Online-MegazineFestivals & Live Reviews

REFUGE, AXXIS, ORPHANED LAND, BLIND GUARDIAN, RAGE, D-A-D, OPERATION: MINDCRIME

KNOCK OUT FESTIVAL 2015

KNOCK OUT FESTIVAL 2015

Der Jahresabschluss im Festivalkalender ist seit Jahren für das KNOCK OUT am Rande des Schwarzwalds reserviert und auch diesmal haben die Veranstalter ein interessantes Billing auf die Beine gestellt.

Nachdem ORPHANED LAND und AXXIS den Reigen eröffnen und viele Besucher noch die Sportschau vorziehen, steht mit RAGE meets REFUGE ein wohl einmaliges Zusammentreffen auf der Bühne. Bernhard Weiss, eben noch mit AXXIS auf der Bühne, fungiert im weiteren Verlauf des Abends als Moderator und freut sich sichtlich, seine Kumpels anzusagen. Peavy Wagner bringt dann seine beiden aktuellen Bands zusammen, und diese Konstellation hat es in sich. Die ersten vier Nummern spielt der Veteran mit seinem neuen Line-up, welches hier erstmals vor einem großen Publikum auftritt und u.a. mit 'Black In Mind' und 'Sent By The Devil' in Erinnerung ruft, dass die „Black In Mind“-Scheibe nach 20 Jahre mal wieder gewürdigt werden muss. Und das gelingt wunderbar. Die restlichen sechs Nummern ('Shame On You', 'Solitary Man', 'Firestorm', 'Don't Fear The Winter', 'Refuge' und 'Higher Than The Sky') zählen dann zum REFUGE-Set und hierbei kommen bei einigen Nummern alle beteiligten Musiker der beiden Bands auf die Bühne. Eine Allianz, die es in sich hat. Beeindruckend die Herzlichkeit unter den Beteiligten: Von Konkurrenz ist hier keine Spur, ganz im Gegenteil, das Ganze wirkt wie ein Familientreffen. So dürfte niemand etwas dagegen haben, wenn Peavy weiterhin zweigleisig fährt und von Zeit zu Zeit beide Besetzungen wieder zusammenbringt. Dass lautstark Zugaben gefordert werden, überrascht dann auch keineswegs. Mit Spannung darf man nun auf das neue RAGE-Album warten.

Nach dieser mächtigen Show auf die Bühne zu müssen, ist eigentlich eine undankbare Aufgabe, für D-A-D aber kein Problem. Wenn es den Inbegriff der Partyband gibt, sind es die sympathischen Dänen und egal, wie oft man die Truppe in diesem Jahr schon gesehen hat, sie machen immer wieder Spaß. Zwar kann man über die Setlist streiten, aber allein das Schlusstriple 'Monster Philosophy', 'I Want What She's Got' und 'Sleeping My Day Away' setzt dem tollen Auftritt die Krone auf. Nachdem Basser Stig Pedersen im Sommer noch unter den Folgen einer Verletzung litt, ist er heute wieder akrobatisch unterwegs und kann mit seiner Bass-Sammlung (Höhepunkt das Modell „Roter Baron“) begeistern. Aber auch der Rest der Band ist in Bestform: Frontmann Jesper Binzer betont Ansagen wie „Meine Damen und Herren“ oder „Danke schön“ in seiner deutsch-dänischen Akzentuierung wie kein zweiter. Drummer Laust Sonne bearbeitet sein Instrument mit einer außergewöhnlichen Schlagtechnik und jagt dabei Geschwindigkeitsrekorde, während Jacob Binzer seinen Zylinder fast so cool wie Slash trägt. Apropos Coolness, die haben die Herren gepachtet und dazu braucht es keine Tattoos, Piercings oder albernen Klamotten und Frisuren. Wie immer hinterlässt man ein begeistertes Publikum, welches allerdings Nummern wie 'It's After Dark' und 'I Won't Cut My Hair' vermisst.
Bei OPERATION: MINDCRIME überwiegt erst mal die Skepsis. Zu sehr hat Geoff Tate mit seinen Ausstieg bei Queensryche und seinen katastrophalen Soloscheiben den Unmut seiner alten Fans erzwungen. Heute macht er einen geschickten Schachzug und stellt die Komplettaufführung des gleichnamigen Albums in den Mittelpunkt der Show und bietet mit 'Empire' als Zugabe noch einen Klassiker seiner alten Band. Mit Simon Wright,
John Moyer, Kelly Gray, Randy Gayne und Scott Moughton hat der Ausnahmesänger zudem eine hochkarätige Band um sich geschart. Während der Bandleader mit seinem Gesang immer noch punkten kann, sorgen sein Outfit mit Weste und Krawatte sowie seine eigenwillige Irokesenfrisur allerdings für Irritationen. Da nach dem Split die Sympathien der Fans fast ausschließlich den Herren Rockenfield, La Torre, Jackson, Lundgren und Wilton gelten, hat ihr alter Weggefährte verlorenes Vertrauen aufzuholen. Das gelingt ihm heute mit zunehmender Spielzeit ganz ordentlich. Die Nummern des bahnbrechenden Albums überzeugen, wie auch sein Gesang, seine Gestik und Theatralik. Gut nur, dass er auf eigenes Songmaterial verzichtet.

