Online-MegazineFestivals & Live Reviews

KATATONIA, PARADISE LOST, STOLEN BABIES, DEVIN TOWNSEND PROJECT

Chicago, Bottom Lounge

DEVIN TOWNSEND PROJECT

Während das DEVIN TOWNSEND PROJECT im Oktober und November zusammen mit Fear Factory die deutschen Clubs unsicher machen wird, beschert man dem amerikanischen Publikum mit PARADISE LOST und KATATONIA zwei düstere Supportacts. Je nach Sichtweise passt das Vorprogramm, das um die STOLEN BABIES erweitert wird, genauso gut oder schlecht zu den multidimensionalen Klangkosmos des DEVIN TOWNSEND PROJECT wie der Industrial Metal von Fear Factory.

STOLEN BABIES trumpfen mit zwei Schlagzeugen auf und drehen in bester Mr.-Bungle-Tradition alle möglichen Einflüsse durch den Wolf und haben musikalisch definitiv mehr mit dem Headliner gemein als die Düster-Liebhaber PARADISE LOST und KATATONIA.

Paradise LostVon PARADISE LOST ist man es ja gewohnt, dass die Band live auf zahlreiche ihrer großen Hits verzichtet, zumindest der Einstieg mit dem „Draconian Times“-Evergreen 'Enchantment fällt heute formidabel aus. Auch der Rest des kurzen Sets weiß von der Songauswahl größtenteils zu überzeugen. Die Gitarristen Greg Mackintosh und Aaron Aedy sind links und rechts in ständiger Bewegung, wohingegen Fronter Nick Holmes und Basser Steve Edmondson im Zentrum der Bühne den Aktionsradius von Ölgötzen haben. Leider fällt das gesamte Auftreten von Nick Holmes recht lustlos aus, was sich vor allem auf seine dünne, oftmals nasale Vocalperformance auswirkt. Dem Mann wurde mal der Biss eines zweiten James Hetfield nachgesagt, davon ist live derzeit nichts mehr übrig. Auf ihren letzten Alben ist PARADISE LOST ein Comeback nach Maß gelungen, live könnte sich die Band einen ähnlichen Status erarbeiten, wenn man sich einfach nur mal ein bisschen mehr reinhängen würde.

KatatoniaKATATONIA werden im Anschluss besonders von einigen kreischenden Mädels sehnsüchtig erwartet und zeigen in Sachen Bühnenperformance, wie man es richtig anstellt: Bereits beim Opener 'Dead Letters' übt die Band sich in Synchronbanging. Die Schweden wirken insgesamt wesentlich wacher und engagierter als auf dem Summer-Breeze-Festival vor einem Monat, dennoch wirkt die Perfomance auf einen Nicht-Fan auf Dauer ermüdend. Besonders der gute, aber auch eintönige, weil undynamische Gesang von Jonas Remkse sowie die nicht immer packenden Refrains sorgen dafür, dass das Towsend-Publikum sich den ein oder anderen Drink an der Bar genehmigt.

 

Devin Townsend ProjectGerade als man sich fragt, wie das DEVIN TOWNSEND PROJECT nach diesem schwermütigen Vorprogamm die Kurve kriegen will, wird die Umbaupause  auf der Bühnenleinwand durch eine „Ziltoid TV“-Einspielung eigeläutet. Devin zaubert mit einem Best-Of von witzigen Youtube-Fundstücken und einigen Ziltoid-Einlagen allen Anwesenden ein Lächeln ins Gesicht, weshalb bereits der Opener 'Supercrush!' von den positiven Vibes profitiert. Mit 'Kingdom', 'Regulator' und 'War' legt Devin recht harte Hits nach, die man teilweise schon lange nicht mehr live hören durfte. Insgesamt fällt auf, dass Devin viel befreiter wirkt und seine Sinnkrise durch die vier DTP-Alben „Ki“, „Addicted“, „Deconstruction“ und „Ghost“ anscheinend überwunden hat. Als Downer entpuppt sich lediglich der kitschige 'Babysong', den Devin heute selbst als „awkward“ bezeichnet. Ansonsten präsentiert der Kanadier mit seiner bestens aufeinander eingespielten Band ein recht straightes Programm, das heute mit dem Ziltoid-Track 'Color Your World' lediglich eine ausufernde Komposition inklusive sphärischer Klänge aufweist. Leider fallen die vielen vom Band eingespielten Spuren heute viel zu leise aus, worunter besonders die beiden bombastischen „Epicloud“-Tracks 'Lucky Animals' und 'Grace' leiden. Mit 'Bad Devil' beschließt Devin den Abend, der definitiv Lust auf die anstehenden Gigs in Deutschland macht.

