Online-MegazineFestivals & Live Reviews

TANKARD, HATRED

Aschaffenburg, Colos Saal

Da TANKARD selten ausgiebig touren und auf den Festivals nur einen Best-of-Set spielen können, sind Headliner-Wochenend-Gigs der Hessen die passende Alternative mit vollem Programm. Und ein solch abendfüllendes Programm findet heute unweit der Heimat in Aschaffenburg statt, was Basser Frank Thorwarth nach Arbeitsende für die Bahnanreise nutzt.

Den Opener machen HATRED, die heute zugleich die Veröffentlichung ihrer neuen Scheibe feiern können und sofort für gute Stimmung sorgen. Zwar haben es die Schweinfurter bisher nicht aus der zweiten deutschen Thrash-Liga herausgeschafft; mit dem heutigen souveränen Auftritt sorgt das Quintett allerdings für Begeisterung. Angesagt ist Old-School-Thrash, der perfekt zum Headliner passt und wenn mein Nachbar nach dem Gig davon spricht, dass die Jungs die perfekte Vorgruppe für Gerre & Co. sind, hat er recht. Mal sehen, wie sich die Truppe weiterentwickelt. Heute hat man sich zumindest einen Haufen neuer Fans erspielt und auch die neue Scheibe überzeugt.

Pünktlich zur Hallenöffnung des später ordentlich gefüllten Colos Saals genehmigt man sich im Lager der Frankfurter seine ersten Biere (kein Bier vor acht Uhr!) und hat bis zur Showtime seine Betriebstemperatur für einen langen Abend erreicht. In bester Spiellaune gibt es einen Streifzug durch die Diskografie der Teutonic-Alcoholic-Thrasher. Im Mittelpunkt – wie immer – Weight-Watcher-Gerre, der am Tag zuvor noch in Essen für die neue Rock-Guerilla.tv-DVD aktiv war und sich im Laufe des Abends darüber wundert, was so alles auf die Bühne fliegt. Waren das früher vereinzelt Damenunterwäsche oder Bierreste, sind es heute zunächst Unmengen von Zwiebelstengeln (als Anspielung auf seine verlorenen Pfunde) und später Dutzende von stinkenden Socken ('Sexy Feed Under'), die einmal mehr zeigen, welch abgedrehtes Publikum man anzieht. So steht neben der Musik, wie bei kaum einer anderen Band, der Spaß im Vordergrund. Ansonsten gibt es das gewohnte Tänzchen mit weiblichen Fans, Bundesliga-Endstände (HSV-Bayern) und zahlreiche Thrashperlen aus drei Jahrzehnten, aber leider keine Nummer vom bald erscheinenden Album "Vol(l)ume 14". Fazit: Ein feiner Start ins Wochenende, der einmal mehr beweist, dass die Jungs eine Band für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend sind. Stay Thristy!

Foto: Valentin Göttmann

SETLIST TANKARD:
The Morning After
Zombie Attack
Slipping From Reality
Stay Thristy!
The Beauty And The Beast
Beermuda
Need Money For Beer
Alcohol
Maniac Forces
Octane Warriors
Die With A Beer In Your Hand
Nation Over Nation
666 Packs
Sexy Feed Under
Rectifier
Chemical Invasion
Freibier
We Still Drink The Old Ways
Alien
(Empty) Tankard

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

TANKARD26.08.2017ChamL.A.Tickets
TANKARD22.09.2017WeinheimCafé CentralTickets
TANKARD23.09.2017Annaberg-BuchholzAlte Brauerei Tickets
TANKARD06.10.2017ErfurtFrom HellTickets
TANKARD07.10.2017RostockMau Club Tickets
TANKARD08.10.2017BraunschweigB58Tickets
TANKARD01.12.2017NürnbergK4Tickets
TANKARD02.12.2017BerlinBi NuuTickets
TANKARD29.12.2017FrankfurtBatschkapp Tickets
TANKARD30.12.2017IngolstadtEventhalle WestparkTickets
TANKARD03.03.2018BremenTowerTickets
TANKARD17.03.2018AT-DornbirnConrad SohmTickets
TANKARD02.11.2018KarlsruheSubstage Tickets
TANKARD03.11.2018AndernachJuzTickets