Beim Headliner BLIND GUARDIAN weiß man dagegen genau, was einen erwartet: die ultimative Mischung aus Bombast, Epic, Power, Melodie und Folklore. Nach dem perfekt gewählten Opener 'The Ninth Wave' folgt ein hervorragendes Programm mit Nummern aus neun Alben, welche eindrucksvoll demonstrieren, wie viele Klassiker die Krefelder im Programm haben. Verbunden mit einem klasse Sound, dem tollen Bühnenbild und einem wie immer gut aufgelegten Hansi Kürsch kann gar nichts schief gehen. Klar, dass das Publikum textsicher mitgeht, und wenn die heutigen Aufnahmen passen, gibt es Teile der Show bald auf einer neuen Live-Scheibe zu finden. Wer nicht dabei war, darf sich schon auf den Headliner-Auftritt beim Rock Hard Festival im Mai 2016 freuen. Ich muss derweil aber hungrig die Heimfahrt antreten, da der Caterer mit dem Publikumsandrang überfordert ist und die Burger schon frühzeitig ausverkauft, während die Pommes mit 3,50 Euro maßlos überteuert sind.


SETLIST BLIND GUARDIAN

The Ninth Wave
Banish From Sanctuary
Nightfall
Fly
Tanelorn (Into The Void)
Prophecies
Lost In The Twilight Hall
Lord Of The Rings
Valhalla
Time Stands Still (At The Iron Hill)
Imaginations From The Other Side
The Last Candle
The Bard's Song – In The Forest
Mirror Mirror
+++
Majesty

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

BLIND GUARDIAN26.08.2017DresdenAlter SchlachthofTickets
RAGE + FIREWIND04.01.2018BochumZecheTickets
RAGE + FIREWIND05.01.2018SpeyerHalle 101 Tickets
RAGE + FIREWIND07.01.2018CH-PrattelnZ7 Tickets
RAGE + FIREWIND09.01.2018MünchenBackstage Tickets
RAGE + FIREWIND10.01.2018AT-SalzburgRockhouseTickets