 

www.facebook.com/dvntownsend

 

SETLIST DEVIN TOWNSEND

Supercrush!
Kingdom
Regulator
War
Babysong
Color Your World
Vampira
Lucky Animals
Juular
Grace
Bad Devil

 

Pics: Ronny Bittner

Reviews

PARADISE LOST - MedusaRH #364 - 2017
Nuclear Blast/Warner (43:15)Haben sie sich neu erfunden, oder gehen sie nur „b...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - TranscendenceRH #352 - 2016
InsideOut/Sony (64:19)Hevy Devy hat erstmals seine Bandkollegen und Studiocrew i...
KATATONIA - The Fall Of HeartsRH #349 - 2016
Peaceville/Edel (67:30)„The Fall Of Hearts“ ist wie ein Korallenriff - man m...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - Ziltoid Live At The Royal Albert HallRH #343 - 2015
DVD des Monats(InsideOut/Sony)Kollege Bittner war im April beim „The Return Of...
PARADISE LOST - Symphony For The LostRH #343 - 2015
Century Media/Sony (79:04 + DVD)PARADISE LOST live mit Orchester, da dürften di...
PARADISE LOST - The Plague WithinRH #337 - 2015
Century Media/Universal (50:26)Nick Holmes würde sich wahrscheinlich totlachen:...
KATATONIA - SanctitudeRH #336 - 2015
(Kscope/Edel)„Dethroned & Uncrowned“, das Akustik-Remake von „Dead End...
KATATONIA - Last Fair Day Gone NightRH #330 - 2014
(Peaceville/Edel)2011 schnitten KATATONIA im Londoner Koko einen ihrer Jubiläum...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - Z2RH #330 - 2014
InsideOut/EMI (117:48)Bei einer Hypnotherapie-Sitzung pflanzte irgendeine höher...
PARADISE LOST - Tragic Illusion 25 (The Rarities)RH #318 - 2013
Century Media/EMI (59:31) Eigentlich gibt es nicht Schlimmeres als Compilations...
KATATONIA - Dethroned & UncrownedRH #317 - 2013
KScope/Edel (46:10) Eigentlich sollte man meinen, das letzte KATATONIA-Album ...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - The Retinal CircusRH #317 - 2013
(InsideOut/EMI) Beim „The Retinal Circus“-Gig Ende Oktober letzten Jahres i...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - EpicloudRH #305 - 2012
InsideOut/EMI (50:23) DEVIN TOWNSENDs künstlerische Reise kennt nur eine Richt...
KATATONIA - Dead End KingsRH #304 - 2012
Peaceville/Edel (48:46) Was für ein Beginn: Elektronische Streicher verwandeln...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - By A ThreadRH #302 - 2012
(Inside Out/EMI) Mit der Livepräsentation aller vier DEVIN TOWNSEND PROJECT-Al...
PARADISE LOST - Tragic IdolRH #300 - 2012
Century Media/EMI (46:07) Wenn eine Band, die lange in der Szene ist, zurück i...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - Contain UsRH #297 - 2012
InsideOut/EMI Devin Townsend hat im Interview in unserer letzten Ausgabe wahrli...
PARADISE LOST - Draconian Times MMXIRH #295 - 2011
(Century Media/EMI) Für alle Fans des „Draconian Times“-Albums von 1995 wa...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - DeconstructionRH #290 - 2011
InsideOut/EMI (70:45) Mit den parallel veröffentlichten Alben „Deconstructio...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - GhostRH #290 - 2011
InsideOut/EMI (72:45) Nach dem streckenweise etwas arg schrägen „Deconstruct...
KATATONIA - The Longest YearRH #278 - 2010
Peaceville/Edel (18:19) Nachschlag für KATATONIA-Fans in Form einer Vier-Tra...
KATATONIA - Night Is The New DayRH #271 - 2009
Selbstreflexion ist bei KATATONIA anscheinend kein Fremdwort. Zumindest wissen d...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - AddictedRH #271 - 2009
Die Reise durch den vier Alben umfassenden Klangkosmos des DEVIN TOWNSEND PROJEC...