Reviews

TANKARD - One Foot In The GraveRH #361 - 2017
Nuclear Blast/Warner (48:48)Man muss seinen Hut davor ziehen, dass die TANKARD-M...
HATRED - War Of WordsRH #342 - 2015
MDD/Alive (69:56)HATRED ließen mit ihrem „Modern Old School Thrash“ bereits...
TANKARD - R.I.B.RH #326 - 2014
Nuclear Blast/Warner (40:06)Wie oft wurde dieser Band schon mangelndes kreatives...
TANKARD - A Girl Called CervezaRH #303 - 2012
Nuclear Blast/Warner (50:16) Wie Kollege Albrecht bereits im Lauschangriff der ...
TANKARD - Vol(l)ume 14RH #284 - 2010
Während sich die alten Weggefährten Sodom und Destruction mit ihren letzten Sc...
HATRED - Destruction ManualRH #282 - 2010
Spaß in den Backen haben sie, die Franken-Thrasher HATRED. Das bayerische Quint...
HATRED - Madhouse Symphonies
Twilight (54:57) VÖ: bereits erschienen Dem einen oder anderen dürfte der Na...
TANKARD - ThirstRH #260 - 2008
AFM/Soulfood (44:38) So, meine Herrschaften, welche Floskel darf's denn sein?...
TANKARD - Best Case Scenario: 25 Years In BeersRH #244 - 2007
(64:39 + 75:16) Es gibt Neueinspielungen alter Songs, die braucht kein Schwein....
TANKARD - Schwarz-weiß wie Schnee...RH #233 - 2006
(12:50 + Multimediapart) Neue EP aus dem Hause TANKARD, die allerdings nur für...
TANKARD - The Beauty And The Beer RH #229 - 2006
(45:57) Man muss es einfach noch mal betonen: TANKARD sind zusammen mit Sodom ...
TANKARD - Beast Of BourbonRH #203 - 2004
(45:44) Seien wir mal ehrlich: Thrash made in Germany hat schon mal bessere Zei...
TANKARD - B-DayRH #182 - 2002
Der Titel ?B-Day? steht nicht (oder nicht nur) für Beer-Day, Bembel-Day, Booze-...
TANKARD - Kings Of BeerRH #157 - 2000
Other bands play, TANKARD drink! Oder so ähnlich... Die Frankfurter Gute-Laune-...
TANKARD - Disco DestroyerRH #131 - 1998
Ich kann mich noch gut an ein frühes Konzertplakat von TANKARD erinnern: Mit de...
TANKARD - The TankardRH #102 - 1995
Eine Band, die mich in den vergangenen drei, vier Jahren nicht mehr sonderlich a...
TANKARD - Two-FacedRH #82 - 1994
Okay, ich gebe zu, daß ich die letzte TANKARD-Scheibe "Stone Cold Sober" mit mi...
TANKARD - Stone Cold SoberRH #62 - 1992
Zehn Jahre TANKARD - zehn Jahre gute Musik und viel Fun. An dieser Faustregel ä...
TANKARD - Fat, Ugly And LiveRH #51 - 1991
Frankfurts selbsternannte Edelmuckerszene lachte sich schief, als die Proleten v...
TANKARD - The Meaning Of LifeRH #43 - 1990
Das ist definitiv das beste Stücke Vinyl, das die fünf Frankfurter Bierkrüge ...
TANKARD - Alien (Mini-LP)RH #31 - 1989
Ein "Muß" für totale TANKARD-Fans dürfte wohl diese 5-Track-EP darstellen, di...
TANKARD - The Morning AfterRH #29 - 1988
"Chemical Invasion" war ja wohl eine der großen Überraschungen des letzten Jah...
TANKARD - Chemical InvasionRH #23 - 1987
Nach dem eher mittelmäßigen Debüt "Zombie Attack" hatte ich wahrlich nicht al...
TANKARD - Zombie AttackRH #18 - 1986
Mit "Zombie Attack" bringen TANKARD eins der mit Abstand lustigsten und besten T...
HATRED - Soulless (Hatred)2004
HATRED Soulless (44:08) „Modern Old-School-Thrash“ haben sich HATRED als ...