Reviews

RAGE - Seasons Of The BlackRH #363 - 2017
Nuclear Blast/Warner (51:51)Kaum mehr als ein Jahr nach „The Devil Strikes Aga...
BLIND GUARDIAN - Live Beyond The SpheresRH #362 - 2017
Nuclear Blast/Warner (159:10)Die vierte livehaftige Gardinenpredigt aus Krefeld ...
AXXIS - RetrolutionRH #358 - 2017
Phonotraxx/Soulfood (48:45)Nach der „Kingdom Of The Night II“-Doppelattacke ...
- Kna´anRH #352 - 2016
Century Media/Sony (36:20)Wenn mir vor 20 Jahren jemand erzählt hätte, dass zw...
RAGE - The Devil Strikes AgainRH #349 - 2016
Nuclear Blast/Warner (46:23)Nach der eher proggigen Gniedelfiedel-Ausrichtung de...
RAGE - My WayRH #345 - 2016
Mit ihrer EP „My Way“ geben RAGE nach der Umbesetzung eine Kostprobe ihres a...
AXXIS - 25 Years Of Rock & PowerRH #343 - 2015
(Phonotraxx/Soulfood)Ihr 25-jähriges Jubiläum feierten AXXIS Ende 2014 mit ein...
OPERATION: MINDCRIME - The KeyRH #341 - 2015
Frontiers/Soulfood (48:23)Diesen Split und die damit verbundene Gerichtsentschei...
BLIND GUARDIAN - Beyond The Red MirrorRH #333 - 2015
Nuclear Blast/Warner (65:22)„Beyond The Red Mirror“ ist ein wunderbares Beis...
RAGE - The Soundchaser ArchivesRH #325 - 2014
Nuclear Blast/Warner (120:15)30 Jahre haben RAGE inzwischen schon auf dem Band-B...
AXXIS - Kingdom Of The Night IIRH #322 - 2014
Phonotraxx/Soulfood (43:06/43:19) Auf den Tag 25 Jahre nach dem Release ihres D...
D-A-D - 30 Years 30 HitsRH #321 - 2014
AFM/Soulfood (121:03) Eine 30-jährige Bandgeschichte kann sich beileibe nicht ...
ORPHANED LAND - All Is OneRH #314 - 2013
Century Media/EMI (54:24) ORPHANED LAND machen es sich, Kritikern und Hörern n...
D-A-D - Live ShotsRH #311 - 2013
(Mermaid/Soulfood) Der knapp 40 Euro teure Coffee-Table-Wälzer „Live Shots...
BLIND GUARDIAN - A Traveler´s Guide To Space And TimeRH #310 - 2013
EMI Das lange angekündigte BLIND GUARDIAN-Boxset ist endlich da: Neben 15 CDs ...
AXXIS - reDISCOver(ed)RH #301 - 2012
Phonotraxx/Soulfood (54:51) Ach du meine Güte, ein Coveralbum mit verrockten V...
RAGE - 21RH #298 - 2012
Nuclear Blast/Warner (58:00) Nach unglaublichen 20 Alben ist eines glasklar: RA...
BLIND GUARDIAN - Memories Of A Time To ComeRH #297 - 2012
Virgin/EMI (176:33) Nach 25 Jahren darf eine Band ihr erstes Best-of-Album ver...
D-A-D - DIC.NII.LAN.DAFT.ERD.ARKRH #295 - 2011
3R/Cargo (49:51) Dass sich der Anfang der nuller Jahre etwas orientierungslos w...
ORPHANED LAND - The Road To OR SHALEMRH #294 - 2011
(Century Media/EMI) Es klingt etwas schmeichelhaft, wenn Steven Wilson seine Ku...
BLIND GUARDIAN - At the Edge of TimeRH #279 - 2010
Nuclear Blast/Warner (64:01) Nach zwei experimentelleren Alben, die nicht all...
ORPHANED LAND - The Never Ending Way Of ORWarriORRH #273 - 2010
Dass ORPHANED LAND angesichts einer sechsjährigen Songwriting-Phase nicht gerad...
D-A-D - The Overmuch Box
So muss eine Fan-Vollbedienung aussehen: Was D-A-D mit der „Overmuch Box“ an...
AXXIS - Utopia
(66:15) Ganz schön viel Bombast und Bums hat das neue AXXIS-Album, über desse...
RAGE - Gib dich nie auf