PARADISE LOST - Faith Divides Us - Death Unites UsRH #269 - 2009
Century Media/EMI (46:03) VÖ: 25.09. Das letzte Album „In Requiem“ war s...
PARADISE LOST - Drown In Darkness - The Early DemosRH #266 - 2009
Century Media/EMI (57:29) Es quietscht, es pfeift, es rumpelt. Dazu ein Nick ...
DEVIN TOWNSEND PROJECT - KiRH #265 - 2008
InsideOut/SPV (66:51) DEVIN TOWNSEND bleibt der Frank Zappa des Metal: Jedes se...
PARADISE LOST - In RequiemRH #241 - 2007
Century Media/EMI (45:08) Auch wenn PARADISE LOST immer wieder gute Alben verö...
KATATONIA - The Great Cold DistanceRH #226 - 2006
(51:51) - Gothic Metal - Die einen mag es enttäuschen, für andere dürfte es...
PARADISE LOST - Paradise LostRH #214 - 2005
Bislang zählten PARADISE LOST zu der Spezies Band, die versucht, sich mit jeder...
KATATONIA - Brave Yester DaysRH #205 - 2004
(130:28) Die Zahl derer, die KATATONIA ausschließlich wegen ihrer frühen Dark...
KATATONIA - Viva EmptinessRH #191 - 2003
(53:16) Mit "Last Fair Deal Gone Down" hatten KATATONIA das ultimativ...
PARADISE LOST - EvolveRH #187 - 2002
Reichlich ?Value For Money? bietet die DVD ?Evolve? eisenharten PARADISE LOST-Fa...
PARADISE LOST - Symbol Of LifeRH #186 - 2002
Nach zwei fast reinrassigen Popscheiben mit Electro-Schlagseite („One Second...
KATATONIA - Last Fair Deal Gone DownRH #167 - 2001
Ich habe "Last Fair Deal Gone Down" mittlerweile fast fünfzigmal geh...
PARADISE LOST - Believe In NothingRH #166 - 2001
(46:00) Nachdem die Briten für ihr letztes Werk "Host" nicht nur Lob ernteten -...
KATATONIA - Tonight´s DecisionRH #149 - 1999
KATATONIAs schrittweiser Abschied von der heftigen Schwarzdeibelei und der Aufbr...
PARADISE LOST - HostRH #145 - 1999
Eins vorweg: Ich war nie ein großer PARADISE LOST-Fan, auch wenn ich Alben wie ...
PARADISE LOST - Reflection RH #137 - 1998
Nebulös erscheint mir der Zeitpunkt für eine Best-of-Compilation der Gothic-Me...
KATATONIA - Discouraged OnesRH #132 - 1998
Endlich ist es da, das mit Spannung erwartete neueste Werk von KATATONIA. Und: E...
PARADISE LOST - One SecondRH #123 - 1997
Man kann es drehen und wenden, wie man will - ein Richtungswechsel im Hause PARA...
PARADISE LOST - Draconian Times (Limited Edition)RH #104 - 1996
Daß Box-Editionen grundsätzlich immer Monate nach dem offiziellen Erscheinungs...
PARADISE LOST - Forever FailureRH #102 - 1995
'Forever Failure', die aktuelle Singleauskopplung aus dem Erfolgsalbum 'Draconia...
PARADISE LOST - Draconian TimesRH #98 - 1995
Ich weiß noch genau, wie Produzent Simon Efemy mit einem schelmischen Grinsen d...
PARADISE LOST - Gothic EPRH #89 - 1994
Irgendwie logisch, daß sich das Peaceville-Label nicht nehmen läßt, in Erinne...
PARADISE LOST - Seals The SenseRH #82 - 1994
Die Begeisterung über diese "neue" EP hält sich bei mir in Grenzen. Zwei unver...
PARADISE LOST - IconRH #77 - 1993
Wie in der Story im letzten Heft angekündigt, ist "Icon" der ganz hei...
PARADISE LOST - As I DieRH #68 - 1992
Schöne EP mit dem Mini-Hit 'As I Die' (auf der Vinylversion von "Shades Of God"...
PARADISE LOST - Shades Of GodRH #62 - 1992
Daß der Trend bei PARADISE LOST weg vom puren Death Metal und hin zu einer düs...
PARADISE LOST - GothicRH #49 - 1991
Die Briten PARADISE LOST zählten schon mit ihrem 90'er Debüt ("Lost Paradise")...
PARADISE LOST - Lost ParadiseRH #38 - 1990
PARADISE LOST werden von ihrer Plattenfirma Peaceville als britisches Gegenstüc...
PARADISE LOST - Gothic1991
Zu den beiden Hauptkomponenten Death und Doom, die auf PARADISE LOSTs Debütalbu...