
SERENITY - Death & LegacyRH #286 - 2011
Napalm/Edel (66:24) SERENITY sind das schwermetallische Äquivalent zu den gro...
AMBERIAN DAWN - End Of EdenRH #282 - 2010
Wenn man es nicht vorher wusste, dann weiß man es spätestens jetzt: AMBERIAN D...
TRISTANIA - Rubicon
Napalm/Edel (47:12) TRISTANIA gehörten immer zur Speerspitze des Gothic Meta...
VAN CANTO - Tribe Of ForceRH #274 - 2010
VAN CANTO setzen nicht mehr hauptsächlich auf Coverversionen. Gut so, nimmt man...
VAN CANTO - HeroRH #257 - 2008
(41:22) VAN CANTO polarisieren. A-cappella-Metal ist halt nicht jedermanns Sa...
SERENITY - Fallen SanctuaryRH #256 - 2008
Die Österreicher schießen mit ihrer zweiten CD ein grundsolides Melodic-Metal-...
AMBERIAN DAWN - River Of TuoniRH #255 - 2008
(36:04) Es gibt vermutlich kein Land auf diesem Planeten, in dem die Zahl der M...
XANDRIA - Salomé - The Seventh Veil
Drakkar/SonyBMG (48:53) Nachdem schon das letzte Album „India“ moderner und...
SERENITY - Worlds Untold & Dreams Unlived
Napalm/SPV (47:40) Das Debütwerk dieser österreichischen Prog-Metaller ist ei...
VAN CANTO - A Storm To ComeRH #238 - 2007
(37:19) Und hier ist sie, die erste A-cappella-Metal-„Band“! Was bei Apocal...
TRISTANIA - Illumination
(48:22) TRISTANIA haben ihren Sound nach dem Ausstieg von Sänger Kjetil Ingebr...
XANDRIA - India
(52:00) Nightwish machen es vor, XANDRIA ziehen nach. Diese Gedanken werden vie...
TRISTANIA - Midwintertears
(39:07 + 45:00 Video) Eindeutig - ein Fall für Hercule Poirot. Einen Meisterde...
TRISTANIA - AshesRH #213 - 2005
(47:50) TRISTANIA haben mit „Ashes“ mal wieder ein bemerkenswertes Album ei...
XANDRIA - Ravenheart
(49:59) XANDRIA sind angetreten, ihr erfolgreiches Debüt zu übertreffen und m...
XANDRIA - Kill The Sun
(40:00) Das Debüt dieses Fünfers aus Bielefeld ist ein leichtfüßiges Album ...
TRISTANIA - World Of GlassRH #173 - 2001
Schon beim Opener ´The Shining Path´ wird klar, was TRISTANIA seit dem Wegga...
TRISTANIA - Beyond The VeilRH #149 - 1999
"Beyond The Veil" ist definitiv das Beste, was mir im Gothic-Bereich jemals zu O...
TRISTANIA - Widow´s Weeds
Gerade erst haben Napalm Records mit Dismal Euphony eines ihrer Zugpferde an Nuc...
TRISTANIA - Tristania
Bei dieser 4-Song-Mini-CD handelt es sich eigentlich nur um einen Re-Release, de...
SERENITY - Then Came Silence
Auf den Demoseiten in Heft 92 war die Druckerschwärze von Franks SERENITY-Kriti...
SERENITY - Engraved Within
SERENITY Engraved Within (37:40) Es gibt sie noch, die unentdeckten Rohdiaman...