Nuclear Blast/Warner (25:01) VÖ: bereits erschienen RAGE mit deutschen Texten...
D-A-D - Monster Philosophy
3R/Cargo Die absoluten Glanztaten von D:A:D liegen mittlerweile weit mehr als...
RAGE - Carved In StoneRH #250 - 2008
(48:11) RAGE haben also tatsächlich Wort gehalten und eine Platte abgeliefert,...
AXXIS - Doom Of Destiny
(46:21) Das neue Werk von AXXIS schließt nahtlos an die Vorgänger „Paradise...
BLIND GUARDIAN - Another Stranger Me
Nuclear Blast/Warner (20:48) Neben Demoversionen von ´Lionheart´ und ´The Ed...
AXXIS - The Best Of Ballads & Acoustic Specials
(108:33) Muss das sein? Mit den beiden letzten Alben und der Tour mit Krokus ha...
BLIND GUARDIAN - A Twist In The MythRH #232 - 2006
(51:52) BLIND GUARDIAN haben den schwierigen Spagat geschafft. „A Twist In Th...
D-A-D - Scare Yourself RH #229 - 2006
(41:53) Als D:A:D anno ´89 mit der Hymne ´Sleeping My Day Away´ das Lebensg...
RAGE - Speak Of The DeadRH #227 - 2006
(53:10) Unverhofft kommt oft! Zwar stand die Idee eines weiteren Klassik-Projek...
AXXIS - Paradise In Flames
(59:00) Seit mittlerweile 15 Jahren gehören AXXIS zur Speerspitze des melodisc...
RAGE - From The Cradle To The Stage - 20th Anniversary RH #211 - 2004
(135:25) Dass RAGE zurzeit das mit Abstand beste Line-up der umfangreichen Ban...
BLIND GUARDIAN - Imaginations Through The Looking GlassRH #205 - 2004
Hinsetzen, Glotze anknipsen, DVD-Player zum Rotieren bringen und dann einfach nu...
ORPHANED LAND - Mabool
(68:04) Da hat sich aber jemand richtig doll Zeit gelassen. Die Israelis ORPHAN...
AXXIS - Time Machine
(50:18) Dass die Dauerwellen-Rocker AXXIS gern ´ne „Time Machine“ hätten,...
RAGE - SoundchaserRH #197 - 2003
(53:21) RAGE gelingt es immer besser, ihre Stärken in den Vordergrund zu stell...
BLIND GUARDIAN - LiveRH #194 - 2003
(134:05) Sicherlich gibt es Bands, die technisch mehr auf dem Kasten haben oder...
BLIND GUARDIAN - The Bard´s Song (In The Forest)RH #193 - 2003
(17:13) Weil ihnen die ursprüngliche, auf „Somewhere Far Beyond“ veröffen...
RAGE - The Video LinkRH #191 - 2003
Noch ´ne Wiederveröffentlichung. Wie auch die Gamma Ray-DVD "Lust For Live" (R...
ORPHANED LAND - The Beloved´s Cry
(39:33) Beim neuen Silberling der israelischen Metal-Pioniere handelt es sich e...
RAGE - UnityRH #181 - 2002
Wenn man auf eine derart umfangreiche Discographie (u.a. zwölf Studioalben) wie...
D-A-D - Soft Dogs
Ist das wirklich die Combo, die vor mehr als zehn Jahren allen Langschläfern mi...
BLIND GUARDIAN - A Night At The OperaRH #178 - 2002
Nach dem ersten Durchlauf der neuen BLIND GUARDIAN-CD sitzt man geplättet im Se...
BLIND GUARDIAN - And Then There Was SilenceRH #175 - 2001
Satte dreieinhalb Jahre haben sich BLIND GUARDIAN Zeit gelassen, um einen würdi...
RAGE - Best Of ... All G.U.N. YearsRH #175 - 2001
Hier ist es also, das umstrittene „Best Of Rage“-Album aus dem Hause G.U.N. ...
AXXIS - Eyes Of DarknessRH #173 - 2001
Es gibt sicher keine zweite Band, die auch nur annähernd so ähnlich klingt wie...
D-A-D - The Early YearsRH #168 - 2000
(122:17) Wie der Titel bereits sagt, wärmt diese Doppel-CD die Baby- und Kinder...
RAGE - Welcome To The Other SideRH #166 - 2001
(64:44) Sollte es irgendwelche RAGE-Fans da draußen geben, die befürchteten, ...
AXXIS - Collection Of Power
Ihren neuerlichen Höhenflug mit dem wirklich feinen "Back To The Kingdom"-Album...
D-A-D - Everything GlowsRH #158 - 2000
Weiß einer von euch, was ein 'Maverick' ist? Nein? So pflegt man in Texas und a...
AXXIS - Back To The Kingdom
AXXIS-Sänger Bernhard Weiss hat das zweifelhafte Vergnügen, mit Extremisten wi...
RAGE - GhostsRH #149 - 1999
Wer dachte, RAGE hätten mit ihrem letztjährigen Werk "XIII" den Zenit ihres Sc...
D-A-D - PsychopaticoRH #141 - 1998
Was erwartet man von einem Livealbum? Daß die Band alle Hits kraftvoll mit maxi...
RAGE - In Vain (Edition I - III)RH #135 - 1998
Nach dem grandiosen Erfolg des aktuellen Chart-Albums "XIII" hat man sich im Hau...
BLIND GUARDIAN - Nightfall In Middle-EarthRH #132 - 1998
Es ist ja so eine Sache mit den blinden Gardinen: Auf der einen Seite spannen si...
RAGE - XIIIRH #131 - 1998
Für mich ist es das bisher stärkste Album des Jahres - und mit Sicherheit das ...
D-A-D - SimpaticoRH #127 - 1997
Auch wenn zahlreichen Fans der dänischen Hardrocker "Simpatico" mit Sicherheit ...
AXXIS - Voodoo Vibes
Kein Vertun. Gelegentliche, beinahe Dancefloor-kompatible Drumloops und eine non...
ORPHANED LAND - El Norra Alila
Wie doch die Zeit vergeht. Schon zwei Jahre liegt die Veröffentlichung des Deb...
RAGE - End Of All DaysRH #112 - 1996
Großartige stilistische Veränderungen gibt's auf dem neuen RAGE-Longplayer nic...
RAGE - Lingua MortisRH #108 - 1996
Phantastisch! Nach Deep Purple, Mekong Delta und Waltari sind jetzt auch RAGE un...
D-A-D - Good Clean Family Entertainment You Can TrustRH #107 - 1995
Nicht um ein neues Album, sondern um eine aufgepeppte Best of-CD handelt es sich...
BLIND GUARDIAN - The Forgotten TalesRH #101 - 1996
Eine Compilation? Wie langweilig. Aber denkste: BLIND GUARDIAN widmen sich nicht...
RAGE - Black In MindRH #97 - 1995
Potzblitz! Selbst ich, der ich meine RAGE-CDs wie meinen Augapfel hüte, hätte ...
BLIND GUARDIAN - Imaginations From The Other SideRH #96 - 1995
Jedesmal, wenn eine neue Blind Guardian-Scheibe ins Haus steht, glaubt man, dass...
AXXIS - Matters Of Survival
Auf der neuen Produktion steht der Titel als Programm vorneweg. AXXIS kehren sic...
BLIND GUARDIAN - A Past And Future Secret - EPRH #94 - 1995
Ein Jammer, daß es heutzutage kaum noch Vinyl gibt - und deshalb auch keine Pla...
D-A-D - HelpyourselfishRH #94 - 1995
D:A:D verfolgen einen neuen Weg, so stand es unter anderem auch in der letzten A...
ORPHANED LAND - Sahara
Das französische Label hat trotz absolutem Undergroundstatus ein gutes Gespür ...
RAGE - 10 Years In RageRH #90 - 1994
Der Heavy Metal entwächst immer mehr den Kinderschuhen - derzeit häufen sich d...
RAGE - The Missing LinkRH #76 - 1993
Um es gleich vorwegzunehmen: Die neue RAGE-Scheibe ist affengeil! Wobei zu sagen...
BLIND GUARDIAN - Tokyo TalesRH #71 - 1993
Passend zu Buffos Japan-Tourstory schieben BLIND GUARDIAN jetzt den Beweis ihrer...
AXXIS - The Big ThrillRH #70 - 1993
Die Scharte ist ausgewetzt. Nach dem eher hüftlahmen, von der Kritik doch arg g...
RAGE - Beyond The WallRH #66 - 1992
Kein halbes Jahr ist seit der Veröffentlichung von "Trapped" vergangen, da meld...
BLIND GUARDIAN - Somewhere Far BeyondRH #63 - 1992
Viel Zeit haben sich die blinden Gardinen für ihren neuen Longplayer gelassen, ...
RAGE - Trapped!RH #61 - 1992
Rage gehören seit Jahren immer wieder zu der ausgereiften Sorte von Bands, die ...
D-A-D - Bad Craziness
Echte D:A:D-Fans haben sich natürlich schon längst die neue LP und bestimmt au...
D-A-D - Riskin' It AllRH #55 - 1991
D:A:D riskieren alles? Nicht ganz, denn bis auf das extrem coole 'Down The Dusty...
AXXIS - Access All Areas
Das auf dem Backcover von Shouter Bernhard Weiss ausgegebene Motto"...und die H...
RAGE - Extended Power (Mini-LP)RH #50 - 1991
Im Veröffentlichungswust der Ietzten Ausgabe ist uns die RAGE-EP schlichtweg du...
D-A-D - Osaka After Dark - Live
Wer, wie auch ich, diese genialen Jungs auf ihrer letzten Tour verpaßt hat, dem...
RAGE - Reflections Of A ShadowRH #45 - 1990
RAGE sind aus der deutschen Szene schon längst nicht mehr wegzudenken. Jede Ver...
AXXIS - Axxis II
Auweia. Das ging gehörig daneben! Letztes Jahr noch als einer der hoffnungsvoll...
BLIND GUARDIAN - Tales From The Twilight WorldRH #42 - 1990
Als ich vor ein paar Wochen das Interview mit Andre und Hansi von BLIND GUARDIAN...
D-A-D - No Fuel Left For The PilgrimsRH #35 - 1989
Überrascht haben mich die Dänen D:A:D (Disneyland After Dark) mit ihrem dritte...
RAGE - Secrets In A Weird WorldRH #34 - 1989
Mit "Perfect Man" gelang RAGE zwar nicht der Durchbruch, aber immerhin schaffte ...
BLIND GUARDIAN - Follow The BlindRH #32 - 1989
Für das Krefelder Quartett ist "Follow The Blind" ohne Zweifel ein echter Prüf...
AXXIS - Kingdom Of The NightRH #31 - 1989
Nicht schlecht, was AXXIS da auf ihrem Debüt-Album vorlegen. Elf gut arrangiert...
RAGE - Perfect ManRH #26 - 1988
Nun höre ich mir "Perfect Man" schon zum mindestens zehnten Male an, aber was i...
BLIND GUARDIAN - Battalions Of FearRH #24 - 1988
Wie in unserem Interview bereits angekündigt, handelt es sich bei diesem Quarte...
RAGE - Execution GuaranteedRH #22 - 1987
Wenig Wirbel ist im Vorfeld dieser Veröffentlichung veranstaltet worden. Dabei ...
RAGE - Reign Of FearRH #17 - 1986
Was sich auf der "Depraved To Black"-EP bereits deutlich abzeichnete, wird durch...
BLIND GUARDIAN - Tales From The Twilight World1990
Mit ihrem dritten Album etablierten sich BLIND GUARDIAN endgültig als beste deu...
RAGE - XIII1998
Auf dieser Scheibe fand das Klassikkonzept von RAGE (mit „Lingua Mortis“ 199...
D-A-D - No Fuel Left For The Pilgrims1989
Country-Musik, Punkrock und AC/DC sind die Koordinaten vier junger Burschen aus ...
RAGE - Strings to a Web2010
Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum zeigen sich auch RAGE wiedererstarkt. „Strings...